d

Trend

Zuverlässiger Schutz für Systeme und Wildtiere

Nur Produkte, die aus geeigneten Materialien bestehen, können Stromausfälle durch Wildschäden verhindern und gleichzeitig die Wildtiere schützen. Von: Steven Parker, Business Development Manager, Anlagen- und Wildtierschutz

Mit dem steigenden Druck auf Versorgungsunternehmen, eine zuverlässige Stromversorgung bereitzustellen und gleichzeitig Wildtiere zu schützen, steigt auch die Anzahl der Anbieter von Greifvogel-Schutzabdeckungen. Es werden die unterschiedlichsten Formen und Größen von Abdeckungen angeboten, die sich an den Empfehlungen von Umweltverbänden wie z. B. Avian Power Line Interaction Committee (APLIC) orientieren. Der Erfolg hängt jedoch bei weitem nicht nur von den Form des Produktes ab. Am Ende sind es die Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Werkstoffe, die über die Wirksamkeit und die Produktlebensdauer in rauen Außenumgebungen entscheiden. Viele Hersteller schaffen es, wunderbar aussehende Komponenten zu fertigen. Doch nur wenige wissen, was ein Produkt für Mittelspannungsanwendungen braucht, damit es über einen langen Zeitraum draußen eingesetzt werden kann.

Vier Kernpunkte

Hauptbereiche für Untersuchungen im Bereich Greifvogel-Schutzabdeckungen:

  • Kriechwegbildung und Erosion (TERT)
  • UV-Beständigkeit und chemische Beständigkeit
  • Elektrischer Widerstand
  • Wärmebeständigkeit


In diesen Bereichen ist es zweifelsohne ganz wichtig, die Grenzen des Produkts zu kennen. Aufgabe der Ingenieure ist es, eine Komponente auswählen, die für den nötigen Schutz sorgt und gleichzeitig Überschläge verhindert. Zudem muss das Produkt haltbar sein, sodass es nicht alle vier oder fünf Jahre ausgetauscht werden muss.

Kriechwegbildung beeinträchtigt die Wirksamkeit von Materialien.
Kriechwegbildung beeinträchtigt die Wirksamkeit von Materialien.
Karbonisierung entsteht durch Fehlerströme, Verschmutzung und Wasserdampf.
Karbonisierung entsteht durch Fehlerströme, Verschmutzung und Wasserdampf.
Kriechwegbildung und Erosion

Kriechwegbildung und Erosion

Die Karbonisierung des Materials entsteht durch eine Kombination aus Fehlerströmen, Verschmutzung und Wasserdampf. Der Kriechstrom lässt Feuchtigkeit verdampfen. Dadurch entsteht ein trockenes Band, das einen Lichtbogen mit hoher Temperatur erzeugt und dabei das Abdeckungsmaterial karbonisiert. Bei Kriechwegbildung verbreitet sich diese leitfähige Spur über das Material, und die Wirksamkeit der Abdeckung kann schnell nachlassen. Durch Erosion konzentriert sich der Lichtbogen auf einen Punkt, sodass sich langsam ein Loch durch das Material brennt. In beiden Fällen können Überschläge auftreten. Bei TE werden die Polymere mit speziellen Additiven vermischt, um ein Material zu erstellen, das praktisch keine Kriechwegbildung ermöglicht und das für all unsere Greifvogel-Schutzabdeckungen eingesetzt wird. TE prüft die Kriechstromfestigkeit nach ASTM D-2303, da diese Prüfung einen guten Bezug zur Produktleistung herstellt.

UV-Beständigkeit und chemische Beständigkeit

UV-Beständigkeit und chemische Beständigkeit

Eine Greifvogel-Schutzabdeckung, die auf einem Mast montiert ist, muss dort viele Jahre lang den Witterungseinflüssen standhalten, da ein Auswechseln der Abdeckung sehr kostenaufwändig ist. Bei einer ungeeigneten Polymerrezeptur können Materialien aufgrund von UV-Strahlung, Schnee, Salz und Chemikalien schnell verschleißen. Ein Verlust der mechanischen Festigkeit und elektrischen Leistung kann bereits nach ein paar Jahren eintreten, sodass die Abdeckung abfällt oder nur noch geringen Schutz bietet und somit Überschläge durch die Abdeckung auftreten können. UV-Prüfungen wie ASTM G-90 oder Xenon-Lampe (IEC 1109, 5000 Std.) sind ausgezeichnete Prüfungen, um Produkte zu vergleichen. Prüfungen wie Zugfestigkeit und Bruchdehnung (ASTM D-638), chemische Beständigkeit (ASTM D-543) und beschleunigte Alterung (ISO 188) geben ebenfalls Hinweise auf die voraussichtliche Lebensdauer des Produkts. Mit der Vernetzung des Materials geht TE noch einen Schritt weiter. Auf diese Weise können die Festigkeit, die Widerstandsfähigkeit, die Umgebungs- und chemische Beständigkeit sowie die Stabilität der elektrischen Leistung erhöht werden.

