Wave Crimp Stromversorgungssystem

Wave Crimp Steck-verbinder mit Kupfer-kabel für hohe Leistungsanforderungen

Wave Crimp ist für Anwendungen mit höherer Leistung konzipiert. Auch auf engem Raum sind Drehungen und Biegungen möglich, sodass sich diese Lösung für den Übergang von Leiterplatte zu Kabel oder Sammelschiene zur Energieverteilung innerhalb eines Systems eignet.

Wave Crimp ist ein Stromversorgungs-Steckverbindersystem mit einem isolierten Kupfer-Flachkabel und einem vielseitigen Angebot an zugehörigen Schnittstellenkomponenten. Der Name Wave Crimp leitet sich von den mehrfachen „Wellen“ ab, die beim Anschließen von Kontaktkomponenten am vorbereiteten Kabel im Flachkabelleiter erzeugt werden. Die Produktfamilie von Wave Crimp Anschlüssen bietet hochwertige Lösungen für Energieversorgungs- und verteilungsverbindungen in Mid-Range-Systemen. Da die Oberfläche des Flachkabels doppelt so groß wie die eines äquivalenten Runddrahts ist, wird die Betriebstemperatur des Leiters für eine bestimmte Stromstärke durch den konvektiven Wärmefluss reduziert. Dies sorgt für eine dementsprechend höhere Stromkapazität.

Wave Crimp Verbindungen
Die große Bandbreite an Wave Crimp Schnittstellen macht Kupfer-Flachkabel zu einer vielseitigen und innovativen Lösung für die Energieverteilung.

Fakten über Wave Crimp

  • Zum Anschließen eines Flachkabels ist keine Abisolierung erforderlich.
  • Sorgt für eine zuverlässige, niederohmige, gasdichte Schnittstelle
  • Trennbare Schnittstellen verfügen über positive Verriegelung, Polarisierung und Kontaktabdeckung.
  • Die verbesserte Wärmeableitung sorgt für eine höhere Stromkapazität bzw. eine niedrigere Betriebstemperatur.
  • Energieverteilung mit niedriger Induktivität und hoher Kapazität
  • Flexibilität bei der Verpackung
  • Weniger Kupfer, daher weniger Gewicht und Kosten pro Ampere Nennstrom. 
  • Vollständig berührungssicher
Die Welle
Die abgescherten „welligen“ Kabelränder stellen mit den Kupfereinsätzen Kontakt her.
Anschluss mit der Welle
Während der Lebensdauer des Anschlusses variiert der Widerstand im Normalfall nicht mehr als 20 Mikroohm.

Erklärung der Welle

Das hervorstechendste Merkmal dieser Produktlinie ist der Wellencrimpkontakt selbst. Diese besteht aus einer harten Kupfer-Übergangsmuffe, die zwischen weichen Kupfer-Profilplatten klemmt und am vorbereiteten Kabelende unter Druck geschlossen wird. Durch die daraus resultierenden abgescherten Ränder des Kabels ist die Fläche der Anschlussschnittstelle größer als der Kabelquerschnitt selbst. Für eine höhere Zuverlässigkeit wird jede Welle durch diamantförmige Kerben gespreizt. Dadurch entsteht eine Crimpverbindung mit gespeicherter Energie, die eine mechanisch solide, niederohmige, gasdichte Schnittstelle darstellt, die keine Abisolierung des Kabels erfordert.
Beim Anschließen werden durch die Scherbewegung des Verarbeitungswerkzeugs mehrere „Wellen“ erzeugt. Es entstehen mehrere Streifen, die abwechselnd nach oben und unten zeigen und abgescherte Ränder freigeben, die die Crimpschnittstelle bilden. Dies führt zu einer leitfähigen Oberfläche, die 150 % des Kabelquerschnitts beträgt.