Produkte
CAT-D799-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Nein
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Reihenabstand 5.41
  • Zugentlastung Durch Zubehör hinzufügen
  • Anzahl von Positionen 24
  • Anzahl Reihen 4
  • Leere Kontaktkammerposition 0
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Schwarz
  • Steckverbindercode A
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Gehäusematerial PEI (Polyetherimid)
  • Passender Stiftdurchmesser 1
  • Kontaktnennstrom (max.) 13
  • Art der Steckverbindermontage Bulkhead
  • Montageelement Ohne
  • Polarisiert Ja
  • Terminal Position Assurance Nein
  • Raster 4.4
  • Höhe 45.16
  • Breite 46.43
  • Länge 36.58
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Strom und Signale
  • Schutzgrad IP68
  • UL-Brandschutzklasse UL 94-HB
  • Behörde/Norm SAE J2030
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Verpackungsmenge 100
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
  • Wartbar Ja
CAT-D487-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Nein
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Reihenabstand 4.45
  • Zugentlastung Durch Zubehör hinzufügen
  • Anzahl von Positionen 2
  • Anzahl Reihen 1
  • Leere Kontaktkammerposition 0
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Braun
  • Steckverbindercode 2
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Gehäusematerial PA GF
  • Passender Stiftdurchmesser 1
  • Kontaktnennstrom (max.) 7.5
  • Art der Steckverbindermontage Befestigungsschraube
  • Montageelement Mit
  • Polarisiert Ja
  • Terminal Position Assurance Ja
  • Raster 4.19
  • Höhe 35.56
  • Breite 55.12
  • Länge 50.62
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Signal
  • Schutzgrad IP68
  • UL-Brandschutzklasse Prüfung bei 12 mm hoher Flamme gemäß Standard UL-94
  • Behörde/Norm SAE J2030
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Verpackungsmenge 170
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
  • Wartbar Ja
CAT-H396-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Ja
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Anzahl von Positionen 6
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Farbe Blau
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Passender Stiftdurchmesser .99
  • Art der Steckverbindermontage Leiterplatten-Befestigung
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Strom und Signale
  • Schutzgrad IP67
  • UL-Brandschutzklasse Prüfung bei 20 mm hoher Flamme gemäß Standard UL-94
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
CAT-D485-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Nein
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Reihenabstand 7.11
  • Zugentlastung Durch Zubehör hinzufügen
  • Anzahl von Positionen 2
  • Anzahl Reihen 1
  • Leere Kontaktkammerposition 0
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Braun
  • Steckverbindercode A
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Gehäusematerial PA GF
  • Passender Stiftdurchmesser 1
  • Kontaktnennstrom (max.) 7.5
  • Art der Steckverbindermontage Befestigungsschraube
  • Montageelement Mit
  • Polarisiert Ja
  • Terminal Position Assurance Ja
  • Raster 4
  • Höhe 31.62
  • Breite 20.22
  • Länge 43.69
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Strom und Signale
  • Schutzgrad IP68
  • UL-Brandschutzklasse Prüfung bei 20 mm hoher Flamme gemäß Standard UL-94
  • Behörde/Norm SAE J2030
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Verpackungsmenge 500
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
  • Wartbar Ja
CAT-D487-H342 Stiftwannen für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbindersystem Draht-an-Leiterplatte
  • Abdichtbar Ja
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leiterplatte
  • Geschirmt Nein
  • Hybrid Stiftwanne Nein
  • Anzahl von Positionen 2
  • Anzahl Reihen 1
  • Abschnittsanzahl 2
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Nennspannung (max.) 12
  • Nennspannung (max.) 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Braun
  • Steckverbindercode A
  • Stiftdurchmesser 1
  • Schnittstellen Legierung Gold (Au)
  • Verbindungsmethode Durchsteckmontage - Löten
  • Art der Leiterplattenmontage Lötendstück
  • Arretierung für Leiterplattenmontage Mit
  • Panelmontagevorrichtung Mit
  • Montageausrichtung der Leiterplatte Mit
  • Montageausrichtung Horizontal/90 °
  • Art der Steckverbindermontage Befestigungsschraube
  • Montagebohrungen Mit
  • Verriegelungsschnittstelle Mit
  • Raster 4.34
  • Breite 59.2
  • Länge 35.25
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Betriebstemperatur (max) 100
  • Schutzgrad IP68
  • UL-Brandschutzklasse UL 94V-0
  • Verpackungsmenge 125
  • Verpackungs-Typ Kasten
CAT-AM7-FRB69 Weitere festverdrahtete Stromverteilunsgssysteme  1
  • Komponententyp Relaishalterung
  • Sicherungstyp Mini ATM-Sicherung
  • Relaistyp 280 Plug-In
  • Abdichtbar Ja
  • Anzahl an Sicherungen (max.) 2
  • Anzahl an Relais (max.) 0
  • Anzahl von Positionen 4
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Sekundärverriegelung Nein
  • Kontaktnennstrom (max.) 20
  • Raster 7.8
  • Betriebstemperatur (max) 125
  • Betriebstemperaturbereich -40 – 125
  • Schutzgrad IP67
CAT-D48-ST273 Kontakte für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Abdichtbar Ja
  • Drahttyp Kupfer
  • Dichtungstyp Familiendichtung
  • Crimptyp O-Crimp
  • Typischer Nennstrom 7.5
  • Klemmen- und Spleißart Pin
  • Passender Stiftdurchmesser 1
  • Schnittstellen Legierung Gold (Au)
  • Beschichtungsmaterial des Kontaktanschlussbereichs Nickel (Ni)
  • Verbindungsmethode Crimp
  • Wire Size 4
  • Wire Size .5
  • Drahtgrössen Suche 4
  • Drahtgrössen Suche .5
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Verpackungsmenge 1
  • Verpackungsmethode Paket
  • Kontakt leitet 0-24 A (niedrige Leistung)
  • Bevorzugter Kontakt des Kunden Nein
CAT-D486-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Nein
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Zugentlastung Durch Zubehör hinzufügen
  • Anzahl von Positionen 2
  • Anzahl Reihen 1
  • Leere Kontaktkammerposition 0
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Grau
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Gehäusematerial PA GF
  • Passender Stiftdurchmesser 2.39
  • Kontaktnennstrom (max.) 25
  • Art der Steckverbindermontage Befestigungsschraube
  • Montageelement Ohne
  • Polarisiert Ja
  • Terminal Position Assurance Ja
  • Raster 6.71
  • Höhe 18.06
  • Breite 22.43
  • Länge 47.42
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Strom und Signale
  • Schutzgrad IP 68
  • UL-Brandschutzklasse Prüfung bei 20 mm hoher Flamme gemäß Standard UL-94
  • Behörde/Norm SAE J2030
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Verpackungsmenge 600
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
  • Wartbar Ja
CAT-D487-W416 Arretierungen und Positionssicherungen  1
  • Zubehör Typ TPA (Terminal Position Assurance)
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Anzahl von Positionen 2
  • Farbe Blau
  • Material PA GF
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • UL-Brandschutzklasse UL 94-HB
  • Verpackungsmethode Paket
  • Wartbar Ja
CAT-D485-W416 Arretierungen und Positionssicherungen  1
  • Zubehör Typ TPA (Terminal Position Assurance)
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Anzahl von Positionen 2
  • Farbe Grau
  • Material PBT GF
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Wartbar Ja
Geschichte
Nikola One, von Nikola Motor Company
Nikola One, von Nikola Motor Company
Wir können die technischen Herausforderungen des Fernlastverkehrs nicht alleine meistern. Wir brauchen Lieferanten, die bereit sind, zu uns zu kommen, um Probleme zu lösen und uns vor Ort zu beraten.

