Corcom EMI-Filter für MRI-Systeme

Corcom MRI Series

Netzentstörfilter der MRI Serie sind speziell für die Leistungsanforderungen der Hersteller von MRI-Geräten konzipiert und eine unverzichtbare Komponente in neuer und nachgerüsteter Ausrüstung für die Kernspintomographie.

Die Corcom Netzentstörfilter MRI2030 und MRI2030R sind speziell für den Einsatz in MRI (Magnetic Resonance Imaging)-Anlagen, d. h. in der Magnetresonanztomographie (MRT), konzipiert. Diese Filter bieten eine starke Rauschunterdrückung über den von einer MRI-Anwendung geforderten breiten Frequenzbereich und schützen Magnete und Elektronikbauteile der MRI-Anlage gegen eingeleitete Störeinflüsse externer EMI/RFI-Quellen. MRI2030 und MRI2030R Filter unterstützen außerdem den ungestörten Betrieb der übrigen Geräte (wie PCs und Anzeigen, Krankenschwester-/Alarmrufsysteme, Geräte zur Kontrastmitteleinspritzung, Patienten-Kommunikationssysteme) in der MRI-Umgebung, indem sie ebenso Emissionen unterdrücken, die von dem MRI-Gerät selbst ausgehen.

Eigenschaften

  • Hermetisch abgedichtet
  • Beschichtete Stahlkonstruktion
  • Speziell für die Leistungsanforderungen der Hersteller von MRI-Geräten konzipiert
  • Abnehmbare Eingangsabdeckung für den Zugriff auf die Kontakte und die Feldverdrahtung
  • Integrierter Entladungsableitwiderstand zur Verringerung der Stromschlaggefahr

Elektrische Spezifikationen

Nennstrom2 x 30 A
Überlast140 % des Nennstroms während 15 Minuten
Harmonische Verzerrung
< 2 % bei Nennstrom und Leistungsfaktor Eins
Nennspannung (max.)
277/480 V AC
Spannungsabfall< 1 % bei Leistungsfaktor Eins
Betriebsfrequenz50/60 Hz

Einfügungsdämpfung

MRI2030

  • 100 dB von 100 kHz bis 10 GHz

 

MRI2030R

  • 100 dB von 5 MHz bis 20 GHz
UL-gelistet

MRI2030 und MRI 2030R

CSA-zertifiziert

MRI2030R