Thermosäule

Thermosäulen-Infrarot (IR) Sensoren

Thermosäulen dienen zur Messung einer Temperatur aus einem gewissen Abstand durch Erfassung der Infrarotstrahlung eines Objekts. Je höher die Temperatur des Objekts, desto stärker ist die von diesem Objekt abgegebene Infrarotstrahlung. Das aus kleinen Thermoelementen auf einem Silizium-Chip bestehende Messelement der Thermosäule nimmt die Energie auf und produziert ein Ausgangssignal. Ein in die Thermosäule integrierter Referenzsensor dient als Referenz für die Kompensation. Thermosäulensensoren für die kontaktlose Temperaturmessung durch Erfassung der Infrarotstrahlung sind mit verschiedenen Linsen und Filtern für den Einsatz in unterschiedlichen Anwendungen verfügbar, von industriellen Pyrometern über Klimaregelungsvorrichtungen bis hin zu Medizinprodukten. Thermosäulen-Infrarotsensoren von TE Connectivity (TE) liefern zuverlässige kontaktlose Temperaturmesslösungen.

Produkteigenschaften:

Thermosäulensensoren
  • Kontaktlose Temperaturmessung für den Einsatz in unterschiedlichen Anwendungen – im Automobilbereich, in der Luft- und Raumfahrt sowie in verschiedenen Industriesektoren bis hin zu Anwendungen zur Entwicklung von IoT-Smart-Home-Systemen, Elektro- und Haushaltsgeräten und medizinischen Geräten. 
  • Analoge und digitale Ausgangssignale verfügbar, darunter SPI, I2C und RS-232
  • Verfügbar als Einzel-Pixel, Multi-Pixel und industrielle Konfigurationen
  • Optionen mit flachem Fenster und Silikonlinsenoptik
  • Thermosäulen sind in den unterschiedlichsten Gehäuseformen erhältlich: von hermetisch abgedichteten Gehäusen über Edelstahlgehäuse bis hin zu IC-Platinen und Steckern. 
Orangefarbene Leiste
Orangefarbene Leiste