Kunde: Nikola Motor Company  

Fokus: Die Transformation der Transportindustrie

Lösung: Emissionsfreie LKWs mit Wasserstoff-Elektroantrieb

Ort: Phoenix, Arizona, USA

Websitehttps://www.nikolamotor.com 

LinkedInhttps://www.linkedin.com/company/nikola-motor-company

 

 

 

 

 

 

 

Technische Herausforderungen
• Erschwingliche Hochvoltsteckverbinder-Lösungen
• Lade- und Hochgeschwindigkeits-Datenlösungen
• Geschwindigkeit von Innovation, Design und Lieferung

Nikola hat sich zum Ziel gesetzt, die Transportindustrie zu transformieren, indem es eine emissionsfreie Zukunft ermöglicht. Um dieses anspruchsvolle Ziel zu erreichen, bauen sie Brennstoffzellen-LKWs der Klasse 8 mit Elektro-Wasserstoffantrieb, die 2022 auf den Markt kommen sollen. Mit Hilfe ihrer Technologiepartner demonstrierten sie auf der Nikola World im April 2019 erfolgreich, wie ihre voll funktionsfähigen Lkw einen saubereren und effizienten Ansatz für den Güterferntransport schaffen.


Die Entwicklung der Technologie für den Antrieb von Nikola One und Nikola Two – die emissionsfreien LKWs mit Wasserstoff-Brennstoffzelle – stellte das Engineering-Team vor einzigartige Herausforderungen: Sie mussten einen Antriebsstrang entwickeln, der bis zu 1.000 PS liefern kann, mit einer Drehzahl von ca. 2.700 Nm und einer Lastkapazität von fast 50.000 kg. Außerdem sollten die LKWs innnerhalb von 15 Minuten aufgeladen werden können und ihre Leistungsdaten in Echtzeit anzeigen. Nikola erkannt frühzeitig, dass es für Hochvoltstromanschlüsse, beschleunigte Ladelösungen und Hochgeschwindigkeitsdatenübertragungen einen Technologiepartner benötigte, der über nachgewiesenes Know-how im Bereich der Hochvoltverbindungen verfügt, insbesondere im Hinblick auf die Integration von Steckverbindern, Kabeln, Sensoren und anderen Komponenten, mit denen die Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit des Designs optimiert werden sollten.

Trevor Milton, CEO bei Nikola Motor Company
„Eines der Dinge, die ich an Nikola wirklich bewundere, ist die zielgerichtete Unternehmenskultur und wie ihr CEO Trevor Milton [Bild oben] diese kontinuierlich fördert. An ihren Designs und allem was sie tun, erkennt man ihre Absicht, die Welt zu verändern.“

„Die Hightech-Welt mit der rauen Umgebung des Fernlastverkehrs zu vereinbaren ist eine Herausforderung, für die wir Hilfe benötigten“, sagt Dane Davis, Nikolas Chief Technology Officer (CTO). „Wir streben eine langfristige Partnerschaft an. Wir benötigen sachkundige Lieferanten, die uns beraten und kontinuierlich mit uns zusammenarbeiten, schnell innovativ sein können und flexibel genug sind, um unsere Technologieanforderungen und strengen Zeitpläne zu erfüllen. Wenn wir ein Problem haben, brauchen wir Lieferanten, die bereit sind, zu uns zu kommen, um Probleme zu lösen und uns vor Ort beraten.“


