Webinar

Erfahren Sie, wie Sie das Risiko von Bränden im Zusammenhang mit Wildtieren und Vegetation reduzieren können.

Jetzt ansehen

Was verursacht die Brände?

Es braucht nur einen Funken

Versorgungsunternehmen auf der ganzen Welt sehen sich mit einer alarmierend hohen Anzahl von Ausbruchsquellen für Wald- und Buschfeuer konfrontiert, die von Ausfällen von Stromgeräten über alternde Infrastrukturen bis hin zum Materialverschleiß reichen. Die daraus resultierenden Verwüstungen und Zerstörungen, wie sie kürzlich in Kalifornien und Australien zu beobachten waren, verursachten katastrophale Umweltschäden, finanzielle Not und den Verlust von Menschenleben.

<25%

der Brände im Zusammenhang mit Stromverteilungssystemen lassen sich mit den entsprechenden technischen Steuerungen vermeiden.

$8M

Einnahmeausfälle durch ein Feuer in einem Solarpark in Kalifornien

Wildtier-Management

Örtlich begrenzte Brände, die durch in Ihre Freileitungen und Umspannwerke eindringende Viecher (Eichhörnchen, Vögel, Opossums ...) verursacht werden, sind oft das Ergebnis von Stromschlägen. Funken fallen zu Boden und entfachen ein Feuer. Wir können Ihnen helfen, durch Tiere verursachte Wald- und Buschbrände zu verhindern, indem wir Ihnen eine große Auswahl an isolierenden Lösungen zur Eindämmung von Gefahren durch Wildtiere anbieten, darunter Buchsenabdeckungen, Kreuzarmschutzvorrichtungen und vieles mehr. Jede wird aus unserem einzigartigen Raychem-Polymermaterial hergestellt. Die spezielle Formel widersteht Kriechwegbildung, Verschlechterung durch UV-Strahlung und thermischen Extremen. Mit über 60 Jahren Erfahrung in Herstellung und Design haben wir uns verpflichtet, Ihr Stromnetz für die Lebensdauer Ihrer Anlagen zu schützen und die Risiken von Wald- und Buschbränden zu reduzieren.

Weitere Informationen

Höhere Zuverlässigkeit des Versorgungsnetzes und Reduzierung des Brandrisikos durch Wildtiere

Whitepaper

Dieses Whitepaper befasst sich mit den Brandrisiken in Freileitungen und Umspannwerken von Energieversorgern und beschreibt, wie durch die Implementierung von vorbeugenden Brandschutzlösungen die Brandrisiken durch Wildtiere minimiert werden können. Zudem enthält es Angaben zu den geeigneten Materialien, die eine optimale Kriechstromfestigkeit, UV- und Wärmebeständigkeit aufweisen, um eine lange Lebensdauer Ihrer Anlagen zu gewährleisten.

Vegetations-management

Die Gleichung ist ganz einfach. Brennstoff + Zündquelle = Feuer. Vegetation kann als Brennstoff für ein Feuer wirken, wenn sie mit einer Zündquelle kombiniert wird. Ein Vegetationsmanagementprogramm ist daher unerlässlich, um das Risiko von Wald- und Buschbränden zu verringern. Wir können Ihnen dabei helfen, zu verhindern, dass die Vegetation mit Leitern und Freileitungen kollidiert, und gleichzeitig die Häufigkeit und die Kosten des Trimmens und der Schuttbeseitigung durch zuverlässige Schutzvorrichtungen wie Freileitungsabdeckungen und Isolatoren reduzieren.

Abhärtung des Versorgungsnetzes

Eine alternde Infrastruktur in Verbindung mit Unwetter kann die Wahrscheinlichkeit von Busch- und Waldbränden erhöhen. Das Abhärten Ihres Versorgungsnetzes, um es widerstandsfähiger und weniger anfällig für Wetterereignisse zu machen, muss Teil eines jeden Brandschutzplans sein. Wir bieten ein komplettes Sortiment an Isolatoren und Ableitern an, die die Netze von morgen schützen und sie gegen die Volatilität des sich ändernden Energiebedarfs von heute stärken sollen. Wir können Ihnen helfen, Schwachstellen zu identifizieren und die kosteneffektivsten Maßnahmen zur Verstärkung Ihres Versorgungsnetzes zu entscheiden, sei es durch unterirdische Lösungen, den Austausch von Leitern oder die Anordnung von Ableitern und vieles mehr.

