Technologische Innovation bei TE durch interne Wettbewerbe und Initiativen

Das Potenzial für Innovation

Intelligentere und zuverlässigere Verbindungs- und Sensorlösungen entstehen nur in einem Umfeld, in dem die Neugier von Ingenieuren angespornt und gefördert wird.

TE verfügt branchenweit mit Abstand über die meisten Ingenieure, die auf Verbindungstechnik spezialisiert sind. Unser einzigartiger Vorteil besteht darin, auf mehr gemeinsame Erfahrung zurückgreifen zu können als jeder unserer Konkurrenten.
Rob Shaddock,
Executive Vice President und Chief Technology Officer (CTO) von TE

Bei TE will die Führungsebene die Ingenieure dazu inspirieren, neue Ideen zu entwickeln, die die Zukunft der Konnektivät maßgeblich beeinflussen. Diese Inspiration wird durch eine Reihe von internen, unternehmensweiten Entwicklungsinitiativen gefördert, zu denen Konferenzen, Wettbewerbe, Gemeinschaftsarbeiten und Talententwicklung gehören. Im Rahmen dieser Initiativen können die TE Ingenieure neue Ideen austauschen, ihre Fähigkeiten zur Problemlösung unter Beweis stellen, Kollegen aus anderen Sparten treffen und mit Teams auf der ganzen Welt zusammenarbeiten – oft auch virtuell. Häufig entstehen dabei Konzepte, die zu marktreifen Lösungen heranwachsen, mit denen unsere Kunden innovative Produkte entwickeln und die Vernetzung weiter voranbringen können. Ähnlich wie die Fachkräfte in anderen Bereichen müssen unsere Ingenieure eine Balance zwischen dem Entwickeln und Testen neuer Konzepte und dem Schritthalten mit neuer Technologie finden – während sie gleichzeitig in Zusammenarbeit mit Kunden innovative Lösungen entwickeln, um deren Geschäftsstrategien voranzubringen. 

Die TEchCon von TE begeistert Ingenieure für die Arbeit im Team, den Austausch von Wissen und die Gestaltung neuer Lösungen für unternehmenskritische Herausforderungen.

Die TEchCon von TE begeistert Ingenieure für die Arbeit im Team, den Austausch von Wissen und die Gestaltung neuer Lösungen für unternehmenskritische Herausforderungen.

Unser wichtigstes internes Zugpferd für Innovation ist die TEchCon. Die TEchCon ist unsere jährliche Fachkonferenz, bei der sich die Mitglieder unserer globalen Community – Ingenieure, Wissenschaftler, Verfahrenstechniker und Führungskräfte – für vier Tage zusammenfinden. Während dieser intensiven Zusammenkunft erhalten die Teilnehmer Einblicke in die aktuellen Fortschritte ihres jeweiligen Tätigkeitsbereichs sowie in die Innovationen, die im gesamten Unternehmen entwickelt wurden. Dabei werden Ideen über optimale Verfahrensweisen, neue Produkte und einzigartige Technologielösungen für die Herausforderungen von Kunden ausgetauscht. Die TEchCon findet unter der Leitung von CTO Shaddock mit Unterstützung unseres Netzwerks der CTOs aus den einzelnen Geschäftsbereichen statt. Sie umfasst mehr als 125 Angebote, darunter technische Präsentationen, interaktive Technologieausstellungen und die jährliche Verleihung der Auszeichnungen für Innovation. Die Teilnehmer können sich nicht nur mit Hunderten von TE Kollegen aus der ganzen Welt austauschen, sondern auch an Sitzungen teilnehmen, in denen sie ihr technisches Fachwissen erweitern und Ideen zu technischen Innovationen gewinnen können. Der Erfolg ist durchschlagend. „Innovation ist ein Teamsport … da kommt es auf jeden an“, erklärt Rob Shaddock. „Als Innovatoren müssen wir neugierig und beharrlich sein, wir müssen experimentieren, eine Vision für die Zukunft haben und wir müssen unsere Innovation nach strengen Kriterien prüfen, um sicherzustellen, dass sie sich lohnen.“  

