Fahrzeug-Infotainment

Anwendung

Sicherheitskritische Anwendungen

Bei der Entwicklung der nächsten Generation von höchst robusten Datenanschlüssen für sicherheitskritische Anwendungen mit extrem hohem Datenvolumen, wie LiDAR und RADAR, die sehr viele unkomprimierte Daten generieren, steht TE schon jetzt an der Spitze.

Sicherheitsverbindungen umfassen zusätzliche Anforderungen, die für die Realisierung von ADAS heute und für zukünftige gesteuerte oder autonome Fahranwendungen entscheidend sind.  Dieser Verbindungstyp muss hohe funktionale Sicherheitsstufen und Echtzeit-Verarbeitungsfunktionen ermöglichen. Darüber hinaus müssen große Datenmengen transportiert werden, da Sensordaten, vor allem große Bildsequenzen, die von hochauflösenden Kameras aufgenommen werden, unkomprimiert und mit hohen Bildwiederholraten übermittelt werden. Heute sind Sicherheitsverbindungen als große Punkt-zu-Punkt-Datenleitungen mithilfe von proprietären Datenübertragungstechnologien ausgelegt. Wenn selbstfahrende Fahrzeuge zur Marktrealität werden, sind funktionale Sicherheitsarchitekturen erforderlich. Ausfallsichere und redundante Topologien auf der Grundlage von Ringbussystemen sind eine mögliche Lösung. Zusätzlich werden Echtzeit-Netzwerktechnologien mit geringer Latenz und hoher Verfügbarkeit benötigt. Die Bereitstellung von Time-Sensitive Networking (TSN) für offene Protokolle ist eine mögliche Lösung. TE bietet Steckverbinderlösungen zur Unterstützung von Fahrzeugsicherheitsanwendungen; zu den typischen Anwendungen und empfohlenen Produkten von TE zählen: 

Fahrzeug-Infotainment

Anwendung

Sicherheitskritische Anwendungen

Bei der Entwicklung der nächsten Generation von höchst robusten Datenanschlüssen für sicherheitskritische Anwendungen mit extrem hohem Datenvolumen, wie LiDAR und RADAR, die sehr viele unkomprimierte Daten generieren, steht TE schon jetzt an der Spitze.

Sicherheitsverbindungen umfassen zusätzliche Anforderungen, die für die Realisierung von ADAS heute und für zukünftige gesteuerte oder autonome Fahranwendungen entscheidend sind.  Dieser Verbindungstyp muss hohe funktionale Sicherheitsstufen und Echtzeit-Verarbeitungsfunktionen ermöglichen. Darüber hinaus müssen große Datenmengen transportiert werden, da Sensordaten, vor allem große Bildsequenzen, die von hochauflösenden Kameras aufgenommen werden, unkomprimiert und mit hohen Bildwiederholraten übermittelt werden. Heute sind Sicherheitsverbindungen als große Punkt-zu-Punkt-Datenleitungen mithilfe von proprietären Datenübertragungstechnologien ausgelegt. Wenn selbstfahrende Fahrzeuge zur Marktrealität werden, sind funktionale Sicherheitsarchitekturen erforderlich. Ausfallsichere und redundante Topologien auf der Grundlage von Ringbussystemen sind eine mögliche Lösung. Zusätzlich werden Echtzeit-Netzwerktechnologien mit geringer Latenz und hoher Verfügbarkeit benötigt. Die Bereitstellung von Time-Sensitive Networking (TSN) für offene Protokolle ist eine mögliche Lösung. TE bietet Steckverbinderlösungen zur Unterstützung von Fahrzeugsicherheitsanwendungen; zu den typischen Anwendungen und empfohlenen Produkten von TE zählen: