Sensoren für die Intensivpflege

Anwendung

Sensoren für die Intensivpflege

Sensoren sind für die Erfassung und Überwachung der Vitalwerte des Patienten zuständig.

Die Überwachung von Vitalwerten ist ein grundlegender, aber wichtiger Teil der Gesundheitsversorgung.  Daten zu Temperatur, Puls, Atmung und Blutdruck sind die vier häufigsten Vitalzeichen, die helfen, die Gesundheit eines Patienten zu bestimmen. Sensoren und das Internet der Dinge ermöglichen es heute, Patienten aus der Ferne zu überwachen, um Kosten zu senken und Betten in medizinischen Einrichtungen freizumachen. Vernetzte Sensoren liefern einen konstanten Datenstrom der Vitalwerte des Patienten während seiner täglichen Aktivitäten. Durch die konstante Überwachung ist es wahrscheinlicher, dass ein biologisches Ereignis aufgezeichnet wird oder Trends bemerkt werden, die sonst unbemerkt bleiben würden. Das Tracking von Daten führt zu einer Früherkennung, die die Zeit und die Kosten, die mit dem Aufenthalt eines Patienten in medizinischen Einrichtungen verbunden sind, weiter reduziert. Da sich das Gesundheitswesen weiterentwickelt und mehr vernetzte mobile Lösungen entstehen, müssen die Sensorhersteller in der Lage sein, große Mengen oder kleinere, energieeffizientere und zuverlässigere Technologie zu produzieren, um genaue Daten liefern zu können. Einige Sensordesigns sind weniger stabil, anfälliger für Verschiebung im Laufe der Zeit oder sind möglicherweise nicht für das Internet der Dinge konzipiert. Wir treiben die Entwicklung von Sensortechnologien für medizinische Anwendungen voran, da das Ökosystem des Gesundheitswesens immer vernetzter wird. Unsere medizinischen Kraft-, Fotooptik-, Piezo-, Druck- und Temperatursensoren werden mit jahrelanger Erfahrung in der Medizinbranche entwickelt und hergestellt. Diese kleinen, leistungsstarken medizinischen Sensoren sind robust und messen in Echtzeit wichtige Vitalwerte aus der Ferne. Zu den Anwendungen, die unsere Sensoren verwenden, gehören:

  • Kleine MEMS-basierte Beschleunigungsmesser, die den Tremor bei Parkinson-Patienten messen
  • Verwendung piezoelektrischer (und pyroelektrischer) Sensoren in Schlafapnoe-Untersuchungen
  • Sensoren mit negativem Temperaturkoeffizienten zur Messung der Haut- oder Körpertemperatur des Patienten
  • MEMS-basierte Drucksensoren für Blutdruckmanschetten für den Heimgebrauch

In einigen Fällen werden die Patienten sogar außerhalb des Standorts behandelt. Eine medizinische Fachkraft kann die Vitalwerte überwachen, während die Behandlung durchgeführt wird. Die Sensortechnik überprüft den Erfolg des Verfahrens und kann sogar dabei helfen, die Dokumentation zu optimieren. Unsere Technologie bietet ein neues Maß an Flexibilität innerhalb der medizinischen Industrie, um den Patienten ein komfortableres Erlebnis zu bieten und gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten und die Anzahl der offenen Betten in medizinischen Einrichtungen zu erhöhen.