Elektrischer Widerstand

Elektrischer Widerstand

Auf der einen Seite soll das Produkt mechanisch beständig sein, auf der anderen Seite muss beachtet werden, welche elektrischen Anforderungen für die Anwendung gelten und wie diese geprüft werden. Manche Hersteller verwenden anstelle eines Widerstandstests bei nassen Bedingungen einen Test unter trockenen Bedingungen, um die Tauglichkeit der Abdeckung zu beurteilen. Da die Beurteilung stark von den atmosphärischen Bedingungen abhängig ist, ergibt ein Trockentest für die gleiche Luftstrecke eine höhere Nennspannung als ein Nasstest. Der Nasstest bietet daher die aussagekräftigste Beurteilung für die Widerstandsfähigkeit des Produkts, wenn dieses nicht ausschließlich in trockenen Klimazonen wie beispielsweise Südspanien eingesetzt werden soll. Die Abdeckungen von TE werden normalerweise einem einminütigen Widerstandstest bei nassen Bedingungen mit Wechselstrom unterzogen. Wenn es um einen Schutz bei kurzem Kontakt mit einem Tier geht, ist eine Minute eine sehr lange Zeit. Achten Sie für einen Vergleich der elektrischen Kennwerte auf ASTM- D257, D-150 und D-149.

Wärmebeständigkeit

Wärmebeständigkeit

Bei Abdeckungen, die für alle Regionen der Welt tauglich sein sollen, muss der Hersteller berücksichtigen, wie gut das Material über einen längeren Zeitraum Temperaturschwankungen standhält. Ganz gleich, ob das Material in einem Land wie Schweden mit kalten und trockenen Wintern montiert wird, oder in einer feuchten Region, z. B. an der Küste – das Material muss von Beginn an für die Belastungen ausgelegt sein. Es gibt zahlreiche Wärmestabilisatoren, mit denen die allgemeine Robustheit des Materials erhöht und die Lebensdauer verlängert werden können. Die von TE vorgenommene Vernetzung setzt hierbei neue Maßstäbe, besonders im hohen Temperaturbereich, sodass das Material extremen Einflüssen ausgesetzt werden kann, ohne zu schmelzen oder Feuer zu fangen. Durch Prüfungen, die nach Normen wie IEEE 1-1969, IEC 216 und ISO 188 durchgeführt werden, kann die Wärmebeständigkeit verschiedener Materialien gut miteinander verglichen werden.

Durch die Vernetzung des Materials werden die Festigkeit und Widerstandsfähigkeit erhöht.
Durch die Vernetzung des Materials werden die Festigkeit und Widerstandsfähigkeit erhöht.
Abdeckungen, die in heißen und feuchten Regionen eingesetzt werden, erfordern Wärmestabilisatoren.
Abdeckungen, die in heißen Regionen eingesetzt werden, erfordern Wärmestabilisatoren.
Die örtliche Temperatur beeinflusst die Leistung der Abdeckungen.
Die örtliche Temperatur beeinflusst die Leistung der Abdeckungen.

Schutz bei rauen Bedingungen

Jede Umgebung ist rau, wenn es um eine lange Lebensdauer unter freiem Himmel geht. Ob ein Produkt den Bedingungen der Natur standhält, hängt von dem Fachwissen in Werkstoffkunde ab, mit dem es entwickelt wurde. Anbieter, die entsprechende Prüfungsdaten nicht unverzüglich vorweisen können, sollten nicht weiter in Betracht gezogen werden. Die Anbieter, die Daten vorweisen, lassen sich gut miteinander vergleichen. TE entwickelt Greifvogel-Schutzabdeckungen von Grund auf mit einer Lebenserwartung von 30 Jahren.