Neben der Produktion von tatsächlich emissionsfreien Fahrzeugen hatte Nikola sich zum Ziel gesetzt, ein großes Problem in der Lkw-Industrie zu lösen: „Das Problem in der heutigen LKW-Industrie ist die Verfügbarkeit von Fahrern für Fernlastwagen – in den USA fehlen mehr als 100.000 LKW-Fahrer“, erklärt Varoujan Sarkissian, Leiter des Bereichs Elektro- und Steuersysteme bei Nikola. „Die Technologie in diesen Fahrzeugen wird es möglich machen, den Arbeitsalltag der LKW-Fahrer zu verbessern.“


Diese Technologie umfasst Videokamera-Displays in Rückspiegeln und digitale Anzeigen, die mit Programmen zur Planung von Routen und zur Nachverfolgung der gefahrenen Kilometerzahl, des Schlafs und der Ausgaben ausgestattet sind. Durch die Entwicklung von LKWs, die den Fahrern die Arbeit erleichtern, erhalten Transportunternehmen die Möglichkeit, effizienter zu sein. So ist die Datenarchitektur der LKWs beispielsweise dafür ausgelegt, autonomere Funktionen zu unterstützen, was in der Zukunft genutzt werden kann, sofern die Richtlinien dies zulassen. Wenn sich die Branche für die Nutzung dieser Funktionen entscheidet, können Transportunternehmen die Hochgeschwindigkeits-Datenverbindungen einsetzen, um Fahrzeuge im Zug fahren zu lassen und um die Wartungs-, Reparatur- und Gesamtbetriebskosten vorherzusagen. Dies erleichtert die Verwaltung der Flotte und den Betrieb unterwegs und trägt dazu bei, Fehler zu reduzieren und die Ermüdung von Fahrern zu vermeiden.

  1. Der Elektro-LKW mit Wasserstoffantrieb von Nikola

Das Überwinden von Barrieren beginnt mit vielen Fragen. Auf der Suche nach Hochvoltensoren wandte sich Nikola an TE und erkundigte sich nach unserer DEUTSCH Produktreihe.

PARTNERSCHAFTSLÖSUNG
• Hochvoltsteckverbinder und -kabelsätze
• Schnelle Lieferung von Produkten, Unterstützung und Bereitstellung innovativer Lösungen
• Know-how im Bereich Technik und Design

Bei der Entwicklung der Technologie für den Antrieb ihrer LKWs mit Wasserstoff-Brennstoffzelle stellte Nikola fest, dass nur sehr wenige Unternehmen das bieten konnten, was sie brauchten, insbesondere hinsichtlich der Produktionsgeschwindigkeit, die erforderlich ist, um ihre strengen Markteinführungsfristen einzuhalten. Aufgrund des breiten Portfolios und der umfassenden Expertise von TE erkannte Nikola früh, dass TE ihnen die Möglichkeit bot, ihre zentralen technischen Herausforderungen zu bewältigen.


Tony Heaton, Leiter des Bereichs Batteriesysteme bei Nikola, erklärt: „Wir haben einen vollständigen Entwicklungszyklus mit weniger Ressourcen als die meisten etablierten OEMs, daher verlassen wir uns darauf, dass TE und alle unsere Lieferanten Produkte schnell bereitstellen und gleichzeitig die Verantwortung für Meilensteine wie unsere jüngste Veranstaltung, Nikola World, übernehmen. Für unsere Fahrzeuge bei Nikola World war eine beträchtliche Anzahl an TE-Produkten erforderlich und TE war in der Lage, viele der Produkte für uns zu beschleunigen.“

Das Nikola-Team.
Das Nikola-Team in der Produktionsstätte des Unternehmens.

Neben der schnellen Bereitstellung von Produkten und Prototypen konnte Nikola das Know-how von TE nutzen und mit Ingenieuren zusammenarbeiten, die sich auf Konnektivität für die Automobilbranche, das gewerbliche Verkehrswesen, Hybridmobilität und Sensoren spezialisiert haben. Die Teams von Nikola und TE arbeiteten Seite an Seite an der Konstruktion und Montage der Hochvoltsteckverbinder, Kabelsätze und Kabelbäume, die für den Betrieb der LKWs benötigt wurden, sowie an der Entwicklung von Lösungen zur Optimierung der Hochgeschwindigkeits-Datenverbindungen und der Sensorfunktionen der Fahrzeuge.


Im Rahmen dieser Partnerschaft lieferte TE Prototypen und Muster von Hochvoltsteckverbindern – unter anderem 30-A- und 60-A-Steckverbinder für kleinere Batteriekabel sowie HVP 1100-Steckverbinder für 300 A und höher. Mit TE im Engineering-Team konnte Nikola die optimalen Steckverbinder und Kabelgrößen auswählen, die erforderlich sind, um die Leistung in ihrem Batteriesystem und dem wasserstoffbetriebenen Antriebsstrang zu optimieren. So halfen die Ingenieure von TE Nikola bei der Auswahl von Hochvoltsteckverbindern mit integrierten Hochvoltverriegelungen (HVILs), die sicherstellen, dass die Stromzufuhr unterbrochen wird, sobald die Steckverbinder getrennt werden. Die HVILs sind entscheidend für die Beseitigung gefährlicher Entladungen zwischen den Klemmen beim Trennen der Steckverbinder. Die Steckverbinder sind außerdem vollständig abgeschirmt (mit individuellen Abschirmungen und Isolierkörpern), um elektromagnetische Interferenz durch oder mit anderen wichtigen Schaltkreisen zu verhindern. Für das Batterieladesystem sind Hochvolt-Verriegelungsleitungen in das Kabel eingebaut, so dass bei einem Kabelschnitt der Strom heruntergefahren wird und keine Gefahr für den Fahrer, Servicetechniker und Ersthelfer besteht. Die Hochvoltkabel und -Steckverbinder sind für einen maximalen Stromwert von 600 Volt AC/1.000 Volt DC ausgelegt. Der verwendete HVP-Kabelsatz leitet 200 A von der Batterie zum Motor und zu anderen Geräten. Bei den Hochvoltkabeln kommt Silikon zum Einsatz, um eine doppelte Isolierung zu gewährleisten – rund um die Kupferlitzen sowie über der Geflechtschirmung und der Aluminiumfolienschirmung – sodass Fahrer und Servicepersonal vor versehentlichem Berühren des Kabels geschützt sind, während dieses unter Strom steht.


