Sensoren für Anästhesiegeräte

Anwendung

SENSOREN FÜR ANÄSTHESIEGERÄTE

Stabile, genaue medizinische Sensoren reduzieren die Kosten und verbessern gleichzeitig die Qualität des Gesundheitswesens.

Druck-, Temperatur-, Positions-, Vibrations- und Kohlendioxid-Erkennungssensoren liefern ein genaues Feedback zur Überwachung dieser Beatmungssysteme. Zum Beispiel verwenden Anästhesiegeräte eine Mischung von Gasen, die in präzisen Mengen gemischt und abgegeben werden. Um die Sicherheit zu gewährleisten, können mehrere Sensoren für Redundanz und Rückmeldung über Durchfluss, Drücke und weitere wichtige Daten sorgen. Diese Informationen erfordern nicht nur genaue Sensoren, sondern auch stabile Konstruktionen und eine robuste Fertigung für längere, zuverlässige Lebenszyklen. Kurz gesagt: ein Anästhesiegerät wird mehrere Leitungen haben. Jede Leitung enthält eine bestimmte, bekannte Gasmenge, z. B. Stickstoffoxid, Sauerstoff oder Isofluran. Filter, Regler und Ventile sorgen dafür, dass der Patient die richtige Mischung und Menge jedes Gases erhält. Die Sensoren müssen genau, zuverlässig und empfindlich genug sein, damit das medizinische Personal die Leistung des Anästhesiesystems überprüfen und überwachen kann. Wir stellen beispielsweise medizinische Sensoren her, die empfindlich genug sind, um winzige Flussraten um den Nullpunkt des Atemflusses herum zu erkennen und Flussraten von mehreren hundert Litern pro Minute zu messen. Außerdem nutzen wir mit unserer langjährigen Erfahrung Technologien und Designs, um langlebige Sensoren herzustellen, die weniger anfällig für Verschiebung und Ermüdung sind. Es gibt eine Vielzahl von Sensoren, die medizinische Geräte effektiv arbeiten lassen. Im Zuge der Weiterentwicklung medizinischer Geräte entwickeln und fertigen wir auch kundenspezifische Multisensormodule, die einfache Plug-and-Play-Lösungen bieten. Die Module integrieren mehrere Sensoren zu vollständig kalibrierten und geprüften Systemen mit Signalverarbeitung und benutzerfreundlichen Schnittstellen. Plug-and-Play-Designs reduzieren den Zeit- und Kostenaufwand für die Montage, die Wartung und den Austausch von medizinischen Geräten. Angesichts steigender Kosten und Anforderungen im Gesundheitswesen sorgen wir auch weiterhin für präzise, kosteneffiziente und lebensrettende Technologie mit dem Blick auf den Endbenutzer.