Was ein Sensor erkennt – in der Automobilindustrie

Sensoren in Fahrzeugen

Sensoren ermöglichen die Messung von Parametern wie Druck, Temperatur und Feuchtigkeit, um Fahrzeuge effizienter leistungsfähiger und sicherer zu machen.

Leichter. Schneller. Effizienter. Angesichts einer zunehmenden Anzahl von betriebenen Fahrzeugen und Weiterentwicklungen in der Technologie streben Automobilhersteller beständig nach Verbesserungen ihrer Fahrzeugplattformen.  Von herkömmlichen Diesel- und Benzinmotoren bis hin zu Elektro- und Wasserstofffahrzeugen – TE Connectivity (TE) stellt Sensoren her, die die Daten von der Prüfung bis hin zur kompletten Fertigung von Fahrzeugen erfassen und somit umweltfreundlichere Verkehrsmittel ermöglichen. 

  1. Vernetzte Fahrzeuge - sicherer, grüner, intelligenter (Englisch)

Marcus Schulte von TE beschreibt, wie wir mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um die Fahrzeugemissionen zu reduzieren. So haben wir zum Beispiel einen Sensor entwickelt, der die Qualität und die Konzentration von Dieselemissionsflüssigkeit (DEF oder Urea) misst, mit der der Ausstoß an Klimagasen durch Dieselmotoren reduziert wird.

Sensoren erfassen die gleichen Bedingungen auch bei anderen Komponenten im Fahrzeug.  Ob erhöhte Temperaturen im Motorraum oder das Eintauchen in Salzwasser – TE Sensoren sind dafür konzipiert, unter rauen Umgebungsbedingungen für eine herausragende Leistung zu sorgen.  Unsere Testmöglichkeiten für Produkte umfassen Elemente wie Alterung, Vibration, Korrosion, Abdichtung und thermische Schocks.  Darüber hinaus verfügen die Sensoren über analoge und digitale Signalausgänge, um die Integration zu vereinfachen und die Leistung zu optimieren.  Diese Signale wurden für die Einhaltung von Automobilnormen bezüglich elektromagnetischer Interferenz (EMI) und Hochfrequenzinterferenz (RFI) zertifiziert. Die Sensoren von TE können so ausgelegt, verpackt und geprüft werden, dass sie einen kontinuierlichen Betrieb in rauesten Umgebungs-bedingungen gewährleisten. Darüber hinaus bietet TE zahlreiche Sensorplattformen, die mehrere Parameter mittels eines einzigen Sensors messen können.  Der im Ansaugstutzen installierte Druck-, Temperatur- und Feuchtigkeitssensor Trican HTD2800 sendet zur Leistungsoptimierung Daten an das Motorsteuergerät, und auf Leiterplatten montierbare Komponenten wie der MS8607-Sensor können zudem mehrere Parameter in einem kompakten Paket messen.  

Was passiert, wenn Sensoren von TE Connectivity auf einen Rennwagen treffen? Das Unternehmen TE erhöht die Leistung, indem es Daten für intelligentere Entscheidungen bereitstellt.  Erfahren Sie in Interviews mit dem Andretti-Team, wie Sensoren von TE in Rennanwendungen, angefangen bei der Überwachung von Getriebeöldruck und Temperatur bis hin zur Kontrolle der Hinterradaufhängung, zum Einsatz kommen.  

  1. Formel E Drucksensor (Englisch)

Die Partnerschaft von TE Connectivity (TE) mit Andretti Autosport geht über das Logo auf dem Formel-E-Auto hinaus. Erfahren Sie vom Andretti-Team, wie der Druckmessumformer der EB100 Serie im Fahrzeuggetriebe eingesetzt wird.

  • Formel E Positionssensor (Englisch)

  • Formel E Temperatursensor (Englisch)

  • Formel E Beschleunigungssensor (Englisch)

TE-Sensoren in Luft- und Raumfahrt

Bremsen

Unsere Bremssensoren werden in Fahrzeuganwendungen eingesetzt, z. B. als Wegsensoren für die Position des Hauptbremszylinders (optionale Redundanz), als Positionssensoren für die Hinterachslenkung, als Drehsensoren für die Erkennung der Bremspedalstellung (optionale Redundanz), als kontaktlose Bremslichtschalter und als Raddrehzahlsensoren. Außerdem bieten wir Drucksensoren an, z. B. für Vakuum-Bremskraftverstärker und den Bremsleitungsdruck bei ABS-/ESC-Modulen.

Chassis

Wir bieten eine Reihe von Chassislösungen für Dach- und Schiebedach-Schalter, Antriebs- und Zylinderposition, Sitzposition und Gewichtseinstufung. Unsere Feuchtigkeits- und Temperaturtechnologien werden in Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechniksystemen (HLK) eingesetzt, um ein Beschlagen der Windschutzscheibe zu verhindern und die Energieverwaltung zu vereinfachen.

Kupplung

Unsere Kupplungssensoren werden in Fahrzeuganwendungen z. B. als PLCD-Sensoren (Permanentmagnetic Linear Contactless Displacement) für den konzentrischen Nehmerzylinder und den Kupplungsnehmerzylinder, als Drehsensoren für die Erkennung der Kupplungspedalstellung, als kontaktloser Schalter für den Kupplungsgeberzylinder sowie als Positionssensor für Kupplungsgeberzylinder und Doppelkupplungsgetriebe eingesetzt.

Motor/E-Motor

Unsere Motor- und E-Motor-Sensoren werden in Fahrzeuganwendungen eingesetzt, z. B. als Positionssensoren für den Turboladerantrieb, Drehzahlsensoren für den pneumatischen AGR-Zylinder, die Nocken- und die Kurbelwelle sowie als Drehmelder für die E-Motor-Umschaltung.

Abgase

TE bietet eine Reihe von Sensoren für Abgasanwendungen, z. B. für Harnstoffqualität, Füllstand und Temperatur, Harnstoffpumpendruck und Abgastemperatur. Mithilfe dieser Sensoren können Hersteller die neuesten Emissionsrichtlinien erfüllen und die Leistungsfähigkeit moderner Abgasnachbehandlungssysteme deutlich steigern.

Getriebe

Getriebesensoren von TE werden in Fahrzeuganwendungen z. B. für die Erkennung der Leerlaufstellung im Schaltgetriebe zur Unterstützung der Start- und Stoppfunktion oder für den Fahrbetrieb (Weg- oder Drehwegmessung) bei Automatik-, stufenlosem oder Doppelkupplungsgetriebe eingesetzt. Außerdem bieten wir Sensorlösungen für die Erfassung des Drucks und der Temperatur.