Produkte
AST43LP Druckwandler  1
  • Sensortyp Nichtzündfähiger Druckwandler
  • Typ Absolut
  • Druckanschluss/-armatur 1/2 MNPT
  • Elektrische Verbindung DIN 43650A
  • Versorgungsspannung 10 – 28
  • Anschlussmaterial 316L
  • Betriebstemperatur -40 – 80
  • Überdruck 2X, (min.)
  • Druckbereich 0-1 bis 15 psi
  • Ausgang/Bereich 1 – 5 V
  • Genauigkeit ±.25 % FSO
  • Optionen Erhöhter Prüfdruck
AST44LP Druckwandler  1
  • Sensortyp Eigensicherer Druckwandler
  • Typ Absolut
  • Druckanschluss/-armatur 1/2 MNPT
  • Elektrische Verbindung Bendix PT06A mit 6 Stiften
  • Versorgungsspannung 10 – 28
  • Anschlussmaterial 316L
  • Betriebstemperatur -40 – 80
  • Überdruck 2X, (min.)
  • Druckbereich 0-1 bis 15 psi
  • Ausgang/Bereich 1 – 5 V
  • Genauigkeit ±.25 % FSO
  • Optionen Erhöhter Prüfdruck
Geschichte
Ölstelle für Gasrückführungssystem

Anwendung

Bidirektionaler Druckmessumformer

TE bietet bidirektionale Niederdruckmessumformer für die verschiedensten Anwendungen an.

Die aus Edelstahl 316L gefertigten Druckmessumformer können wahlweise eigensicher oder nichtzündfähig ausgelegt werden. Bei Niederdruckanwendungen, bei denen sowohl positive als auch negative Drücke überwacht werden müssen, kommen oftmals bidirektionale Messbereiche zur Anwendung.  Das System – beispielsweise ein in sich geschlossenes Gasrückführungssystem (VRU) – kann bei einer Änderung der Umgebungstemperatur einen negativen Druck erzeugen. Der Optionscode "421" hinter der Standard-Modellnummer bezeichnet den bidirektionalen Bereich. Angesichts der zunehmenden Überwachung von Emissionen und des Einsatzes von SCADA-Systemen für die Fernüberwachung hat sich die Druckmessung bei Niederdruckabluftgasen als kostengünstige Option von hohem Wert erwiesen.  Gasrückführungssysteme (VRU) dienen der Überwachung und Wiedergewinnung von Gasen (z. B. Methan) in Anwendungen der Ölindustrie.  Der Sensor überwacht den positiven Druck des Dampfs im Tank sowie den negativen Druck bei der Wiedergewinnung (Absaugen).

Häufige Drücke

Druckmessung 
psi-Bereich (nominal)

Messcode mit

Optionscode 421

±70 Millibar ~ ±1015 psi 00070M
±150 Millibar ~ ±2,176 psi 00150M
±350 Millibar ~ ±5,076 psi 00350M
±1050 Millibar ~ ±15,229 psi 01050M

Beispiel

Bei Verwendung eines Druckmessumformers für ±70 Millibar mit 20-mA-Stromschleifenausgang liefert der Druckmessumformer in Abhängigkeit vom gemessenen Druck das folgende Ausgangssignal:

Ausgangssignal Druck
4 mA -70 Millibar
12 mA 0 Millibar
20 mA +70 Millibar
Manometerdruck vs. bidirektionale Kalibrierung
Das Beispiel zeigt das 20-mA-Stromschleifenausgangssignal bei Kalibrierung für den Druckbereich von 0 bis 1 psi im Vergleich zum Druckbereich von -1 bis 1 psi.
Ölstelle für Gasrückführungssystem

Anwendung

Bidirektionaler Druckmessumformer

TE bietet bidirektionale Niederdruckmessumformer für die verschiedensten Anwendungen an.

Die aus Edelstahl 316L gefertigten Druckmessumformer können wahlweise eigensicher oder nichtzündfähig ausgelegt werden. Bei Niederdruckanwendungen, bei denen sowohl positive als auch negative Drücke überwacht werden müssen, kommen oftmals bidirektionale Messbereiche zur Anwendung.  Das System – beispielsweise ein in sich geschlossenes Gasrückführungssystem (VRU) – kann bei einer Änderung der Umgebungstemperatur einen negativen Druck erzeugen. Der Optionscode "421" hinter der Standard-Modellnummer bezeichnet den bidirektionalen Bereich. Angesichts der zunehmenden Überwachung von Emissionen und des Einsatzes von SCADA-Systemen für die Fernüberwachung hat sich die Druckmessung bei Niederdruckabluftgasen als kostengünstige Option von hohem Wert erwiesen.  Gasrückführungssysteme (VRU) dienen der Überwachung und Wiedergewinnung von Gasen (z. B. Methan) in Anwendungen der Ölindustrie.  Der Sensor überwacht den positiven Druck des Dampfs im Tank sowie den negativen Druck bei der Wiedergewinnung (Absaugen).

Häufige Drücke

Druckmessung 
psi-Bereich (nominal)

Messcode mit

Optionscode 421

±70 Millibar ~ ±1015 psi 00070M
±150 Millibar ~ ±2,176 psi 00150M
±350 Millibar ~ ±5,076 psi 00350M
±1050 Millibar ~ ±15,229 psi 01050M

Beispiel

Bei Verwendung eines Druckmessumformers für ±70 Millibar mit 20-mA-Stromschleifenausgang liefert der Druckmessumformer in Abhängigkeit vom gemessenen Druck das folgende Ausgangssignal:

Ausgangssignal Druck
4 mA -70 Millibar
12 mA 0 Millibar
20 mA +70 Millibar
Manometerdruck vs. bidirektionale Kalibrierung
Das Beispiel zeigt das 20-mA-Stromschleifenausgangssignal bei Kalibrierung für den Druckbereich von 0 bis 1 psi im Vergleich zum Druckbereich von -1 bis 1 psi.
AST43LP Druckwandler  1
  • Sensortyp Nichtzündfähiger Druckwandler
  • Typ Absolut
  • Druckanschluss/-armatur 1/2 MNPT
  • Elektrische Verbindung DIN 43650A
  • Versorgungsspannung 10 – 28
  • Anschlussmaterial 316L
  • Betriebstemperatur -40 – 80
  • Überdruck 2X, (min.)
  • Druckbereich 0-1 bis 15 psi
  • Ausgang/Bereich 1 – 5 V
  • Genauigkeit ±.25 % FSO
  • Optionen Erhöhter Prüfdruck
AST44LP Druckwandler  1
  • Sensortyp Eigensicherer Druckwandler
  • Typ Absolut
  • Druckanschluss/-armatur 1/2 MNPT
  • Elektrische Verbindung Bendix PT06A mit 6 Stiften
  • Versorgungsspannung 10 – 28
  • Anschlussmaterial 316L
  • Betriebstemperatur -40 – 80
  • Überdruck 2X, (min.)
  • Druckbereich 0-1 bis 15 psi
  • Ausgang/Bereich 1 – 5 V
  • Genauigkeit ±.25 % FSO
  • Optionen Erhöhter Prüfdruck