Produkte (113) Übersicht
Medizinische Wärme-schrumpfschläuche

MEDIZINISCHE WÄRME-SCHRUMPFSCHLÄUCHE

Das Portfolio von TE an medizinischen Wärmeschrumpfschläuchen bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Eigenschaften für Ihre Designs und Prozesse für medizinische Geräte.

TE verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in den Bereichen Materialrezeptur, -extrusion, -bestrahlung und -ausdehnung für Hochleistungs-Schrumpfschläuche.  Unsere Raychem-Technologie hat sich als ein entscheidendes Element beim Entwerfen und Fertigen von medizinischen Wärmeschrumpfschläuchen erwiesen, die nach ISO 10993- und USP Klasse VI-zertifiziert sind. Dank der innovativen Fortschritte in der Prozesstechnologie und Materialwissenschaft der TE-Familie an medizinischen Schrumpfschlauchprodukten ermöglicht der neue doppelwandige Polyetherblockamid-Wärmeschrumpfschlauch von TE eine Optimierung der gegenwärtigen industriellen Standardmethode für das Verbinden der Schlauchschichten. Die Außenschicht schrumpft, während die Innenschicht fließt und sich ohne ein Hilfsmittel wie FEP mit der an der PTFE-Einlage haftenden Schirmung verbindet. Zu unseren Möglichkeiten zählen anwendungsspezifische Spezialrezepturen (Farbkonzentrate, röntgendichte Zusätze, leitfähige Polymermaterialien, reaktive Zusammensetzungen und Klebemittel) sowie eine Polymervernetzung.

Möglichkeiten von TE

  • Designentwicklung
  • Fertigungs- und Prozesstechnologie
  • Zusammensetzung und Rezeptur vor Ort
  • Extrusion, Coextrusion, Bestrahlung und Ausdehnung der Polymervernetzung (Bestrahlung)
  • Anwendungsausstattungsdesign
  • Tests: elektrische, mechanische, chemische und thermische

 

Eigenschaften

  • Dünnwandige Polyolefine
  • Hochtemperatur-, flexible und halbfeste Fluorpolymere
  • Doppelwandige Ausführungen
  • Gesteuerte Schrumpfung in Längsrichtung
  • Transparente und farbige Ausführungen

Produkteigenschaften der medizinischen Wärmeschrumpfschläuche

Produktfamilie Schrumpfrate Material Flexibilität Rückverformungstemperatur Klebeschicht
MT 1000 2:1 Fluorpolymer Halbfest 175 °C optional
MT 2000 2.5:1 Polyolefin Halbfest 105 °C optional
MT 3000 2:1 Fluorpolymer Flexibel 150 °C optional
MT 5000 2:1 Polyolefin Flexibel 110 °C optional
MT 5500 2:1 oder 4:1 Polyolefin Sehr flexibel 110 °C optional
MT 6000 4:1 + Polyolefin Flexibel 125 °C optional
MT FEP 1.3:1 oder 1.6:1 Fluorpolymer Halbfest 210 °C Nein
MT LWA 2:1 Polyolefin Flexibel 121 °C Nein
  • Produktfamilie
  • MT 1000
  • Schrumpfrate 2:1
  • Material Fluorpolymer
  • Flexibilität Halbfest
  • Rückverformungstemperatur 175 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 2000
  • Schrumpfrate 2.5:1
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Halbfest
  • Rückverformungstemperatur 105 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 3000
  • Schrumpfrate 2:1
  • Material Fluorpolymer
  • Flexibilität Flexibel
  • Rückverformungstemperatur 150 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 5000
  • Schrumpfrate 2:1
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Flexibel
  • Rückverformungstemperatur 110 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 5500
  • Schrumpfrate 2:1 oder 4:1
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Sehr flexibel
  • Rückverformungstemperatur 110 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 6000
  • Schrumpfrate 4:1 +
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Flexibel
  • Rückverformungstemperatur 125 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT FEP
  • Schrumpfrate 1.3:1 oder 1.6:1
  • Material Fluorpolymer
  • Flexibilität Halbfest
  • Rückverformungstemperatur 210 °C
  • Klebeschicht Nein
  • MT LWA
  • Schrumpfrate 2:1
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Flexibel
  • Rückverformungstemperatur 121 °C
  • Klebeschicht Nein
Doppelwandige medizinische Schläuche
Doppelwandige medizinische Schläuche
Katheterschläuche
Katheterschläuche

Anwendungsanleitung für die medizinischen Wärmeschrumpfschläuche

AnwendungAm häufigstenAlternativeOption
Prozesshilfsmittel für KatheterwellenMT FEPMT LWAMT 5000
Welle eines chirurgischen Instruments mit
elektrischer Isolation
MT 5000MT 1000MT 3000
Flexible Katheter und
vaskuläre Instrumente

MT-PBX

(Doppelwandig)