Materialleistung

Um den langfristigen Schutz von Hochspannungs-Versorgungsanlagen zu maximieren, empfehlen wir die Verwendung von isolierenden Komponenten, die im Herstellungsprozess vernetzt wurden und aus Polymeren hergestellt sind, die diese wesentlichen Leistungsmerkmale demonstrieren und optimieren: Beständigkeit gegen Kriechwegbildung (TERT), UV-Stabilität und chemische Widerstandsfähigkeit sowie thermische Beständigkeit. Unsere praxiserprobte Materialleistung kann Ihnen helfen, Zündquellen zu vermeiden und Wald- und Buschbrände gar nicht erst entstehen zu lassen.

Lichtbogenprüfung

Eine Lichtbogenprüfung bestimmt den elektrischen und mechanischen Widerstand gegen Überschläge. In dieser unabhängigen Laborprüfung hält unsere Greifvogel-Schutzabdeckung der brutalen Kraft dieser zerstörenden Prüfung mit Nennverformung, ohne Tropfen und/oder Schmelzen stand, was die Flammwidrigkeit unserer Raychem Polymermaterialien beweist. Video ansehen. 

Lichtbogenprüfung

Eine Lichtbogenprüfung bestimmt den elektrischen und mechanischen Widerstand gegen Überschläge. In dieser unabhängigen Laborprüfung hält unsere Greifvogel-Schutzabdeckung der brutalen Kraft dieser zerstörenden Prüfung mit Nennverformung, ohne Tropfen und/oder Schmelzen stand, was die Flammwidrigkeit unserer Raychem Polymermaterialien beweist. Video ansehen. 

Tracking and Erosion Resistance (TERT)

Kriechstrom- und Erosionsbeständigkeit (TERT): TERT liefert ein Maß für die Kriechstromfestigkeit eines Materials, d. h. seine Fähigkeit, Oberflächenlichtbögen und Zündungen unter hoher Belastung standzuhalten. Verfügt Ihr Material über eine ausreichende TERT-Bewertung? Wenn dies nicht der Fall ist, können Lichtbögen zu einer Materialbeschädigung führen, die zu einer Entzündung und der Gefahr eines Wald- oder Buschbrandes führen kann. Bei TE werden die Polymere mit speziellen Additiven vermischt, um einen Werkstoff zu schaffen, der praktisch keine Kriechwegbildung ermöglicht und in allen unseren Produkten verwendet wird, um Überschläge - und damit Zündquellen zu reduzieren.

UV Stability and Chemical Resistance

UV-Stabilität und chemische Beständigkeit: Die Materialien von Masten, die Elementen wie Salz, UV, Schnee, Chemikalien usw. ausgesetzt sind, können selbst in nur wenigen Jahren schnell verschleißen, wenn die Polymerrezeptur nicht optimiert wird. Das Ergebnis ist ein erhöhtes Risiko von Lichtbögen, Kriechstrom und Zündung. UV-Prüfungen wie ASTM G-90 oder Xenon-Lampe (IEC 1109, 5.000 Stunden) sind ausgezeichnet geeignet, um Produkte zu vergleichen. Prüfungen wie Zugfestigkeit und Bruchdehnung (ASTM D-638), chemische Beständigkeit (ASTM D-543) und beschleunigte Alterung (ISO 188) sind exzellente Indikatoren für Zuverlässigkeit. Bei TE vernetzen wir unsere Materialien. Auf diese Weise können die Festigkeit, die Widerstandsfähigkeit, die Umgebungs- und chemische Beständigkeit sowie die Stabilität der elektrischen Leistung erhöht werden.

Thermal Endurance

Wärmebeständigkeit: Ob ein Material die trockenen, kalten Winter in Kanada oder die Hitze und Feuchtigkeit in El Salvador ohne Schmelzen oder Verformung überstehen kann, ist ein Maß für die thermische Belastbarkeit. Es gibt zahlreiche Wärmestabilisatoren, mit denen die allgemeine Robustheit des Werkstoffs erhöht und die Lebensdauer verlängert werden können. Die von TE vorgenommene Vernetzung setzt hierbei neue Maßstäbe, insbesondere auf der Hochtemperaturseite, sodass der Werkstoff starke Schwankungen aushalten kann, ohne zu schmelzen oder sich zu entzünden. Stellen Sie sicher, dass Sie Prüfungen nach Normen wie IEEE 1-1969, IEC 216 und ISO 188 durchführen, um die Wärmebeständigkeit verschiedener Werkstoffe gut miteinander zu vergleichen.