Die Hochgeschwindigkeits-Verbindungslösungen von TE waren auch erforderlich, um eine zuverlässige Datenübertragung mit hohem Volumen zwischen verschiedenen Systemen und Displays zu bieten. Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Optimierung der Fahrererfahrung und der Betriebseffizienz. So half das TE-Team Nikola bei der Entwicklung eines IP6k9k USB Typ C-Steckers, der die Infotainment-Hardware des Fahrzeugs optimiert und diese Technologie für den Einsatz in allen verschiedenen Fahrzeugen von Nikola, nicht nur in den LKWs, anpassbar macht.


Bei der Entwicklung eines Hochvolt-Service-Trennsteckers für die Batterie arbeiteten TE und Nikola mit ihrem Tier-One-Lieferanten zusammen, um Prototypkonzepte zu entwickeln, Design-Implikationen zu bearbeiten und technische Herausforderungen sowie mögliche Lösungen anzugehen. Joe Bolewitz, Chief Technology Officer für den Bereich Industrielles und gewerbliches Verkehrswesen bei TE, meint dazu: „Für den manuellen Service-Trennstecker kann die Verschmelzungstechnologie noch nicht die erforderliche Zuverlässigkeit und Robustheit für die LKWs von Nikola bieten. Wir hatten das Produkt nicht, aber wir konnten ihnen anhand unserer Kenntnisse dabei helfen, herauszufinden, welche Schnittstelle sie benötigen und wie die Sache bei höheren Spannungs- und Stromwerten aussehen würde. Bei diesem Projekt geht es nicht nur darum, Produkte zu liefern, sondern auch darum, ein Partner zu sein, der dabei hilft ein Ziel zu erreichen.

Innenansicht von Nikola Two.
Die Kabine des Nikola Two ist mit erweiterten Konnektivitätsfunktionen ausgestattet.
Zitat von Varoujan Sarkissian, Leiter des Bereichs Elektro- und Steuerungssysteme bei Nikola.
„Die Technologie in diesen Fahrzeugen wird es möglich machen, den Arbeitsalltag der LKW-Fahrer zu verbessern.“

Dinesh Shah, Senior Product Engineer von TE, macht deutlich, wie wichtig die Zusammenarbeit mit Nikola am Standort Phoenix für den Erfolg war: „Nikola stand unter starkem Zeitdruck, um voll funktionsfähige Fahrzeuge für Nikola World bauen zu lassen. Wir wissen, wie man Kabelbäume mit unseren DEUTSCH Steckverbindern baut, die Kontakte mit unseren eigenen Handwerkzeugen crimpt und in Steckverbinderkammern steckt. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von Nikola konnten wir ihnen mit unserem Fachwissen helfen, das sie für eine schnellere Fertigstellung von Konstruktionen und für die Erfüllung ihrer Fristen benötigten. Dank dieser engen Zusammenarbeit und der Tatsache, dass wir somit mehr über die Bedürfnisse von Nikola wussten, konnten wir ihnen auch dabei helfen, unterschiedliche Vorgehensweisen für das Erreichen ihrer Ziele in Betracht zu ziehen.“

 

Während Nikola die Entwürfe fertigstellt und sich auf die Massenproduktion vorbereitet, arbeitet TE daran, die Hochvoltsteckverbinder und Kabelsätze erschwinglicher zu machen, um Nikola bei der Kostensenkung zu unterstützen. Die Montage und Fertigung von Hochvoltprodukten ist zeitaufwändig und erfordert viel manuelle Arbeit. Die Arbeiter müssen das Kabel abisolieren, das Geflecht ausfächern, das Geflecht zuschneiden, die Druckhülse crimpen (in einer Crimppresse anhand von Werkzeugen), Komponenten auftragen und vieles mehr. Das Ausrichtung darauf, die Transportindustrie sicherer, produktiver und nachhaltiger zu machen, hat das TE-Team dazu inspiriert, Möglichkeiten für eine weitere Automatisierung und Verbesserung des Fertigungsprozesses zu finden.

 

Mit dem Ziel, ab 2022 Lastwagen auf die Straße zu bringen, positioniert Nikola seine emissionsfreien Wasserstoff-Brennstoffzellen-LKWs und Wasserstoff-Infrastrukturstationen als Lösung für die Transformation der Transportindustrie. Bolewitz fügte hinzu. „Eines der Dinge, die ich an Nikola wirklich bewundere, ist die zielgerichtete Unternehmenskultur und wie ihr CEO Trevor Milton [Bild oben] diese kontinuierlich fördert. An ihren Designs und allem was sie tun, erkennt man ihre Absicht, die Welt zu verändern. Diese Energie kann man spüren und sie multipliziert sich über die Lieferkette hinweg. Es ist großartig, ein Teil dieses Projekts zu sein.“

Nikola One, Nikola Two und Nikola World sind Marken der Nikola Motor Company.

 
Literatur
Nikola One, von Nikola Motor Company
Nikola One, von Nikola Motor Company
Wir können die technischen Herausforderungen des Fernlastverkehrs nicht alleine meistern. Wir brauchen Lieferanten, die bereit sind, zu uns zu kommen, um Probleme zu lösen und uns vor Ort zu beraten.