MT 5000MT 2000
Welle eines chirurgischen Instruments
Innenschlauch

MT-PBX

(Einwandig)

MT 2000MT 3000
Nadel und FührungsdrahtwellenMT 1000 MFTMT 2000 MFT

MT-PBX

(Einwandig)

EndoskopwelleMT-PBX
(Doppelwandig)
MT 3000MT 2000
Prozesshilfsmittel für BallonkatheterMT LWAMT FEP 
ZahnspangenMT 5000MT 2000MT-PBX
(Einwandig)
Allgemeine Zugentlastung für KabelMT-PBX
(Einwandig)
MT 1000MT 2000

Die Anwendungsempfehlungen beruhen auf den tatsächlichen historischen Nutzungsvolumen der TE Medical-Kunden zwischen Oktober 2009 und Juni 2011.

  • Anwendung
  • Prozesshilfsmittel für Katheterwellen
  • Am häufigsten MT FEP
  • Alternative MT LWA
  • Option MT 5000
  • Welle eines chirurgischen Instruments mit elektrischer Isolation
  • Am häufigsten MT 5000
  • Alternative MT 1000
  • Option MT 3000
  • Flexible Katheter und vaskuläre Instrumente
  • Am häufigsten MT-PBX (Doppelwandig)
  • Alternative MT 5000
  • Option MT 2000
  • Welle eines chirurgischen Instruments Innenschlauch
  • Am häufigsten MT-PBX (Einwandig)
  • Alternative MT 2000
  • Option MT 3000
  • Nadel und Führungsdrahtwellen
  • Am häufigsten MT 1000 MFT
  • Alternative MT 2000 MFT
  • Option MT-PBX (Einwandig)
  • Endoskopwelle
  • Am häufigsten MT-PBX (Doppelwandig)
  • Alternative MT 3000
  • Option MT 2000
  • Prozesshilfsmittel für Ballonkatheter
  • Am häufigsten MT LWA
  • Alternative MT FEP
  • Option  
  • Zahnspangen
  • Am häufigsten MT 5000
  • Alternative MT 2000
  • Option MT-PBX (Einwandig)
  • Allgemeine Zugentlastung für Kabel
  • Am häufigsten MT-PBX (Einwandig)
  • Alternative MT 1000
  • Option MT 2000

Die Anwendungsempfehlungen beruhen auf den tatsächlichen historischen Nutzungsvolumen der TE Medical-Kunden zwischen Oktober 2009 und Juni 2011.

Literatur
Medizinische Wärme-schrumpfschläuche

MEDIZINISCHE WÄRME-SCHRUMPFSCHLÄUCHE

Das Portfolio von TE an medizinischen Wärmeschrumpfschläuchen bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Eigenschaften für Ihre Designs und Prozesse für medizinische Geräte.

TE verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in den Bereichen Materialrezeptur, -extrusion, -bestrahlung und -ausdehnung für Hochleistungs-Schrumpfschläuche.  Unsere Raychem-Technologie hat sich als ein entscheidendes Element beim Entwerfen und Fertigen von medizinischen Wärmeschrumpfschläuchen erwiesen, die nach ISO 10993- und USP Klasse VI-zertifiziert sind. Dank der innovativen Fortschritte in der Prozesstechnologie und Materialwissenschaft der TE-Familie an medizinischen Schrumpfschlauchprodukten ermöglicht der neue doppelwandige Polyetherblockamid-Wärmeschrumpfschlauch von TE eine Optimierung der gegenwärtigen industriellen Standardmethode für das Verbinden der Schlauchschichten. Die Außenschicht schrumpft, während die Innenschicht fließt und sich ohne ein Hilfsmittel wie FEP mit der an der PTFE-Einlage haftenden Schirmung verbindet. Zu unseren Möglichkeiten zählen anwendungsspezifische Spezialrezepturen (Farbkonzentrate, röntgendichte Zusätze, leitfähige Polymermaterialien, reaktive Zusammensetzungen und Klebemittel) sowie eine Polymervernetzung.

Möglichkeiten von TE

  • Designentwicklung
  • Fertigungs- und Prozesstechnologie
  • Zusammensetzung und Rezeptur vor Ort
  • Extrusion, Coextrusion, Bestrahlung und Ausdehnung der Polymervernetzung (Bestrahlung)
  • Anwendungsausstattungsdesign
  • Tests: elektrische, mechanische, chemische und thermische

 

Eigenschaften

  • Dünnwandige Polyolefine
  • Hochtemperatur-, flexible und halbfeste Fluorpolymere
  • Doppelwandige Ausführungen
  • Gesteuerte Schrumpfung in Längsrichtung
  • Transparente und farbige Ausführungen

