FPC Steckverbinder (Flexible Printed Circuit)

Flache FPC (Flexible Printed Circuit)

Der Markttrend geht in Richtung Miniaturisierung, deshalb werden FPC Steckverbinder mittlerweile entsprechend den Anforderungen dieses wachsenden Marktes für kleinere Raster, geringere Profilhöhen und leichtere Verbindungslösungen konzipiert. FPC-Lösungen von TE sind zuverlässige Verbindungen, bei denen der Kabelanschluss mit einem Aktuator gesichert wird. Außerdem ist der Anschluss vor Ort herstellbar (keine Werkzeuge erforderlich). Sie sind mit folgenden Rasterzwischenräumen verfügbar: 0,25 mm, 0,3 mm, 0,5 mm, 1,0 mm und 1,25 mm. Zudem verfügen sie über eine flache Profilhöhe und ein geringes Gewicht.

Eigenschaften

FPC Steckverbinder
  • Geeignet für FPC-/FFC-Kabel
  • Erhältlich als ZIF- und Nicht-ZIF-Ausführung
  • Verschiedene Rasterzwischenraumoptionen
  • Erhältlich als SMT- und T/H-Leiterplattenanschluss
  • Keine Werkzeuge erforderlich
  • Erhältlich mit rechtwinkliger und vertikaler Befestigungsausrichtung
  • Rechtwinklige Ausführung mit oberem, unterem oder dualem Kontakt erhältlich
  • Lötpads und geknickte Beine für Leiterplattenarretierung

Geringe Profilhöhe

$

Kosteneffektive Lösung

Zeit sparen

Unsere neuen FPC-Steckverbinder bieten die Designflexibilität, die unsere Kunden benötigen. Zusätzlich ermöglichen sie eine niedrige Profilhöhe, Platzeinsparungen und kürzere Montagezeiten.
Joseph Proffitt,
Product Manager, TE Connectivity
Vielseitige und flache FPC-Steckverbinder.

Anwendungen

  • FPC-Kabel
  • LCDs 
  • Spielkonsolen
  • Tablets
  • Tragbare Technologien
  • Kameras
  • Tintenstrahl-, Laser- und 3D-Drucker
  • PCs
  • Mobiltelefone und Smartphones
  • GPS-Geräte
  • Set-Top-Boxen
  • Festplatten
  • Kopierer
  • Medizintechnische Geräte

 

FPC-Steckverbinder (Flexible Printed Circuit, flexible Leiterplattenbahn)

Rasteroptionen

  • FPC-Steckverbinder mit 0,25-mm-Raster
  • FPC-Steckverbinder mit 0,3-mm-Raster
  • FPC-Steckverbinder mit 0,5-mm-Raster
  • FPC-Steckverbinder mit 1,0-mm-Raster
  • FPC-Steckverbinder mit 1,25-mm-Raster
FPC Abbildung A und B
Alle unsere Flexible Leiterplattenbahn (FPC)-Produkte mit Feinraster verfügen über eine versetzte Endstückausrichtung. Bei diesem Ausrichtungstyp sind die Kontakte an der Vorder- und Rückseite wie in Abbildung A dargestellt versetzt. Wenn die Endstückausrichtung versetzt ist, muss beachtet werden, dass das Raster als Abstand zwischen der Mitte des vorderen und des hinteren Kontakts gemessen werden kann (siehe Abbildung B).
FPC-Grundlagen – Abbildung C
Abbildung C | Das Raster kann unterschiedlich gemessen werden. In der Regel handelt es sich jedoch einfach um den Zwischenraum zwischen der Mitte des einen und des jeweils benachbarten Kontakts. Sie können das Raster Ihres FPC-Produkts mit Feinraster ermitteln, indem Sie die Kontakte auf dem Steckverbinder selbst betrachten (siehe Abbildung C) oder die bereits beschriebene Methode (Abbildung B) anwenden.

 Alle unsere FPC-Steckverbinder mit Feinraster verfügen zur Verbesserung der Leiterplattenarretierung über einen Klappantrieb. Diese Anschlussmethode erfordert zudem keinerlei Einsteckkraft, weshalb das Produkt gewöhnlich als ZIF-Steckverbinder (Zero Insertion Force) bezeichnet wird. Die Bedienung eines Klappantriebs wird in den folgenden Abbildungen veranschaulicht.

