Dieses Produkt ist momentan nicht erhältlich. Bitte wenden Sie sich für mehr Informationen oder bei Fragen zu Distributorenbestand an uns.

Übersicht

Der multiparametrische Sensor für Öleigenschaften OPS3 ist für die Ölzustandsüberwachung und die vorbeugende Wartung kritischer Maschinen konzipiert. Der auf einer patentierten Stimmgabeltechnologie basierende Sensor überwacht mehrere physikalische Eigenschaften. Das ermöglicht es dem System, die Qualität, den Zustand und die Schadstoffbelastung von Flüssigkeiten wie Motor-, Getriebe-, Hydraulik- und Zahnradölen zu bestimmen. Die Fähigkeit zur Durchführung einer multiparametrischen Analyse verbessert die Algorithmen für die Charakterisierung der Flüssigkeit. Der OPS3 bietet in Reihe geschaltete und kontinuierliche Überwachung von Flüssigkeiten für eine Vielzahl von OEM- und Aftermarket-Installationen, einschließlich Prozessleitungen und Druckleitungen mit hohem Durchfluss (z. B. Motorölkanal). Zu den Anwendungen gehören Fahrzeuge für die Straße und das Gelände, Kompressoren, Industrieanlagen und Windkraftanlagen. Ein universelles digitales CAN J1939-basiertes Protokoll ermöglicht den problemlosen Anschluss an einen übergeordneten Host-Controller. Ein einfacher 4-poliger Stecker ermöglicht kostengünstige Befestigungsoptionen.

  1. OPS3 multiparametrischer Sensor für Öleigenschaften – der erste seiner Art (Englisch)

Eine ordnungsgemäße Ölüberwachung ist ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht Spitzenleistungen sicherzustellen und das Risiko eines frühzeitigen Systemausfalls in schweren Geräten und Hydrauliksystemen zu verringern. TE Connectivity (TE) hat den multiparametrischen Öleigenschaftssensor OPS3 entwickelt, den ersten seiner Art auf dem Markt. Er soll die Überwachung des Maschinenzustands und die vorbeugende Wartung von kritischen Maschinen verbessern.

Vorteile

  • Überwacht 5 Parameter auf einmal: Dichte, dynamische Viskosität, Dielektrizitätskonstante, Widerstand (Rp) und Temperatur
  • Robuste Konstruktion für Umgebungen mit hohem Druck und hohem Volumenstrom
  • Integrierter Mikroprozessor für Echtzeit-Datenanalyse bei 12 bis 24 Volt Versorgungsspannung
  • SAE J1939-kompatibel, was eine einfache Kommunikation ermöglicht
  • Hohe Zuverlässigkeit und langfristige Stabilität

Anwendungen

  • Motor-, Getriebe- und Hydrauliköle für Straßen- und Geländefahrzeuge
  • Hydrauliksysteme
  • Kompressoren
  • Generatoranlagen
  1. Ein TE Sensor zur Minimierung von Abfällen und zur Schonung der Umwelt (Englisch)

Der Wechsel des Motoröls in Baufahrzeugen gehört schon immer zu einem Wartungsplan dazu. Diese konventionelle Vorgehensweise verschwendet jedoch eine Ressource, die nicht erneuerbar ist. Florent Gaunard von TE untersucht, wie ein TE Sensor und die Ölwechselalgorithmen eines Kunden den Ölverbrauch minimieren.

FAQ

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

F: Welche Sensortechnologie bei der Konstruktion des Sensors für Öleigenschaften OPS3 verwendet?

A: Der Sensor für Öleigenschaften verwendet eine patentierte Stimmgabeltechnologie, also einen piezoelektrischen Resonator, der vibriert, wenn ein Hochfrequenzstrom angelegt wird Die Vibration erzeugt – als Reaktion – eine Impedanz, die die Sensorelektronik messen kann.

 

F: Was sind die Messbereiche für den OPS3 Sensor?

A: Der Sensor kann in folgenden Bereichen messen:

  • Dynamische Viskosität: 0,5 bis 50 cP (Centipoise)
  • Dichte: 0,65 bis 1,5 g/cm3 (kg/m3)
  • Dielektrizitätskonstante: 1 bis 6
  • Widerstand: 1,0 E+06 bis 1,0 E+08
  • Temperatur: -40 °C bis +150 °C

 

F: Welche Stromversorgungsoptionen sind verfügbar?

A: Der Sensor für Öleigenschaften OPS3 ist mit 12 V- oder 24 V-Netzteilen kompatibel. Der OPS3 funktioniert somit in Spannungsbereichen von 9 V bis 36 V korrekt. Der zugeordnete Maximalstrom darf 100 mA nicht überschreiten.

 

F: Was ist das Kommunikationsprotokoll für den Sensor?

A: Der Sensor für Öleigenschaften OPS3 von TE bietet einen CAN-Ausgang basierend auf SAE J1939-Standard.

 

F: Was ist der bevorzugte Montagebereich für den OPS3 Sensor?

A: Wir empfehlen, den Sensor in einem Druckbereich auf der sauberen Seite des Systems (nach dem Filter) zu montieren. Stromlose Enden und Ölwannen sollten vermieden werden. Ein minimaler Ölfluss wird bevorzugt, um die Temperaturhomogenität zu gewährleisten.

 

F: Wie kann mir der Sensor für Öleigenschaften OPS3 helfen, zu bestimmen, wann ein Ölwechsel erforderlich ist?

A: Basierend auf OPS3 Ausgängen kann der Benutzer Algorithmen entwickeln, die am besten zu seinem System/Anwendung und Schmierstofftyp passen.

Eigenschaften

Bitte lesen Sie die Produktunterlagen oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie aktuelle Informationen zu Zulassungen oder Freigaben benötigen. 

Verwendungsbedingungen

  • Betriebstemperaturbereich  -40 – 150 °C [ -40 – 302 °F ]

Betrieb/Anwendung

  • Betriebsbereich  Dichte von .65 bis 1.5 g/ccm, Dielektrisch von 1.0 bis 6.0, Rp von 1 E+6 bis 1 E+8 Ohm, Viskosität von .5 bis 50 mPa-s

Weitere

  • Flüssigkeitssensor – Produkttyp  Oil Property Sensors

  • Paket  Vollständig integriertes, eigenständiges Modul kombiniert Sensor- und Verarbeitungselektronik für die Feldüberwachung

Referenznummer

  • TE-interne Teilenummer CAT-FPS0010

Literatur

Datenblätter/ Katalogseiten