Profil: Mark Benton
Profil: Mark Benton
Kunden, die robuste Glasfasertechnik benötigen, profitieren nicht nur von unserer Expertise, sondern wir tragen mit Kreativität dazu bei, die Idee des Kunden in eine neuartige optische Lösung zu verwandeln.

Mark Benton ist Engineering Manager für Robuste Glasfasertechnik-Lösungen (Rugged Fiber Optic, RFO) und Produktmanager für aktive Optik in der Unternehmenssparte Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Offshore-Industrie.  Mit einem Bachelor of Science-Abschluss in General Engineering von der University of Illinois Urbana Champaign sowie einem Master of Science-Abschluss und einem Doktortitel in Maschinenbau von der University of Wisconsin-Madison verfügt Benton über 40 Jahre vielfältige F&E- und Produktentwicklungserfahrung in Maschinendynamik, elektronischen Materialien, Hochgeschwindigkeits-Steckverbindern, Glasfasertechnik-Transceivern, Medienkonvertierung, Multiplexen, robuste Glasfasertechnik in Märkten wie Datacom und Telecom über Außenübertragung bis hin zu Öl und Gas, Militär und zivile Luftfahrt. Seine Kernkompetenzen liegen in den Bereichen robuste Glasfasertechnikanwendungen, optoelektronische Transceiver und Medienkonvertierung sowie Wellenlängen- und Zeitdomänenmultiplexen.

1

Welche Veränderungen erwarten Sie in Ihrer Branche in den nächsten fünf Jahren?

Einen zunehmenden Einsatz von Glasfasertechnik, sowohl hinsichtlich passiver als auch aktiver Komponenten. Außerdem eine verstärkte Verwendung von Parallel- und Multiplex-Systemen, wobei die Geschwindigkeiten von derzeitig überwiegend 10G auf 28G und später auf  56G steigen werden, mit Nutzung von Datacom-Entwicklungen, die an unsere Marktanforderungen für Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Offshore-Industrie angepasst werden.

2

Wie messen Sie Erfolg?

Für mich liegt der Erfolg in einer engen Zusammenarbeit mit dem technischen Team des Kunden, um eine Systemlösung zu finden, die die Talente und Stärken beider Unternehmen miteinander kombiniert. 

3

Wer sind Ihre Kunden und was sind deren größte Herausforderungen?

Die Kunden unserer Unternehmenssparte Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Offshore-Industrie sind in der Regel große OEMs (Original Equipment Manufacturer), die nach Möglichkeiten suchen, Gewicht und Stromverbrauch zu reduzieren, während gleichzeitig Datenraten und Konnektivitätsdichte erhöht werden sollen.

4

Wohin würden Sie am liebsten reisen?

Nach Italien, da meine Mutter von dort stammt. Auch Neuseeland und Australien faszinieren mich.

5

Welche Hobbys haben Sie?

Fotografie, mein Klavierspiel auffrischen, Hörbücher aufnehmen

Profil: Mark Benton
Profil: Mark Benton
Kunden, die robuste Glasfasertechnik benötigen, profitieren nicht nur von unserer Expertise, sondern wir tragen mit Kreativität dazu bei, die Idee des Kunden in eine neuartige optische Lösung zu verwandeln.

Mark Benton ist Engineering Manager für Robuste Glasfasertechnik-Lösungen (Rugged Fiber Optic, RFO) und Produktmanager für aktive Optik in der Unternehmenssparte Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Offshore-Industrie.  Mit einem Bachelor of Science-Abschluss in General Engineering von der University of Illinois Urbana Champaign sowie einem Master of Science-Abschluss und einem Doktortitel in Maschinenbau von der University of Wisconsin-Madison verfügt Benton über 40 Jahre vielfältige F&E- und Produktentwicklungserfahrung in Maschinendynamik, elektronischen Materialien, Hochgeschwindigkeits-Steckverbindern, Glasfasertechnik-Transceivern, Medienkonvertierung, Multiplexen, robuste Glasfasertechnik in Märkten wie Datacom und Telecom über Außenübertragung bis hin zu Öl und Gas, Militär und zivile Luftfahrt. Seine Kernkompetenzen liegen in den Bereichen robuste Glasfasertechnikanwendungen, optoelektronische Transceiver und Medienkonvertierung sowie Wellenlängen- und Zeitdomänenmultiplexen.

1

Welche Veränderungen erwarten Sie in Ihrer Branche in den nächsten fünf Jahren?

Einen zunehmenden Einsatz von Glasfasertechnik, sowohl hinsichtlich passiver als auch aktiver Komponenten. Außerdem eine verstärkte Verwendung von Parallel- und Multiplex-Systemen, wobei die Geschwindigkeiten von derzeitig überwiegend 10G auf 28G und später auf  56G steigen werden, mit Nutzung von Datacom-Entwicklungen, die an unsere Marktanforderungen für Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Offshore-Industrie angepasst werden.

2

Wie messen Sie Erfolg?

Für mich liegt der Erfolg in einer engen Zusammenarbeit mit dem technischen Team des Kunden, um eine Systemlösung zu finden, die die Talente und Stärken beider Unternehmen miteinander kombiniert. 

3

Wer sind Ihre Kunden und was sind deren größte Herausforderungen?

Die Kunden unserer Unternehmenssparte Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Offshore-Industrie sind in der Regel große OEMs (Original Equipment Manufacturer), die nach Möglichkeiten suchen, Gewicht und Stromverbrauch zu reduzieren, während gleichzeitig Datenraten und Konnektivitätsdichte erhöht werden sollen.

4

Wohin würden Sie am liebsten reisen?

Nach Italien, da meine Mutter von dort stammt. Auch Neuseeland und Australien faszinieren mich.

5

Welche Hobbys haben Sie?

Fotografie, mein Klavierspiel auffrischen, Hörbücher aufnehmen