Als Innovatoren müssen wir neugierig und beharrlich sein, wir müssen experimentieren, eine Vision für die Zukunft haben und wir müssen unsere Innovation nach strengen Kriterien prüfen, um sicherzustellen, dass sie sich lohnen.
Rob Shaddock,
Executive Vice President und Chief Technology Officer (CTO) von TE

Die Ingenieure unseres Unternehmens werden täglich zu Höchstleistungen angespornt. Eine der wichtigsten taktischen Maßnahmen ist das INNOVATER Game von TE. Bereits seit vier Jahren gibt dieser jährliche Online-Innovationswettbewerb Ingenieuren die Gelegenheit, ihr Fachwissen unter Beweis zu stellen. Dabei werden innovative Ideen ausgetauscht und weiterentwickelt, die zu neuen Geschäftsgelegenheiten oder Kosteneinsparungen für TE führen können. Die Teilnehmer reichen ihre Ideen zusammen mit einer Beschreibung, erklärenden Grafiken und/oder Videos sowie den Vorteilen ein, die ihr neues Produkt oder Verfahren bietet. Außerdem können sie die Ideen anderer beurteilen, kommentieren und bewerten, sodass diese im Spiel aufsteigen. Die erfolgreichsten Ideen werden von einer Jury aus TE Entwicklungsleitern bewertet, die wiederum die besten Ideen auswählen, die dann einem Führungsgremium für Innovation vorgestellt werden. Auf Grundlage der Qualität ihrer Innovation und ihres Potenzials, neue Einnahmequellen zu erzeugen oder Betriebskosten zu senken, werden die Siegerideen ausgewählt. Anschließend werden sie in das interne Förderprogramm von TE mit Anschubfinanzierung für die Entwicklung aufgenommen. Durch diese Art von Wettbewerb konnte unser Führungsteam eine Kultur der offenen Innovation und Zusammenarbeit schaffen, die unsere gesamte globale Community der Entwicklungsingenieure durchdringt. Diese Wettbewerbe ermutigen unsere Ingenieure dazu, bei ihren Ideen auf Crowdsourcing, also Schwarmintelligenz zu setzen – sowohl zur Inspiration und Entwicklung als auch zur Überprüfung und Weiterentwicklung – und ihr Wissen über Tätigkeitsbereiche, Standorte, Produktlinien und Branchen hinweg zu teilen. Mithilfe von Crowdsourcing können unsere Ingenieure ihre anfänglichen Ideen zu Lösungen mit einer breiteren und tieferen Resonanz weiterentwickeln – für technologische Innovation und Geschäftsstrategien.

Eine TE Ingenieurin stellt ihre Idee zur Produktivitätssteigerung beim Herstellungsprozess von TE vor.
Eine TE Ingenieurin stellt ihre Idee zur Produktivitätssteigerung beim Herstellungsprozess von TE vor.
Teamarbeit und der Austausch von Wissen sind für TE so wichtig wie Innovation.
Teamarbeit und der Austausch von Wissen sind für TE so wichtig wie Innovation.

