Foto von David Helster
Die technologische Weiterentwicklung durch Siliziumunternehmen hat einen großen Einfluss, denn was sie entwickeln, führt zu Produkten und betont die Wichtigkeit von Forschung.

Auf dem neuesten Stand der Technik bei der Signalübertragungstechnologie. Als Director of Engineering muss David Helster nicht nur mit der neuesten Technologie vertraut sein, sondern auch mit Technologie der Zukunft. Kunden von TE erwarten, dass seine Teams Produkte und Lösungen Produkte nicht erst bereit haben, wenn sie diese benötigen, sondern bevor sie diese benötigen.

1

Welche aktuellen Projekte beaufsichtigen Sie zur Zeit?

Unser Team hat mehrere Verantwortungsbereiche, darunter die Gruppe für Entwicklungsförderung, die Gruppe für Signalintegrität und die Gruppe für Systemarchitektur. Wir sind verantwortlich für das Hochgeschwindigkeitsdesign von Komponenten und dafür, die tief gehenden technischen Probleme unserer Kunden zu kennen, die es uns ermöglichen, Produkte frühzeitig zu entwickeln und Kundenanforderungen vorwegzunehmen.

2

Welches ist das schwierigste technische Problem, das Sie gelöst haben?

Die größte Herausforderung ist der schwierige Kompromiss, ein kosteneffektives Design sicherzustellen, das fertigungsbezogene und mechanische Zuverlässigkeitsanforderungen sowie elektrische Leistungsanforderungen erfüllt. Alles wird immer kleiner, die Geschwindigkeiten werden immer höher, die Nachfrage nach mehr Daten und Bandbreite nimmt zu. Ein Design auf den Markt zu bringen, das alle grundlegenden Disziplinen zufrieden stellt, ist das Wichtigste.

3

Welche neuen Innovationen werden die Branche am stärksten beeinflussen?

Die Fortschritte in der Signalübertragungstechnologie. Der Wert von 25 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) wird schnell durch 56 Gbit/s abgelöst werden. Die technologische Weiterentwicklung durch Siliziumunternehmen hat einen großen Einfluss, denn was sie entwickeln, führt zu Produkten und betont die Wichtigkeit von Forschung. Höhere Kupfergeschwindigkeiten oder Optik wird der nächste Schritt sein. Fertigungsmöglichkeiten und Leistung sind von entscheidender Bedeutung.

4

Wie kam es zu Ihrem Interesse an Technik?

Früher habe ich mich für Computer interessiert. In der Highschool war ich ein Computer-Nerd. Dies führte dazu, dass ich wissen wollte, wie sie aufgebaut sind. Ich studierte zunächst Computertechnik und wechselte dann zur Elektrotechnik. Nach meinem Abschluss begann ich, im Bereich Hochgeschwindigkeitskommunikation zu arbeiten und bin seither immer auf dem neuesten Stand der Technik bei der Signalübertragungstechnologie.

5

Was bringt Sie und Ihre Kunden um den Schlaf?

Eine Kombination von allem. Kunden möchten, dass Dinge mit Spitzengeschwindigkeiten funktionieren. Dies setzt uns unter Druck, zuverlässige Teile herzustellen, die in Kundenanwendungen so funktionieren, wie es erwartet wird. Sie können ein Hochleistungsprodukt entwickeln. Wenn es jedoch für die Massenfertigung nicht geeignet ist oder sich nicht verkauft, haben Sie letztendlich Ihre Aufgabe nicht gut erledigt.

6

Wenn Sie nicht in dieser Branche tätig wären, was würden Sie statt dessen tun?

Wahrscheinlich etwas vollkommen anderes. Mathematik oder Naturwissenschaften an der Highschool unterrichten. Es macht mir Spaß, anderen Wissen zu vermitteln.