Kunde: Nikola Motor Company  

Fokus: Die Transformation der Transportindustrie

Lösung: Emissionsfreie LKWs mit Wasserstoff-Elektroantrieb

Ort: Phoenix, Arizona, USA

Websitehttps://www.nikolamotor.com 

LinkedInhttps://www.linkedin.com/company/nikola-motor-company

 

 

 

 

 

 

 

Technische Herausforderungen
• Erschwingliche Hochvoltsteckverbinder-Lösungen
• Lade- und Hochgeschwindigkeits-Datenlösungen
• Geschwindigkeit von Innovation, Design und Lieferung

Nikola hat sich zum Ziel gesetzt, die Transportindustrie zu transformieren, indem es eine emissionsfreie Zukunft ermöglicht. Um dieses anspruchsvolle Ziel zu erreichen, bauen sie Brennstoffzellen-LKWs der Klasse 8 mit Elektro-Wasserstoffantrieb, die 2022 auf den Markt kommen sollen. Mit Hilfe ihrer Technologiepartner demonstrierten sie auf der Nikola World im April 2019 erfolgreich, wie ihre voll funktionsfähigen Lkw einen saubereren und effizienten Ansatz für den Güterferntransport schaffen.


Die Entwicklung der Technologie für den Antrieb von Nikola One und Nikola Two – die emissionsfreien LKWs mit Wasserstoff-Brennstoffzelle – stellte das Engineering-Team vor einzigartige Herausforderungen: Sie mussten einen Antriebsstrang entwickeln, der bis zu 1.000 PS liefern kann, mit einer Drehzahl von ca. 2.700 Nm und einer Lastkapazität von fast 50.000 kg. Außerdem sollten die LKWs innnerhalb von 15 Minuten aufgeladen werden können und ihre Leistungsdaten in Echtzeit anzeigen. Nikola erkannt frühzeitig, dass es für Hochvoltstromanschlüsse, beschleunigte Ladelösungen und Hochgeschwindigkeitsdatenübertragungen einen Technologiepartner benötigte, der über nachgewiesenes Know-how im Bereich der Hochvoltverbindungen verfügt, insbesondere im Hinblick auf die Integration von Steckverbindern, Kabeln, Sensoren und anderen Komponenten, mit denen die Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit des Designs optimiert werden sollten.

Trevor Milton, CEO bei Nikola Motor Company
„Eines der Dinge, die ich an Nikola wirklich bewundere, ist die zielgerichtete Unternehmenskultur und wie ihr CEO Trevor Milton [Bild oben] diese kontinuierlich fördert. An ihren Designs und allem was sie tun, erkennt man ihre Absicht, die Welt zu verändern.“

„Die Hightech-Welt mit der rauen Umgebung des Fernlastverkehrs zu vereinbaren ist eine Herausforderung, für die wir Hilfe benötigten“, sagt Dane Davis, Nikolas Chief Technology Officer (CTO). „Wir streben eine langfristige Partnerschaft an. Wir benötigen sachkundige Lieferanten, die uns beraten und kontinuierlich mit uns zusammenarbeiten, schnell innovativ sein können und flexibel genug sind, um unsere Technologieanforderungen und strengen Zeitpläne zu erfüllen. Wenn wir ein Problem haben, brauchen wir Lieferanten, die bereit sind, zu uns zu kommen, um Probleme zu lösen und uns vor Ort beraten.“


Neben der Produktion von tatsächlich emissionsfreien Fahrzeugen hatte Nikola sich zum Ziel gesetzt, ein großes Problem in der Lkw-Industrie zu lösen: „Das Problem in der heutigen LKW-Industrie ist die Verfügbarkeit von Fahrern für Fernlastwagen – in den USA fehlen mehr als 100.000 LKW-Fahrer“, erklärt Varoujan Sarkissian, Leiter des Bereichs Elektro- und Steuersysteme bei Nikola. „Die Technologie in diesen Fahrzeugen wird es möglich machen, den Arbeitsalltag der LKW-Fahrer zu verbessern.“


Diese Technologie umfasst Videokamera-Displays in Rückspiegeln und digitale Anzeigen, die mit Programmen zur Planung von Routen und zur Nachverfolgung der gefahrenen Kilometerzahl, des Schlafs und der Ausgaben ausgestattet sind. Durch die Entwicklung von LKWs, die den Fahrern die Arbeit erleichtern, erhalten Transportunternehmen die Möglichkeit, effizienter zu sein. So ist die Datenarchitektur der LKWs beispielsweise dafür ausgelegt, autonomere Funktionen zu unterstützen, was in der Zukunft genutzt werden kann, sofern die Richtlinien dies zulassen. Wenn sich die Branche für die Nutzung dieser Funktionen entscheidet, können Transportunternehmen die Hochgeschwindigkeits-Datenverbindungen einsetzen, um Fahrzeuge im Zug fahren zu lassen und um die Wartungs-, Reparatur- und Gesamtbetriebskosten vorherzusagen. Dies erleichtert die Verwaltung der Flotte und den Betrieb unterwegs und trägt dazu bei, Fehler zu reduzieren und die Ermüdung von Fahrern zu vermeiden.

  1. Der Elektro-LKW mit Wasserstoffantrieb von Nikola

Das Überwinden von Barrieren beginnt mit vielen Fragen. Auf der Suche nach Hochvoltensoren wandte sich Nikola an TE und erkundigte sich nach unserer DEUTSCH Produktreihe.

