Dave Rupnik
Dave Rupnik
Ich glaube, dass intellektuelle Neugier sehr wichtig und die Grundlage für einen guten Ingenieur ist.

An die Führung eines globalen Technikunternehmens hatte ich nicht gedacht, als ich vor 33 Jahren als Product Engineer zu AMP, einem Vorgänger von TE, kam.  Ich habe gerne Probleme gelöst und war gut in Mathematik und Naturwissenschaften. Maschinenbau schien genau zu mir zu passen. Zu jener Zeit gehörte ich zu einem regional ausgerichteten Team, das einen Flugzeugnavigationsschalter für einen führenden Flugzeughersteller entwickelte, der zu meinem ersten Patent führte. Im Laufe der Jahre habe ich durch die Ausweitung der Aufgaben Erfahrungen gesammelt. Ich wechselte in eine Führungsposition im Bereich Entwicklung und begann, mit globalen Teams zu arbeiten. Auf dem Weg dahin habe ich über unser Stipendienprogramm einen Master-Studium an der Lehigh University abgeschlossen. In meiner derzeitigen Position gefällt mir die Förderung von Mitarbeitern am besten. Es ist ein gutes Gefühl zu sehen, wie andere sich in Beruf und Karriere weiterentwickeln. Ich sehe den Einfluss, den andere auf das Unternehmen ausüben können, parallel zur Weitergabe des Wissens, das ich bei Führungs- und technischen Fertigkeiten entwickelt habe.

1

Welche Charaktereigenschaften sind für die heutigen Herausforderungen bei der Entwicklung wesentlich?

Dinge immer hinterfragen. Neugierig sein, wie Dinge funktionieren und wie sie durch die Weiterentwicklung verbessert werden können. Ich bin außerdem der Meinung, dass es wichtig ist sich stets weiter zu bilden um seine Kenntnisse zu erweitern. 

2

Welche technischen Ideen und Projekte interessieren Sie am meisten?

Die Projekte, die mich am meisten interessieren, zielen auf die Lösung der Probleme von Kunden und von Problemen, die zuvor noch nie gelöst wurden, ab. Außerdem interessieren mich Projekte, bei denen es um neue Technologie und neue Nutzungsmöglichkeiten aktueller Technologien geht. 

3

Welche Projekte haben Ihnen am meisten Spaß gemacht? Und warum?

In meiner Zeit hier hatte ich Gelegenheit, an mehreren erfreulichen Projekten mitzwirken. Der Flugzeugnavigationsschalter, an dem ich als junger Ingenieur gearbeitet hatte, der zu meinem ersten Patent führte. Das letzte Projekt zu kontaktlosen Energie- und Datenlösungen hat die Sichtbarkeit des Geschäftsbereichs Appliances erhöht und auf Grund der neuen Technologien und Produkte, die wir entwickeln, zu unserer Anerkennung als Branchenführer beigetragen. 

4

Welche Fertigkeiten und Erfahrung möchten Sie an jüngere Ingenieure weitergeben?

Ich glaube, dass intellektuelle Neugier eine sehr wichtige Grundlage für einen guten Ingenieur ist. Es ist entscheidend, Methoden zu finden, um die fundierten Entwurfsregeln und -verfahren für Steckverbinder anzulernen und weiterzugeben, sowie die mechanischen und elektrischen Eigenschaften zu verstehen, auf deren Grundlage ein Steckverbinder funktioniert. Man sollte nicht nur die Probleme lösen, mit denen man betraut wurde, sondern auch die jeweiligen Grundlagen verstehen. 

5

Welche Eigenschaften teilen Ihre Projektteams bei TE?

Unsere Projektteams haben ein gemeinsames Ziel und eine gemeinsame Verantwortung. Ich sehe auch, dass es für diese Teams keine Grenzen in ihrer Kreativität und ihrem Erfolgswillen gibt. Sie sind immer willens, einander zu unterstützen, und sie teilen die Leidenschaft für ihre Arbeit. 

