Dieses Produkt ist momentan nicht erhältlich. Bitte wenden Sie sich für mehr Informationen oder bei Fragen zu Distributorenbestand an uns.

Das Produkt jetzt konfigurieren und ein Angebot für die gewählte Konfiguration anfordern

Übersicht

Der MS32 ist ein Magnetfeldsensor in einer Wheatstone-Brückenkonfiguration. Alle vier enthaltenen Widerstände bestehen aus Permalloy, einem Material, das den anisotropen magnetoresistiven Effekt aufweist. Ein unidirektionales Magnetfeld in der zum Chip parallelen Fläche (x-y-Ebene) stellt in Verbindung mit der y-Achse ein feldabhängiges Ausgangs-signal bereit. Ein von der Temperatur nahezu unabhängiger magnetischer Schaltpunkt ist normalerweise auf Hs=1,85 kA/m festgelegt. Darüber hinaus verläuft die charakteristische Kurve über einen großen Magnetfeldbereich linear. Auf dieser Weise vereinfacht der MS32 die Anpassung des Sensors an verschiedene mechanische und magnetische Umgebungen. Die Sensormatrize ist in einem TDFN-Paket enthalten. 

Vorteile

  • Auf dem magnetoresistiven Effekt für Festkörper basierender Sensor 
  • Unipolarer Signalausgang
  • Lineare Feldreaktion
  • Hohe Empfindlichkeit, niedrige Hysterese
  • Temperaturkompensierter Schaltpunkt
  • Geringer Stromverbrauch aufgrund des hohen Brückenwiderstands
  • Versorgungsspannung bis 30 V
  • Kleines TDFN-Paket 

Eigenschaften

Bitte lesen Sie die Produktunterlagen oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie aktuelle Informationen zu Zulassungen oder Freigaben benötigen. 

Produktmerkmale

  • Magnetsensor – Produkttyp  Magnetschaltsensor

Elektrische Kennwerte

  • Typische Arbeitsspannung (V) 5

  • Typischer mittlerer Strom (mA) .5

Verwendungsbedingungen

  • Abtastbereich (kA/m) 1.4 – 2.3

  • Betriebstemperaturbereich  -40 – 125 °C [ -40 – 257 °F ]

Betrieb/Anwendung

  • Signalausgabe  Passiv Analog

  • Typische Signalamplitude (mV/V) 0

Verpackungsmerkmale

  • Magnetsensor – Gehäuse  TDFN2.5x2.5

Referenznummer

  • TE-interne Teilenummer CAT-MRS0011

Literatur

Datenblätter/ Katalogseiten