PARTNERSCHAFTSLÖSUNG
• Hochvoltsteckverbinder und -kabelsätze
• Schnelle Lieferung von Produkten, Unterstützung und Bereitstellung innovativer Lösungen
• Know-how im Bereich Technik und Design

Bei der Entwicklung der Technologie für den Antrieb ihrer LKWs mit Wasserstoff-Brennstoffzelle stellte Nikola fest, dass nur sehr wenige Unternehmen das bieten konnten, was sie brauchten, insbesondere hinsichtlich der Produktionsgeschwindigkeit, die erforderlich ist, um ihre strengen Markteinführungsfristen einzuhalten. Aufgrund des breiten Portfolios und der umfassenden Expertise von TE erkannte Nikola früh, dass TE ihnen die Möglichkeit bot, ihre zentralen technischen Herausforderungen zu bewältigen.


Tony Heaton, Leiter des Bereichs Batteriesysteme bei Nikola, erklärt: „Wir haben einen vollständigen Entwicklungszyklus mit weniger Ressourcen als die meisten etablierten OEMs, daher verlassen wir uns darauf, dass TE und alle unsere Lieferanten Produkte schnell bereitstellen und gleichzeitig die Verantwortung für Meilensteine wie unsere jüngste Veranstaltung, Nikola World, übernehmen. Für unsere Fahrzeuge bei Nikola World war eine beträchtliche Anzahl an TE-Produkten erforderlich und TE war in der Lage, viele der Produkte für uns zu beschleunigen.“

Das Nikola-Team.
Das Nikola-Team in der Produktionsstätte des Unternehmens.

Neben der schnellen Bereitstellung von Produkten und Prototypen konnte Nikola das Know-how von TE nutzen und mit Ingenieuren zusammenarbeiten, die sich auf Konnektivität für die Automobilbranche, das gewerbliche Verkehrswesen, Hybridmobilität und Sensoren spezialisiert haben. Die Teams von Nikola und TE arbeiteten Seite an Seite an der Konstruktion und Montage der Hochvoltsteckverbinder, Kabelsätze und Kabelbäume, die für den Betrieb der LKWs benötigt wurden, sowie an der Entwicklung von Lösungen zur Optimierung der Hochgeschwindigkeits-Datenverbindungen und der Sensorfunktionen der Fahrzeuge.


Im Rahmen dieser Partnerschaft lieferte TE Prototypen und Muster von Hochvoltsteckverbindern – unter anderem 30-A- und 60-A-Steckverbinder für kleinere Batteriekabel sowie HVP 1100-Steckverbinder für 300 A und höher. Mit TE im Engineering-Team konnte Nikola die optimalen Steckverbinder und Kabelgrößen auswählen, die erforderlich sind, um die Leistung in ihrem Batteriesystem und dem wasserstoffbetriebenen Antriebsstrang zu optimieren. So halfen die Ingenieure von TE Nikola bei der Auswahl von Hochvoltsteckverbindern mit integrierten Hochvoltverriegelungen (HVILs), die sicherstellen, dass die Stromzufuhr unterbrochen wird, sobald die Steckverbinder getrennt werden. Die HVILs sind entscheidend für die Beseitigung gefährlicher Entladungen zwischen den Klemmen beim Trennen der Steckverbinder. Die Steckverbinder sind außerdem vollständig abgeschirmt (mit individuellen Abschirmungen und Isolierkörpern), um elektromagnetische Interferenz durch oder mit anderen wichtigen Schaltkreisen zu verhindern. Für das Batterieladesystem sind Hochvolt-Verriegelungsleitungen in das Kabel eingebaut, so dass bei einem Kabelschnitt der Strom heruntergefahren wird und keine Gefahr für den Fahrer, Servicetechniker und Ersthelfer besteht. Die Hochvoltkabel und -Steckverbinder sind für einen maximalen Stromwert von 600 Volt AC/1.000 Volt DC ausgelegt. Der verwendete HVP-Kabelsatz leitet 200 A von der Batterie zum Motor und zu anderen Geräten. Bei den Hochvoltkabeln kommt Silikon zum Einsatz, um eine doppelte Isolierung zu gewährleisten – rund um die Kupferlitzen sowie über der Geflechtschirmung und der Aluminiumfolienschirmung – sodass Fahrer und Servicepersonal vor versehentlichem Berühren des Kabels geschützt sind, während dieses unter Strom steht.


Die Hochgeschwindigkeits-Verbindungslösungen von TE waren auch erforderlich, um eine zuverlässige Datenübertragung mit hohem Volumen zwischen verschiedenen Systemen und Displays zu bieten. Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Optimierung der Fahrererfahrung und der Betriebseffizienz. So half das TE-Team Nikola bei der Entwicklung eines IP6k9k USB Typ C-Steckers, der die Infotainment-Hardware des Fahrzeugs optimiert und diese Technologie für den Einsatz in allen verschiedenen Fahrzeugen von Nikola, nicht nur in den LKWs, anpassbar macht.


Bei der Entwicklung eines Hochvolt-Service-Trennsteckers für die Batterie arbeiteten TE und Nikola mit ihrem Tier-One-Lieferanten zusammen, um Prototypkonzepte zu entwickeln, Design-Implikationen zu bearbeiten und technische Herausforderungen sowie mögliche Lösungen anzugehen. Joe Bolewitz, Chief Technology Officer für den Bereich Industrielles und gewerbliches Verkehrswesen bei TE, meint dazu: „Für den manuellen Service-Trennstecker kann die Verschmelzungstechnologie noch nicht die erforderliche Zuverlässigkeit und Robustheit für die LKWs von Nikola bieten. Wir hatten das Produkt nicht, aber wir konnten ihnen anhand unserer Kenntnisse dabei helfen, herauszufinden, welche Schnittstelle sie benötigen und wie die Sache bei höheren Spannungs- und Stromwerten aussehen würde. Bei diesem Projekt geht es nicht nur darum, Produkte zu liefern, sondern auch darum, ein Partner zu sein, der dabei hilft ein Ziel zu erreichen.

