Russ Graves
Russ Graves
TE Connectivity ist führend im Bereich der Verbindungstechnologien und Marktanwendungen, die die globale zivile Luft- und Raumfahrtindustrie verändern können.

Russ Graves verfügt über mehr als 30 Jahre Branchenerfahrung und begann seine Zusammenarbeit mit der Raychem Corporation in der Produktionsplanung und im Produktmanagement. Raychem hat sich im Bereich der neuen Materialien für die Luft- und Raumfahrt einen Namen gemacht. Russ Graves arbeitet nun seit 15 Jahren bei TE Connectivity (TE) in verschiedenen Bereichen der elektrischen und optischen Verbindungen für die Luft- und Raumfahrt.  Er besitzt fundierte Kenntnisse in Bezug auf die technischen und kommerziellen Herausforderungen für Luft- und Raumfahrtverbindungen in der Luft- und Raumfahrt und deckt dabei alle Bereiche des Flugzeugs ab (Bordelektronik, Kabinenausstattungen, Motoren, EWIS, IFE, Fahrwerk, Stromerzeugung und -übertragung). Zusätzlich verfügt er über umfangreiches Hintergrundwissen im Bereich Kupfer-, Aluminium-, Glasfaser- und Wireless-Lösungen.

1

Welche Veränderungen erwarten Sie in Ihrer Branche in den nächsten fünf Jahren?

Die Luft- und Raumfahrt ist eine konservative Branche, daher entwickeln sich die Technologien dafür eher langsam. Ich erwarte aber mit Spannung Fortschritte in den Bereichen „Komplett Elektrisch“, hybride elektrische Flugzeugtechnologie, fliegende Autos und Taxis, autonomer Flug, Drohnen sowie Satelliten-Netzwerke für die niedrige Erdumlaufbahn im Weltraum.

2

Was war das interessanteste oder schönste Projekt, an dem Sie bisher gearbeitet haben?

TE verfügt über bahnbrechende (und zuvor in dieser Branche nicht da gewesene) Technologien, die den Erfolg der Plattformen Boeing Dreamliner und Airbus A350 ermöglicht haben.

3

Haben Sie ein Lieblingsprodukt bei TE? Wenn ja, warum?

Schrumpfschläuche – auch nach 30 Jahren rufen diese Produkte bei Personen, die sie noch nicht kannten, Begeisterung hervor.

4

Welche aktuellen Trends können das Ingenieurwesen langfristig beeinflussen?

Bisher haben wir uns beim Thema Kraftstoffeinsparung hauptsächlich auf die Größen- und Gewichtsoptimierung konzentriert.

Folgende Elemente werden jedoch immer wichtiger:

  • Hochgeschwindigkeit und Bandbreite (Ethernet, Cat 5, Cat 6 – F/O und drahtlos)
  • Effizienter Stromverbrauch und effiziente Stromverteilung (da OEMs zunehmend elektrische Flugzeuge implementieren)
  • Sensoren zur Erkennung und Voraussage an jedem beliebigen Ort
  • Zuverlässigkeit in extrem rauen Umgebungen
  • Nutzung von Technologien und Fähigkeiten aus anderen Branchen
  • Wie können wir unseren Kunden dabei helfen, ihre Produkte schneller zu machen (ihre Produktionsarbeitszyklen zu verbessern)?

5

Wie halten Sie sich über aufkommende Trends, Technologien und Prioritäten auf dem neuesten Stand?

Ich abonniere Luft- und Raumfahrtmagazine und besuche Treffen von Industriestandard-Gremien, Flugshows, Messen und Konferenzen. Außerdem spreche ich das Jahr über mit vielen unserer Kunden und Konkurrenten. Auch aus dem Internet beziehe ich zunehmend mehr Informationen.

6

Wer sind Ihre Kunden und was sind deren größte Herausforderungen?

Airbus und Boeing sind unsere größten Kunden, aber wir haben weltweit Tausende Kunden im Bereich der zivilen Luft- und Raumfahrt. Das Produktportfolio von TE ist sehr umfangreich, und wir stehen somit kontinuierlich vor der Herausforderung, unsere Produkte und Fähigkeiten dem Markt zu kommunizieren.

7

Wie kamen Sie auf den technischen Bereich?

In meinem ersten Job bei Raychem hatte ich es mit neuen und innovativen Technologien zu tun, die die Werkstoffforschung mit der Strahlungsvernetzung kombinieren, wodurch herausragende Produkteigenschaften entstehen. 

8

Was finden Sie am angenehmsten/interessantesten an der Arbeit bei TE?

Der Unternehmergeist im Hinblick auf die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche und Technologien.

9

Wohin würden Sie am liebsten reisen?

Ich bin geschäftlich weltweit unterwegs. Was ich aber schon immer einmal machen wollte, ist Wandern im Himalaya.