Dave Rupnik
Dave Rupnik
Ich glaube, dass intellektuelle Neugier sehr wichtig und die Grundlage für einen guten Ingenieur ist.

An die Führung eines globalen Technikunternehmens hatte ich nicht gedacht, als ich vor 33 Jahren als Product Engineer zu AMP, einem Vorgänger von TE, kam.  Ich habe gerne Probleme gelöst und war gut in Mathematik und Naturwissenschaften. Maschinenbau schien genau zu mir zu passen. Zu jener Zeit gehörte ich zu einem regional ausgerichteten Team, das einen Flugzeugnavigationsschalter für einen führenden Flugzeughersteller entwickelte, der zu meinem ersten Patent führte. Im Laufe der Jahre habe ich durch die Ausweitung der Aufgaben Erfahrungen gesammelt. Ich wechselte in eine Führungsposition im Bereich Entwicklung und begann, mit globalen Teams zu arbeiten. Auf dem Weg dahin habe ich über unser Stipendienprogramm einen Master-Studium an der Lehigh University abgeschlossen. In meiner derzeitigen Position gefällt mir die Förderung von Mitarbeitern am besten. Es ist ein gutes Gefühl zu sehen, wie andere sich in Beruf und Karriere weiterentwickeln. Ich sehe den Einfluss, den andere auf das Unternehmen ausüben können, parallel zur Weitergabe des Wissens, das ich bei Führungs- und technischen Fertigkeiten entwickelt habe.

1

Welche Charaktereigenschaften sind für die heutigen Herausforderungen bei der Entwicklung wesentlich?

Dinge immer hinterfragen. Neugierig sein, wie Dinge funktionieren und wie sie durch die Weiterentwicklung verbessert werden können. Ich bin außerdem der Meinung, dass es wichtig ist sich stets weiter zu bilden um seine Kenntnisse zu erweitern. 

2

Welche technischen Ideen und Projekte interessieren Sie am meisten?

Die Projekte, die mich am meisten interessieren, zielen auf die Lösung der Probleme von Kunden und von Problemen, die zuvor noch nie gelöst wurden, ab. Außerdem interessieren mich Projekte, bei denen es um neue Technologie und neue Nutzungsmöglichkeiten aktueller Technologien geht. 

3

Welche Projekte haben Ihnen am meisten Spaß gemacht? Und warum?

In meiner Zeit hier hatte ich Gelegenheit, an mehreren erfreulichen Projekten mitzwirken. Der Flugzeugnavigationsschalter, an dem ich als junger Ingenieur gearbeitet hatte, der zu meinem ersten Patent führte. Das letzte Projekt zu kontaktlosen Energie- und Datenlösungen hat die Sichtbarkeit des Geschäftsbereichs Appliances erhöht und auf Grund der neuen Technologien und Produkte, die wir entwickeln, zu unserer Anerkennung als Branchenführer beigetragen. 

4

Welche Fertigkeiten und Erfahrung möchten Sie an jüngere Ingenieure weitergeben?

Ich glaube, dass intellektuelle Neugier eine sehr wichtige Grundlage für einen guten Ingenieur ist. Es ist entscheidend, Methoden zu finden, um die fundierten Entwurfsregeln und -verfahren für Steckverbinder anzulernen und weiterzugeben, sowie die mechanischen und elektrischen Eigenschaften zu verstehen, auf deren Grundlage ein Steckverbinder funktioniert. Man sollte nicht nur die Probleme lösen, mit denen man betraut wurde, sondern auch die jeweiligen Grundlagen verstehen. 

5

Welche Eigenschaften teilen Ihre Projektteams bei TE?

Unsere Projektteams haben ein gemeinsames Ziel und eine gemeinsame Verantwortung. Ich sehe auch, dass es für diese Teams keine Grenzen in ihrer Kreativität und ihrem Erfolgswillen gibt. Sie sind immer willens, einander zu unterstützen, und sie teilen die Leidenschaft für ihre Arbeit.