Innenansicht von Nikola Two.
Die Kabine des Nikola Two ist mit erweiterten Konnektivitätsfunktionen ausgestattet.
Zitat von Varoujan Sarkissian, Leiter des Bereichs Elektro- und Steuerungssysteme bei Nikola.
„Die Technologie in diesen Fahrzeugen wird es möglich machen, den Arbeitsalltag der LKW-Fahrer zu verbessern.“

Dinesh Shah, Senior Product Engineer von TE, macht deutlich, wie wichtig die Zusammenarbeit mit Nikola am Standort Phoenix für den Erfolg war: „Nikola stand unter starkem Zeitdruck, um voll funktionsfähige Fahrzeuge für Nikola World bauen zu lassen. Wir wissen, wie man Kabelbäume mit unseren DEUTSCH Steckverbindern baut, die Kontakte mit unseren eigenen Handwerkzeugen crimpt und in Steckverbinderkammern steckt. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von Nikola konnten wir ihnen mit unserem Fachwissen helfen, das sie für eine schnellere Fertigstellung von Konstruktionen und für die Erfüllung ihrer Fristen benötigten. Dank dieser engen Zusammenarbeit und der Tatsache, dass wir somit mehr über die Bedürfnisse von Nikola wussten, konnten wir ihnen auch dabei helfen, unterschiedliche Vorgehensweisen für das Erreichen ihrer Ziele in Betracht zu ziehen.“

 

Während Nikola die Entwürfe fertigstellt und sich auf die Massenproduktion vorbereitet, arbeitet TE daran, die Hochvoltsteckverbinder und Kabelsätze erschwinglicher zu machen, um Nikola bei der Kostensenkung zu unterstützen. Die Montage und Fertigung von Hochvoltprodukten ist zeitaufwändig und erfordert viel manuelle Arbeit. Die Arbeiter müssen das Kabel abisolieren, das Geflecht ausfächern, das Geflecht zuschneiden, die Druckhülse crimpen (in einer Crimppresse anhand von Werkzeugen), Komponenten auftragen und vieles mehr. Das Ausrichtung darauf, die Transportindustrie sicherer, produktiver und nachhaltiger zu machen, hat das TE-Team dazu inspiriert, Möglichkeiten für eine weitere Automatisierung und Verbesserung des Fertigungsprozesses zu finden.

 

Mit dem Ziel, ab 2022 Lastwagen auf die Straße zu bringen, positioniert Nikola seine emissionsfreien Wasserstoff-Brennstoffzellen-LKWs und Wasserstoff-Infrastrukturstationen als Lösung für die Transformation der Transportindustrie. Bolewitz fügte hinzu. „Eines der Dinge, die ich an Nikola wirklich bewundere, ist die zielgerichtete Unternehmenskultur und wie ihr CEO Trevor Milton [Bild oben] diese kontinuierlich fördert. An ihren Designs und allem was sie tun, erkennt man ihre Absicht, die Welt zu verändern. Diese Energie kann man spüren und sie multipliziert sich über die Lieferkette hinweg. Es ist großartig, ein Teil dieses Projekts zu sein.“

Nikola One, Nikola Two und Nikola World sind Marken der Nikola Motor Company.