Ein weiterer TE Wettbewerb ist RoboCup. Bei dieser einzigartigen Initiative kommen unsere Ingenieure aus allen Teilen der Welt und des Unternehmens zusammen, um flexible robotikbasierte Maschinen zu bauen, die in Anlagen von TE eingesetzt werden können. Ziel ist es, Robotiklösungen zu entwickeln, die schwierige Aufgaben mit Präzision ausführen können und TE Teams bei der Optimierung von Produktionsprozessen, Effizienz und Sicherheit unterstützen. Bei diesem Wettbewerb werden Teams beim Bau flexibler roboterbasierter Maschinen, die in TE Anlagen auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen, angeleitet und unterstützt. Dieser Wettbewerb ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch produktiv. Dabei entstehen häufig sehr kreative Ideen mit bildverarbeitungsgesteuerten Robotern, die unsere Produktionsprozesse verbessern und deutliche Renditen erzielen. Darüber hinaus erhalten RoboCup-Teilnehmer auch Ressourcen für die Karriereentwicklung. Unsere Advanced Manufacturing Technology-Team führt Schulungskurse für Robotik durch und stellt jedem Team eine gemeinsame Roboterplattform für den Wettbewerbsbeitrag zur Verfügung. In diesen Kursen werden unsere Ingenieure darin geschult, mit neuen Anwendungen wie der kollaborativen Robotik zu arbeiten. Dadurch können unsere Ingenieure diese Roboter aus erster Hand mit realen Arbeitsaufgaben testen, um zu ermitteln, welche Leistung sie erbringen und welche Sicherheitsstandards erforderlich sind. „Ziel des Wettbewerbs ist es, durch die Förderung und Entwicklung kollaborativer Roboter die Flexibilität und Produktivität der Fertigung zu steigern“, so Terrence Curtin, President von TE Connectivity. „Durch eine intelligente Nutzung dieser Roboter können Lieferzeiten verkürzt und die Qualität verbessert werden. Das alles trägt zu einem herausragenden Kundenerlebnis bei.“

Ziel des Wettbewerbs ist es, durch die Förderung und Entwicklung kollaborativer Roboter die Flexibilität und Produktivität der Fertigung zu steigern.
Terrence Curtin,
President, TE Connectivity

Vor drei Jahren, als diese Initiative von TE ins Leben gerufen wurde, nahmen bei RoboCup lediglich zwölf Teams aus unseren Einrichtungen in China teil. Im folgenden Jahr wuchs der Wettbewerb auf 20 Teams aus sechs Geschäftsbereichen aus der ganzen Welt. Wir können mit Stolz sagen, dass bereits 70 Prozent der RoboCup-Maschinen in TE Werken installiert sind und betrieben werden. Die übrigen werden für den Einsatz in Werken bis Ende 2016 konfiguriert! An den zwei vorangegangenen Wettbewerben nahmen insgesamt 25 Werke, neun Geschäftsbereiche und 160 Teilnehmer teil, und der Erfolg für TE war so durchschlagend, dass wir diese globale Initiative zur Entwicklung sichtgeführter Roboter für den Produktionseinsatz in unseren Werken fortführen. In Schulungskursen im Vorfeld des Wettbewerbs lernen die Teams, wie Roboter gebaut und programmiert werden – Fähigkeiten, die sie später in ihre Arbeit einbringen können, um die Fertigungsprozesse von TE weiter zu automatisieren und zu optimieren.

Weiterbildung und Umsetzung stehen im Zentrum aller TE Wettbewerbe. Bei IgniTE – einem Wettbewerb, der auf den globalen Ignite Talks basiert – werden TE Ingenieure beispielsweise dazu angespornt, neue Kommunikationsfähigkeiten bei der Vermittlung von Informationen zu entwickeln. Die Teilnehmer müssen einen komplexen technischen Vortrag in prägnanter und verständlicher Weise halten – mit 20 Folien, die während einer fünfminütigen Präsentation alle 15 Sekunden automatisch gewechselt werden. So lernen die Ingenieure, einen Vortrag zusammenzustellen und vor Publikum zu halten und dabei deren Interesse zu wecken. Ein weiteres Beispiel ist der Raspberry Pi-Firmenwettbewerb, bei dem 250 Raspberry Pi-Kits an teilnehmende Ingenieure auf der ganzen Welt versendet wurden. Dieser kleine Computer von der Größe einer Kreditkarte lässt sich an einen Monitor und eine Tastatur anschließen und für viele Dinge nutzen, die sonst nur mit einem Desktop oder Tablet möglich sind. Bei diesem Firmenwettbewerb sollten die Ingenieure aus diesem Ein-Platinen-Computer eine innovative Lösung entwickeln, die entweder am Arbeitsplatz (in den Bereichen Design, Fertigung, Forschung und Entwicklung oder soziale Verantwortung des Unternehmens) oder in alltäglichen Anwendungen zum Einsatz kommen könnte. Die Teilnehmer reichten Videos und Dokumentationen zu ihren Raspberry Pi-Erfindungen ein, die von einer Jury aus TE internen und externen Experten nach Kriterien wie Projektinnovation, Erfolg, finanziellen Auswirkungen und Dokumentation bewertet wurden, um schließlich sieben Gewinner zu ermitteln.

