Mobil-App

Sensor-Site App – Erhältlich im App Store

Sehen Sie auf Ihrem Mobilgerät, wie TE Sensoren an jedem unserer Standorte Daten messen.

TE Connectivity (TE) zeigt Ihnen, was unsere Sensoren an unseren wichtigsten Sensorstandorten erfassen. Über die neue TE Sites App können Benutzer Echtzeitdaten der örtlichen Bedingungen wie Luftdruck, Temperatur und Feuchtigkeit an Sensorproduktionsstandorten in den USA, Europa und Asien anzeigen.  Die App bietet Ihnen Einblicke in die Standorte, von Fertigungsstraßen bis hin zu Reinräumen, sodass Sie sehen können, was unsere Sensoren erfassen.

  • Zeigen Sie Umgebungsdaten von TE Standorten auf der ganzen Welt an.
  • Visualisieren Sie tägliche, wöchentliche, monatliche und jährliche Daten.
  • Erstellen Sie persönliche Benachrichtigungen anhand von Schwellenwerten.
  • Erhalten Sie Push-Benachrichtigungen, wenn Messungen Ihre ausgewählten Schwellenwerte übersteigen.
  • Analysieren Sie Bedingungen, unter denen Schwellenwerte übertreten werden.
Download im App-Store
Download im App-Store
Download im App-Store
Download im App-Store
Infografik zu drahtlosen Sensoren

Druck

Drucksensoren dienen zum Messen der Differenz des Drucks zu einer absoluten Referenz, relativ zur Atmosphäre oder zum Berechnen des Differenzdrucks zwischen zwei Punkten.  TE fertigt alle drei Typen von Sensoren und verpackt diese für verschiedene Anwendungen in der App.  Von Werkhallen bis hin zu HLK-Steuerungen sind Drucksensoren ein wesentlicher Bestandteil der vorausschauenden Wartung und Effizienz in verschiedenen Anwendungen. 

Relative Feuchte

Die Feuchtigkeitskontrolle ist bei bestimmten Anwendungen unerlässlich.  Von der Sensorkalibrierung in Klimakammern bis hin zur statistischen Prozesssteuerung (SPC) in Werkhallen stellen Feuchtigkeitssensoren sicher, dass die Systeme zur Steuerung der Feuchtigkeit in bestimmten Bereichen ordnungsgemäß funktionieren.  Drahtlose Sensordaten ermöglichen eine einfache Installation unter verschiedenen Umgebungsbedingungen.

Umgebungstemperatur

Die Temperatur kann bei verschiedenen Sensortypen eine Fehlerquelle darstellen.  Indem die Temperatur in der Umgebung und in Prüfkammern überwacht und gesteuert wird, können Sensoren mit größerer Leistung gefertigt werden.