 
CAT-D799-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Nein
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Reihenabstand 5.41
  • Zugentlastung Durch Zubehör hinzufügen
  • Anzahl von Positionen 24
  • Anzahl Reihen 4
  • Leere Kontaktkammerposition 0
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Schwarz
  • Steckverbindercode A
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Gehäusematerial PEI (Polyetherimid)
  • Passender Stiftdurchmesser 1
  • Kontaktnennstrom (max.) 13
  • Art der Steckverbindermontage Bulkhead
  • Montageelement Ohne
  • Polarisiert Ja
  • Terminal Position Assurance Nein
  • Raster 4.4
  • Höhe 45.16
  • Breite 46.43
  • Länge 36.58
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Strom und Signale
  • Schutzgrad IP68
  • UL-Brandschutzklasse UL 94-HB
  • Behörde/Norm SAE J2030
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Verpackungsmenge 100
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
  • Wartbar Ja
CAT-D487-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Nein
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Reihenabstand 4.45
  • Zugentlastung Durch Zubehör hinzufügen
  • Anzahl von Positionen 2
  • Anzahl Reihen 1
  • Leere Kontaktkammerposition 0
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Braun
  • Steckverbindercode 2
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Gehäusematerial PA GF
  • Passender Stiftdurchmesser 1
  • Kontaktnennstrom (max.) 7.5
  • Art der Steckverbindermontage Befestigungsschraube
  • Montageelement Mit
  • Polarisiert Ja
  • Terminal Position Assurance Ja
  • Raster 4.19
  • Höhe 35.56
  • Breite 55.12
  • Länge 50.62
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Signal
  • Schutzgrad IP68
  • UL-Brandschutzklasse Prüfung bei 12 mm hoher Flamme gemäß Standard UL-94
  • Behörde/Norm SAE J2030
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Verpackungsmenge 170
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
  • Wartbar Ja
CAT-H396-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Ja
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Anzahl von Positionen 6
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Farbe Blau
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Passender Stiftdurchmesser .99
  • Art der Steckverbindermontage Leiterplatten-Befestigung
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Strom und Signale
  • Schutzgrad IP67
  • UL-Brandschutzklasse Prüfung bei 20 mm hoher Flamme gemäß Standard UL-94
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
CAT-D485-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Nein
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Reihenabstand 7.11
  • Zugentlastung Durch Zubehör hinzufügen
  • Anzahl von Positionen 2
  • Anzahl Reihen 1
  • Leere Kontaktkammerposition 0
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Braun
  • Steckverbindercode A
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Gehäusematerial PA GF
  • Passender Stiftdurchmesser 1
  • Kontaktnennstrom (max.) 7.5
  • Art der Steckverbindermontage Befestigungsschraube
  • Montageelement Mit
  • Polarisiert Ja
  • Terminal Position Assurance Ja
  • Raster 4
  • Höhe 31.62
  • Breite 20.22
  • Länge 43.69
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Strom und Signale
  • Schutzgrad IP68
  • UL-Brandschutzklasse Prüfung bei 20 mm hoher Flamme gemäß Standard UL-94
  • Behörde/Norm SAE J2030
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Verpackungsmenge 500
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
  • Wartbar Ja
CAT-D487-H342 Stiftwannen für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbindersystem Draht-an-Leiterplatte
  • Abdichtbar Ja
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leiterplatte
  • Geschirmt Nein
  • Hybrid Stiftwanne Nein
  • Anzahl von Positionen 2
  • Anzahl Reihen 1
  • Abschnittsanzahl 2
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Nennspannung (max.) 12
  • Nennspannung (max.) 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Braun
  • Steckverbindercode A
  • Stiftdurchmesser 1
  • Schnittstellen Legierung Gold (Au)
  • Verbindungsmethode Durchsteckmontage - Löten
  • Art der Leiterplattenmontage Lötendstück
  • Arretierung für Leiterplattenmontage Mit
  • Panelmontagevorrichtung Mit
  • Montageausrichtung der Leiterplatte Mit
  • Montageausrichtung Horizontal/90 °
  • Art der Steckverbindermontage Befestigungsschraube
  • Montagebohrungen Mit
  • Verriegelungsschnittstelle Mit
  • Raster 4.34
  • Breite 59.2
  • Länge 35.25
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Betriebstemperatur (max) 100
  • Schutzgrad IP68
  • UL-Brandschutzklasse UL 94V-0
  • Verpackungsmenge 125
  • Verpackungs-Typ Kasten
CAT-AM7-FRB69 Weitere festverdrahtete Stromverteilunsgssysteme  1
  • Komponententyp Relaishalterung
  • Sicherungstyp Mini ATM-Sicherung
  • Relaistyp 280 Plug-In
  • Abdichtbar Ja
  • Anzahl an Sicherungen (max.) 2
  • Anzahl an Relais (max.) 0
  • Anzahl von Positionen 4
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Sekundärverriegelung Nein
  • Kontaktnennstrom (max.) 20
  • Raster 7.8
  • Betriebstemperatur (max) 125
  • Betriebstemperaturbereich -40 – 125
  • Schutzgrad IP67
CAT-D48-ST273 Kontakte für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Abdichtbar Ja
  • Drahttyp Kupfer
  • Dichtungstyp Familiendichtung
  • Crimptyp O-Crimp
  • Typischer Nennstrom 7.5
  • Klemmen- und Spleißart Pin
  • Passender Stiftdurchmesser 1
  • Schnittstellen Legierung Gold (Au)
  • Beschichtungsmaterial des Kontaktanschlussbereichs Nickel (Ni)
  • Verbindungsmethode Crimp
  • Wire Size 4
  • Wire Size .5
  • Drahtgrössen Suche 4
  • Drahtgrössen Suche .5
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Verpackungsmenge 1
  • Verpackungsmethode Paket
  • Kontakt leitet 0-24 A (niedrige Leistung)
  • Bevorzugter Kontakt des Kunden Nein
CAT-D486-CH8172 Gehäuse für Pkw, Lkw, Busse und Off-Road-Fahrzeuge  1
  • Steckverbinder Typ Buchsengehäuse
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Abdichtbar Ja
  • Hybrid Steckverbinder Nein
  • Primäre Verriegelungsfunktion Ins Gehäuse integriert
  • Anschluss von Steckverbinder & Kontakt an Leitungen und Kabel
  • Zugentlastung Durch Zubehör hinzufügen
  • Anzahl von Positionen 2
  • Anzahl Reihen 1
  • Leere Kontaktkammerposition 0
  • Nominalspannungs- Architektur 12
  • Arbeitsspannung 250
  • Arbeitsspannung 250
  • Farbe Grau
  • Kabelausgangswinkel 180°
  • Gehäusematerial PA GF
  • Passender Stiftdurchmesser 2.39
  • Kontaktnennstrom (max.) 25
  • Art der Steckverbindermontage Befestigungsschraube
  • Montageelement Ohne
  • Polarisiert Ja
  • Terminal Position Assurance Ja
  • Raster 6.71
  • Höhe 18.06
  • Breite 22.43
  • Länge 47.42
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Stromkreis Anwendung Strom und Signale
  • Schutzgrad IP 68
  • UL-Brandschutzklasse Prüfung bei 20 mm hoher Flamme gemäß Standard UL-94
  • Behörde/Norm SAE J2030
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Verpackungsmenge 600
  • Steckverbinderpositionssicherung Nein
  • Wartbar Ja
CAT-D487-W416 Arretierungen und Positionssicherungen  1
  • Zubehör Typ TPA (Terminal Position Assurance)
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Anzahl von Positionen 2
  • Farbe Blau
  • Material PA GF
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • UL-Brandschutzklasse UL 94-HB
  • Verpackungsmethode Paket
  • Wartbar Ja
CAT-D485-W416 Arretierungen und Positionssicherungen  1
  • Zubehör Typ TPA (Terminal Position Assurance)
  • Steckverbindersystem Draht-an-Draht
  • Anzahl von Positionen 2
  • Farbe Grau
  • Material PBT GF
  • Betriebstemperaturbereich -55 – 125
  • Verpackungsmethode Kasten
  • Wartbar Ja