Trends in der Sonnenenergie von der Solar Power International 2015

Trend

Innovationen am Horizont

Der Solarenergieindustrie bieten aufgestockte Investitionsfreibeträge in den Vereinigten Staaten, die Weiterentwicklung von 1.500-V-Produkten und zweiseitige Solarmodule gute Wachstumschancen. Von: John Akins, Global Industry Marketing, Intelligent Buildings

Die Solarenergieindustrie geht einem weiteren Erfolgsjahr entgegen. Mit Blick in die Zukunft lässt die Ausweitung der steuerlichen Investitionsabzugsmöglichkeiten die Solarwirtschaft in den USA ihren starken Erfolgskurs fortsetzen. Das Installationsvolumen wird neue Rekordhöhen erreichen, wobei sich insbesondere für den dezentralen Erzeugungsmarkt beste Perspektiven abzeichnen. Der Bau von Dachanlagen auf Wohn- und Geschäftsgebäuden wird sich beschleunigen, sowie Produkte und Installation kostengünstiger zu realisieren sind und sich Stromselbstversorgung und intelligente Gebäudeautomations- und Connected Home-Energiemanagementsysteme die Hand geben. Aus diesen Dynamiken erwachsen Trends, die es 2016 zu beobachten gilt.

Intelligente Solarprodukte werden als Bindeglied zwischen Stromselbsterzeugung und intelligenter Gebäudetechnik eine wichtige Rolle spielen.

Dachsolaranlagen

Die Zahl der Hersteller, die doppelseitige Photovoltaikpanels für die Objektausrüstung anbieten, nimmt rasant zu. Auch gesteigerte Effizienz und Energiedichte erweisen sich beim Ausbau von dezentralen Erzeugungssegmenten wie Solardächern und Gemeinschaftsanlagen als wertvolle Unterstützung.

Intelligente Solartechnik

Intelligente Solarmodule, Steuerung und Überwachung haben deutlich Fahrt aufgenommen. PV-Panel mit integrierter Elektronik gingen auf ein breites Anforderungsspektrum ein – von der Optimierung über die Überwachung bis hin zur schnellen Abschaltbarkeit der Module. Intelligente Solaranschlussdosen für OEM-Module und modulare Plug-and-Play-Lösungen waren überall auf der Messe vertreten. Ein Thema waren auch Industriestandards, um Interoperabilität und mechanische Kompatibilität über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten hinweg sicherzustellen. Intelligente Solarprodukte werden als Bindeglied zwischen Stromselbsterzeugung und intelligenter Gebäudetechnik eine wichtige Rolle spielen. Gebäudeautomationssysteme werden fortan die Selbsterzeugung und Speicherung von Strom mit der bedarfsabhängigen Abnahme verschalten und dadurch Hausbesitzern ein gutes Stück Unabhängigkeit sichern. 

Der US-amerikanische Solarmarkt ist bei der Schaffung neuer Arbeitsplätzen in den USA mitführend.
Auf diesem Markt ist Erfahrung ein strategischer Treiber.

Erfahrung als strategischer Treiber

Im Vergleich zu den fossilen Energieträgermärkten ist die Solarindustrie jung und lernt noch an Herausforderungen wie Qualität und Zuverlässigkeit. Betrieb, Wartung und „Bankfähigkeit“ ziehen in den Diskussionen an Bedeutung mit den Anschaffungs- und Installationskosten gleich. Feldausfälle und Reparaturen können äußerst schwierig zu diagnostizieren sein und, wie man weiß, die Rentabilitätsrechnung erheblich strapazieren. Der Einsatz hochwertiger Hardware von vornherein kann das Risiko mindern und das System für Banker und Endverbraucher mit einer höheren Finanzierungsfähigkeit ausstatten.

UL- und TÜV-Zertifizierungen

1.500-Volt-UL-Systeme halten gerade erst Einzug in den Markt. Benötigt wird eine Doppelzertifizierung für 1.000 V und 1.500 V von UL und TÜV, die vermutlich auch zum Standard auf der Verbindungsebene werden wird, um möglichen Gefahren durch untereinander inkompatible Produkte aus dem Weg zu gehen. Zugleich werden zur Handhabung der höheren Wattleistungen und im Sinne möglichst geringer Energieübertragungsverluste größere Kabelquerschnitte gefordert sein.

  1. Solarabzweigdosen (Englisch)

Die in mehreren Konfigurationen verfügbare umfassende Palette an Abzweigdosen von TE ermöglicht serielle und parallele Zusammenschaltungen über direkte oder trennbare Verbindungen.