Bei den TE Initiativen für Innovation können die TE Ingenieure neue Ideen austauschen und ihre Fähigkeiten zur Problemlösung unter Beweis stellen.

Bei den TE Initiativen für Innovation können die TE Ingenieure neue Ideen austauschen und ihre Fähigkeiten zur Problemlösung unter Beweis stellen.

„Der größte Nutzen der Teilnahme an diesen Initiativen liegt in der Freisetzung der innovativen Kraft unserer Ingenieure“, erklärt Mark Gutman, TE Senior Manager für Manufacturing Development Engineering. Mark Gutman, außerdem Organisator von RoboCup im Industrial Engineering-Team, führt weiter aus: „Bei Wettbewerben werden traditionelle Hindernisse außer Kraft gesetzt, die Innovation sonst auf der technischen Ebene beispielsweise ihrer finanziellen Machbarkeit ausbremsen. So können wir uns ganz auf die Entwicklung einer Lösung für ein Problem konzentrieren. Initiativen wie diese zeigen, dass das Führungsteam von TE bereit ist, innovative Ideen zu unterstützen, zu fördern und ihnen Zeit einzuräumen, damit unsere Ingenieure Ingenieure sein können – kreative Möglichkeiten zur Integration neuer Technologie in vorhandene Produkte erforschen können.“ Für Teilnehmer liegt der Fokus sehr stark darauf, etwas über die Technologie sowie deren Einsatzmöglichkeiten und Nutzen – sowohl für TE als auch für unsere Kunden – zu lernen. Die Initiativen fördern den Austausch innerhalb unserer globalen Community der Entwicklungsingenieure, mit dem Schwerpunkt darauf, wie unser Unternehmen diese innovative Technologie in unsere neuen Produkte integrieren kann und wie wir den Aufwand dafür mit der Zeit minimieren können. Durch diese Erkenntnisse können unsere Ingenieure Produktionsprozesse, Effizienz und Sicherheit intern verbessern, und das wirkt sich am Ende auch positiv auf unsere Lösungen für Kundenanwendungen aus.