Vorderer Klappbetätiger

                                             

Vorderer Klappbetätiger – Schritt 1
Schritt 1: Klappbetätiger öffnen
Vorderer Klappbetätiger – Schritt 2
Schritt 2: Einsetzen des FPC in den Steckverbinder
Vorderer Klappbetätiger – Schritt 3
Schritt 3: Nach dem Einsetzen des FPC den Klappbetätiger schließen
Vorderer Klappbetätiger – Schritt 4
Schritt 4: Ihr FPC ist nun sicher in den Steckverbinder gesteckt.
Hinterer Klappbetätiger

                        

Hinterer Klappbetätiger – Schritt 1
Schritt 1: Klappbetätiger öffnen
Hinterer Klappbetätiger – Schritt 2
Schritt 2: Einsetzen des FPC in den Steckverbinder
Hinterer Klappbetätiger – Schritt 3
Schritt 3: Nach dem Einsetzen des FPC den Klappbetätiger schließen
Hinterer Klappbetätiger – Schritt 4
Schritt 4: Ihr FPC ist nun sicher in den Steckverbinder gesteckt.
Stopferbetätiger (Kolbenausführung)

                       

Stopferbetätiger (Kolbenausführung) – Schritt 1
Schritt 1: Ausgangsstatus
Stopferbetätiger (Kolbenausführung – Schritt 2
Schritt 2: Stopfer zum Öffnen nach vorne schieben
Stopferbetätiger (Kolbenausführung) – Schritt 3
Schritt 3: FPC in den Steckverbinder einsetzen und den Stopfer zum Schließen nach hinten schieben
Stopferbetätiger (Kolbenausführung) – Schritt 4
Schritt 4: Ihr FPC ist nun sicher in den Steckverbinder gesteckt.
FPC-Kontakttypen
Viele unserer FPC-Produkte mit Feinraster sind mit oberen, unteren oder dualen Kontakten erhältlich. Diese Eigenschaft legt fest, mit welchem Teil des Kontakts die flexible Leiterplattenbahn (FPC) interagiert. Die FPC-Kontakte weisen eine U-Form auf (siehe folgende Abbildung). Nur eine Spitze des U-förmigen Kontakts bildet eine Schnittstelle mit den FPC-Kontakten. Die Auswahl des geeigneten Kontaktdesigns beruht in der Regel auf der (unten beschriebenen) Ausrichtung der flexiblen Leiterplattenbahn.
Worin besteht der Vorteil des angewinkelten Einsetzens?

              

Gerades FPC-Einsetzen
Gerades Einsetzen: In der Regel werden die FPCs gerade (also parallel zur Leiterplatte) in die Verbindung eingesetzt. Diese Methode beansprucht wertvollen Platz vor der Verbindung. Dies kann angesichts des Trends zur Miniaturisierung bei modernen Geräten zu Problemen führen.
Angewinkeltes FPC-Einsetzen:
Angewinkeltes Einsetzen: Beim angewinkelten oder geneigten Einsetzen wird die FPC in einem Winkel in die Verbindung eingeführt. Diese Methode sorgt im Gegensatz zur herkömmlichen Vorgehensweise für Platz an der Vorderseite der Verbindung.
Vorteil des angewinkelten FPC-Einsetzens
Vorteil des angewinkelten Einsetzens: In dieser Abbildung wird deutlich, wie der auf der Platte gesparte Platz durch angewinkelt eingesetzte Verbindungen optimiert werden kann. Sie können den nun frei gewordenen Platz mit einer FPC-Steckverbindergruppe oder beliebigen anderen Komponenten belegen.

Häufig gestellte Fragen

Standardraster und Feinraster

 

F: Welche Positionsgrößen kann TE Connectivity anbieten?

A: Wir bieten nur ungerade Positionsgrößen an, sofern nicht anders in der Produktzeichnung angegeben. In unserer 0,3-mm-Serie können wir auch Größen bis 71 P anbieten und in der Serie mit 0,25-mm-Raster Größen bis 61 P.

 

F: Worin besteht der Vorteil der abgewinkelten Einführung von flexiblen Leiterplattenbahnen?

A: Die FPC kann abgewinkelt in den Steckverbinder eingesetzt und gesteckt werden. Deshalb lässt sich der FPC-Steckverbinder nahezu überall auf der Leiterplatte anbringen, da beim Stecken und Trennen vor dem Steckverbinder weniger Abstand erforderlich ist.

 

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER FPC-STECKVERBINDER