Dieses Produkt ist momentan nicht erhältlich. Bitte wenden Sie sich für mehr Informationen oder bei Fragen zu Distributorenbestand an uns.

Übersicht

Das elektrische Signal der Piezo-Folie wird innerhalb der Elektroden eines Kondensators generiert.  Dabei muss unbedingt ein Eingang eingerichtet werden, der die Ladungsverlustrate entsprechend der jeweiligen Anwendung steuert. Durch direkten Anschluss eines Piezo-Folienelements am Eingang eines Oszillografs entsteht normalerweise ein Hochpassfilter, der alle niedrigen Frequenzen des ursprünglichen Piezo-Signals herausfiltert. Dies kann zu Enttäuschungen oder einer fehlerhaften Beurteilung des tatsächlichen Potenzials des Materials führen. Aus diesem Grund wurde ein neuer Piezo-Folienlaborverstärker entwickelt, der sich speziell an Entwickler und Ingenieure richtet, die sich mit der Erforschung des Materials befassen. Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Benutzer profitieren von der umfassenden Bandbreite an Empfindlichkeitseinstellungen in den Spannungs- oder Ladungsmodi sowie von der Funktionalität der Hoch- und Tiefpassfilter. 

Vorteile

  • Betrieb im Ladungs- oder Spannungsmodus
  • BNC-Eingang und -Ausgang
  • Empfindlichkeitsbereich im Ladungsmodus von 0,01 bis 1000 mV/pC
  • Eingangswiderstand von 1M bis 1G, -40 bis 40 dB Verstärkung im Spannungsmodus
  • Mehrpolige Tiefpass- und Hochpassfilterung mit Frequenzen bei -3 dB im Bereich von 0,1 Hz bis 100 kHz
  • Betrieb mit interner Batterie (2 x 9 V) oder externem 24 V DC-Netzteil 

Eigenschaften

Bitte lesen Sie die Produktunterlagen oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie aktuelle Informationen zu Zulassungen oder Freigaben benötigen. 

Produktmerkmale

  • Piezo-Foliensensortyp  Elektronisches Schnittstellenprodukt

Referenznummer

  • TE-interne Teilenummer CAT-PFS0015

Literatur

Datenblätter/ Katalogseiten