Thermosäule

Thermosäulen-Infrarot (IR) Sensoren

Thermosäulen-Infrarotsensoren von TE Connectivity (TE) ermöglichen zuverlässige kontaktlose Temperaturmesslösungen.

Thermosäulen-Infrarot (IR) Sensoren. Thermosäulen dienen zur Messung einer Temperatur aus einem gewissen Abstand durch Erfassung der Infrarotstrahlung eines Körpers. Je höher die Temperatur eines Körpers, desto stärker ist die von diesem abgegebene Infrarotstrahlung. Das aus kleinen Thermo-elementen auf einem Silizium-Chip bestehende Messelement der Thermosäule nimmt die Energie auf und produziert ein Ausgangssignal.  Ein in die Thermosäule integrierter Referenzsensor dient als Referenz für die Kompensation.  

Temperatursensor – TS105-10L5 5 mm Thermosäule
TS105-10L5
TS305-10C50 Thermosäule
TS305-10C50
Temperatursensor – TS305-11C55
TS305-11C55
Temperatursensor – TS318-11C55
TS318-11C55

Es sind sowohl Standard- als auch kundenspezifische Thermosäulen-Sensoren erhältlich. Thermosäulen-Sensoren für die kontaktlose Temperaturmessung durch Erfassung der Infrarotstrahlung sind mit verschiedenen Linsen und Filtern für den Einsatz in unterschiedlichen Anwendungen verfügbar, von industriellen Pyrometern über Klimaregelungsvorrichtungen bis hin zu Medizinprodukten.  Je nach Sensor kann es sich bei dem Signalausgang um einen Standard-Widerstandsausgang handeln, bei Einbettung entsprechender Wandler sind aber auch analoge oder digitale Ausgangssignale möglich.  Thermosäulen sind in den unterschiedlichsten Gehäuseformen erhältlich, von hermetisch abgedichteten Gehäusen über Edelstahlgehäuse bis hin zu IC-Platinen und Steckern.  Kundenspezifische Infrarotsensoren mit Thermoelement sind erhältlich.