Produkteigenschaften der medizinischen Wärmeschrumpfschläuche

Produktfamilie Schrumpfrate Material Flexibilität Rückverformungstemperatur Klebeschicht
MT 1000 2:1 Fluorpolymer Halbfest 175 °C optional
MT 2000 2.5:1 Polyolefin Halbfest 105 °C optional
MT 3000 2:1 Fluorpolymer Flexibel 150 °C optional
MT 5000 2:1 Polyolefin Flexibel 110 °C optional
MT 5500 2:1 oder 4:1 Polyolefin Sehr flexibel 110 °C optional
MT 6000 4:1 + Polyolefin Flexibel 125 °C optional
MT FEP 1.3:1 oder 1.6:1 Fluorpolymer Halbfest 210 °C Nein
MT LWA 2:1 Polyolefin Flexibel 121 °C Nein
  • Produktfamilie
  • MT 1000
  • Schrumpfrate 2:1
  • Material Fluorpolymer
  • Flexibilität Halbfest
  • Rückverformungstemperatur 175 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 2000
  • Schrumpfrate 2.5:1
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Halbfest
  • Rückverformungstemperatur 105 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 3000
  • Schrumpfrate 2:1
  • Material Fluorpolymer
  • Flexibilität Flexibel
  • Rückverformungstemperatur 150 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 5000
  • Schrumpfrate 2:1
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Flexibel
  • Rückverformungstemperatur 110 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 5500
  • Schrumpfrate 2:1 oder 4:1
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Sehr flexibel
  • Rückverformungstemperatur 110 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT 6000
  • Schrumpfrate 4:1 +
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Flexibel
  • Rückverformungstemperatur 125 °C
  • Klebeschicht optional
  • MT FEP
  • Schrumpfrate 1.3:1 oder 1.6:1
  • Material Fluorpolymer
  • Flexibilität Halbfest
  • Rückverformungstemperatur 210 °C
  • Klebeschicht Nein
  • MT LWA
  • Schrumpfrate 2:1
  • Material Polyolefin
  • Flexibilität Flexibel
  • Rückverformungstemperatur 121 °C
  • Klebeschicht Nein
Doppelwandige medizinische Schläuche
Doppelwandige medizinische Schläuche
Katheterschläuche
Katheterschläuche

Anwendungsanleitung für die medizinischen Wärmeschrumpfschläuche

AnwendungAm häufigstenAlternativeOption
Prozesshilfsmittel für KatheterwellenMT FEPMT LWAMT 5000
Welle eines chirurgischen Instruments mit
elektrischer Isolation
MT 5000MT 1000MT 3000
Flexible Katheter und
vaskuläre Instrumente

MT-PBX

(Doppelwandig)

MT 5000MT 2000
Welle eines chirurgischen Instruments
Innenschlauch

MT-PBX

(Einwandig)

MT 2000MT 3000
Nadel und FührungsdrahtwellenMT 1000 MFTMT 2000 MFT

MT-PBX

(Einwandig)

EndoskopwelleMT-PBX
(Doppelwandig)
MT 3000MT 2000
Prozesshilfsmittel für BallonkatheterMT LWAMT FEP 
ZahnspangenMT 5000MT 2000MT-PBX
(Einwandig)
Allgemeine Zugentlastung für KabelMT-PBX
(Einwandig)
MT 1000MT 2000

Die Anwendungsempfehlungen beruhen auf den tatsächlichen historischen Nutzungsvolumen der TE Medical-Kunden zwischen Oktober 2009 und Juni 2011.

  • Anwendung
  • Prozesshilfsmittel für Katheterwellen
  • Am häufigsten MT FEP
  • Alternative MT LWA
  • Option MT 5000
  • Welle eines chirurgischen Instruments mit elektrischer Isolation
  • Am häufigsten MT 5000
  • Alternative MT 1000
  • Option MT 3000
  • Flexible Katheter und vaskuläre Instrumente
  • Am häufigsten MT-PBX (Doppelwandig)
  • Alternative MT 5000
  • Option MT 2000
  • Welle eines chirurgischen Instruments Innenschlauch
  • Am häufigsten MT-PBX (Einwandig)
  • Alternative MT 2000
  • Option MT 3000
  • Nadel und Führungsdrahtwellen
  • Am häufigsten MT 1000 MFT
  • Alternative MT 2000 MFT
  • Option MT-PBX (Einwandig)
  • Endoskopwelle
  • Am häufigsten MT-PBX (Doppelwandig)
  • Alternative MT 3000
  • Option MT 2000
  • Prozesshilfsmittel für Ballonkatheter
  • Am häufigsten MT LWA
  • Alternative MT FEP
  • Option  
  • Zahnspangen
  • Am häufigsten MT 5000
  • Alternative MT 2000
  • Option MT-PBX (Einwandig)
  • Allgemeine Zugentlastung für Kabel
  • Am häufigsten MT-PBX (Einwandig)
  • Alternative MT 1000
  • Option MT 2000

Die Anwendungsempfehlungen beruhen auf den tatsächlichen historischen Nutzungsvolumen der TE Medical-Kunden zwischen Oktober 2009 und Juni 2011.