Ein weiterer technischer Wettbewerb – ausgetragen innerhalb unseres Industrial Operations-Teams – ist der ARISO Wettbewerb. Diese Veranstaltung trägt ihren Namen nach der innovativen TE Lösung für Industriemaschinen und Automatisierung – ARISO Kontaktlose Verbindung. Mit diesem Hybrid-Verbindungssystem können Energie und Daten auf einfache Weise über kurze Strecken ohne mechanischen Kontakt übertragen werden. Nach Benjamin Mang, Organisator des Wettbewerbs und Produktmanager von TE, sollen die an diesem Wettbewerb teilnehmenden Ingenieure neue Ideen für die Integration von ARISO in Fabrikanlagen entwickeln, sodass der Wartungsaufwand reduziert und die Produktivität gesteigert werden können. Außerdem werden Beispiele dafür gezeigt, wie unsere Kunden die Technologie in ihre eigenen Anlagen integrieren können. Teilnehmende Ingenieure erhalten die Gelegenheit, sich mit Fertigungsexperten auszutauschen, die ARISO in ihren Fertigungslinien einsetzen. Dadurch bekommen sie Feedback zur langfristigen Leistung der Lösung sowie Einblicke in die speziellen Vorteile der Plattform für TE Anlagen und Kunden. Bei diesen Wettbewerben greifen unsere Ingenieure normalerweise über Tätigkeitsbereiche und Standorte hinweg auf Ideen der Community zurück, die dann in Zusammenarbeit mit anderen Teams getestet und zu Lösungen weiterentwickelt werden. Dabei erhalten sie eine umfassende Übersicht über die Leistung im Verlauf des Lebenszyklus der Installation. Mit dieser Übersicht können sie ihre Ideen in einer Weise fortentwickeln, die mit externen Installationen aus Gründen der Vertraulichkeit nicht möglich wäre. Darüber hinaus erfahren unsere Ingenieure aus erster Hand, wie hilfreich ihre technischen Anleitungen sind. Durch diese Art von Wettbewerb sind unsere Vertriebsingenieure in der Lage, besser die Vorteile der Technologie für Kundenanwendungen zu artikulieren, indem sie tatsächliche Einblicke in Anwendungen bieten können.

Bei den Initiativen von TE, in denen die Ingenieure angespornt und inspiriert werden sollen, haben die Teams die Gelegenheit, neue Erkenntnisse zu erlangen und neue Partnerschaften innerhalb des Unternehmens zu schließen.
Bei den Initiativen von TE, in denen die Ingenieure angespornt und inspiriert werden sollen, haben die Teams die Gelegenheit, neue Erkenntnisse zu erlangen und neue Partnerschaften innerhalb des Unternehmens zu schließen.

Ein Hoch auf den Entwicklergeist

Wie Innovation ist auch Talent etwas, das gefördert und kultiviert werden muss. Unsere Engineering Academy bietet unseren Ingenieuren umfangreiche Möglichkeiten zur langfristigen Entwicklung ihrer Talente. Das Academy-Team verwaltet einen Wissensfundus und entwickelt einen Lehrplan für die Aufnahme neuer Ingenieure. Das Ziel besteht darin, Konzepte, Verfahrensweisen und Prozesse über alle Entwicklungsteams hinweg zu standardisieren. Dadurch können unsere Ingenieure einfacher zusammenarbeiten, um die Leistung des Unternehmens bei Betriebsvorgängen und Entwicklung zu steigern.

Dank unserer internen Initiativen für Zusammenarbeit und Innovation erhalten unsere Ingenieure viele Gelegenheiten, sich mit Kollegen auszutauschen, neue Ideen kennenzulernen, sich im Unternehmen zu vernetzen und ihr Wissen zu erweitern – vom Design bis hin zum Betrieb. Bei TE fördern diese Initiativen eine Kultur, die auf technologische Spitzenleistung und die Weitergabe optimaler Verfahrensweisen ausgerichtet ist. Durch dieses Engagement können wir unsere erfahrenen Ingenieurstalente noch weiterentwickeln und unsere neuen Ingenieure inspirieren – wie auch Studenten, die dank des Engagements im MINT-Bereich die zukünftige Generation von TE Entwicklern stellen werden. Durch die weltweite Förderung von Neugier und Kreativität in unserem Unternehmen bekräftigen wir, dass Innovation einer der Grundwerte von TE ist, der von der Erforschung neuer Produkte bis zur Fertigung von Lösungen für Kundenherausforderungen immer eine entscheidende Rolle spielt. Dank unserer Tradition, das Bestehende immer zu hinterfragen, können unsere Ingenieure ständig ihre Kompetenzen und Führungsqualitäten bei der Zusammenarbeit und Kommunikation mit TE Kollegen und Kunden unter Beweis stellen. Aufgrund ihres Engagements für Innovation nehmen wir in den Branchen, in denen wir tätig sind, eine Führungsposition ein – und bieten unseren Kunden immer und immer wieder herausragende Leistungen.