Russ Graves
Russ Graves
TE Connectivity ist führend im Bereich der Verbindungstechnologien und Marktanwendungen, die die globale zivile Luft- und Raumfahrtindustrie verändern können.

Russ Graves verfügt über mehr als 30 Jahre Branchenerfahrung und begann seine Zusammenarbeit mit der Raychem Corporation in der Produktionsplanung und im Produktmanagement. Raychem hat sich im Bereich der neuen Materialien für die Luft- und Raumfahrt einen Namen gemacht. Russ Graves arbeitet nun seit 15 Jahren bei TE Connectivity (TE) in verschiedenen Bereichen der elektrischen und optischen Verbindungen für die Luft- und Raumfahrt.  Er besitzt fundierte Kenntnisse in Bezug auf die technischen und kommerziellen Herausforderungen für Luft- und Raumfahrtverbindungen in der Luft- und Raumfahrt und deckt dabei alle Bereiche des Flugzeugs ab (Bordelektronik, Kabinenausstattungen, Motoren, EWIS, IFE, Fahrwerk, Stromerzeugung und -übertragung). Zusätzlich verfügt er über umfangreiches Hintergrundwissen im Bereich Kupfer-, Aluminium-, Glasfaser- und Wireless-Lösungen.

1

Welche Veränderungen erwarten Sie in Ihrer Branche in den nächsten fünf Jahren?

Die Luft- und Raumfahrt ist eine konservative Branche, daher entwickeln sich die Technologien dafür eher langsam. Ich erwarte aber mit Spannung Fortschritte in den Bereichen „Komplett Elektrisch“, hybride elektrische Flugzeugtechnologie, fliegende Autos und Taxis, autonomer Flug, Drohnen sowie Satelliten-Netzwerke für die niedrige Erdumlaufbahn im Weltraum.

2

Was war das interessanteste oder schönste Projekt, an dem Sie bisher gearbeitet haben?

TE verfügt über bahnbrechende (und zuvor in dieser Branche nicht da gewesene) Technologien, die den Erfolg der Plattformen Boeing Dreamliner und Airbus A350 ermöglicht haben.

3

Haben Sie ein Lieblingsprodukt bei TE? Wenn ja, warum?

Schrumpfschläuche – auch nach 30 Jahren rufen diese Produkte bei Personen, die sie noch nicht kannten, Begeisterung hervor.

4

Welche aktuellen Trends können das Ingenieurwesen langfristig beeinflussen?

Bisher haben wir uns beim Thema Kraftstoffeinsparung hauptsächlich auf die Größen- und Gewichtsoptimierung konzentriert.

Folgende Elemente werden jedoch immer wichtiger:

  • Hochgeschwindigkeit und Bandbreite (Ethernet, Cat 5, Cat 6 – F/O und drahtlos)
  • Effizienter Stromverbrauch und effiziente Stromverteilung (da OEMs zunehmend elektrische Flugzeuge implementieren)
  • Sensoren zur Erkennung und Voraussage an jedem beliebigen Ort
  • Zuverlässigkeit in extrem rauen Umgebungen
  • Nutzung von Technologien und Fähigkeiten aus anderen Branchen
  • Wie können wir unseren Kunden dabei helfen, ihre Produkte schneller zu machen (ihre Produktionsarbeitszyklen zu verbessern)?

5

Wie halten Sie sich über aufkommende Trends, Technologien und Prioritäten auf dem neuesten Stand?

Ich abonniere Luft- und Raumfahrtmagazine und besuche Treffen von Industriestandard-Gremien, Flugshows, Messen und Konferenzen. Außerdem spreche ich das Jahr über mit vielen unserer Kunden und Konkurrenten. Auch aus dem Internet beziehe ich zunehmend mehr Informationen.

6

Wer sind Ihre Kunden und was sind deren größte Herausforderungen?

Airbus und Boeing sind unsere größten Kunden, aber wir haben weltweit Tausende Kunden im Bereich der zivilen Luft- und Raumfahrt. Das Produktportfolio von TE ist sehr umfangreich, und wir stehen somit kontinuierlich vor der Herausforderung, unsere Produkte und Fähigkeiten dem Markt zu kommunizieren.

7

Wie kamen Sie auf den technischen Bereich?

In meinem ersten Job bei Raychem hatte ich es mit neuen und innovativen Technologien zu tun, die die Werkstoffforschung mit der Strahlungsvernetzung kombinieren, wodurch herausragende Produkteigenschaften entstehen. 

8

Was finden Sie am angenehmsten/interessantesten an der Arbeit bei TE?

Der Unternehmergeist im Hinblick auf die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche und Technologien.

9

Wohin würden Sie am liebsten reisen?

Ich bin geschäftlich weltweit unterwegs. Was ich aber schon immer einmal machen wollte, ist Wandern im Himalaya.