Produkte
Geschichte
Scott Larson, Chief Technology Officer, Medizintechnik
Scott Larson, Chief Technology Officer, Medizintechnik
Wir arbeiten eng mit dem Kunden zusammen, um ein wichtiger Bestandteil seiner Geschäftslösung zu werden... Dies hilft uns, die entscheidenden Probleme zu identifizieren, die es zu lösen gilt.

Scott begeistern die Innovationen von TE hinsichtlich der neuen Technologien für Medizinprodukte – und die Ergebnisse, die diese Technologien für Patienten haben. Die Arbeit, die Scott leitet, ermöglicht es Ingenieuren von TE, Lösungen für transformative medizinische Therapien zu entwickeln. Erkrankungen, die seit jeher mit Arzneimitteln und hochinvasiven Operationen behandelt wurden, werden nun mit einer neuen Generation von Medizinprodukten behandelt, die minimalinvasive Eingriffe ermöglichen. Für Scott ist diese Art bahnbrechender – und lebensrettender – Weiterentwicklung nur möglich, weil sein Team über ein breit gefächertes technisches Know-how und die entsprechende Fachkenntnis verfügt und jedem Projekt ganz offen gegenüber tritt, um voneinander und vom Kunden zu lernen, und sich dabei klar zur Verantwortung gegenüber dem Patienten und zur Integrität des Designs bekennt. Seine tiefe Bewunderung gegenüber Mathematik und Biologie und sein lebenslang geltendes Motto „Learning by doing” verhalf Scott zu einer Karriere im Bereich der Lösung technischer Probleme für die Medizintechnik. Bei TE lehrt Scott seinen Teams, dass im Tun, Lernen und Iterieren der Schlüssel zur Verwirklichung des Fortschritts liegt.

1

Wie hilft Ihr Team Kunden bei der Entwicklung neuer medizinischer Technologien?

Ich bin der Ansicht, dass Innovation enge Partnerschaften mit unseren Kunden erfordert. Auf diese Weise kann mein Team die aktuellen Anforderungen des Kunden genau verstehen und proaktiv seine zukünftigen Bedürfnisse rund um neue Gelegenheiten antizipieren.

 

Wir arbeiten mit unseren Kunden bei der Entwicklung von Prototypen zusammen, die es ihnen ermöglichen, schnell zu iterieren und schnell zu erkennen, was sich eignet und was nicht. So können wir das beste Design vorantreiben. Dies ist entscheidend, wenn es darum geht, Zeitpläne festzulegen, die den Bedürfnissen des Kunden entsprechen, damit wir daran arbeiten können, die Erwartungen ihrer Kunden zu übertreffen.

 

Wir bleiben dicht dran an neuen medizinischen Therapien und Entwicklungen, sowohl auf dem Markt der medizinischen Geräte als auch in Bezug auf die Trends, die diese Technologie beeinflussen. So können wir unseren Kunden helfen, der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Es versetzt uns auch in die Lage, uns im Tempo des Kunden mitzubewegen, groß zu denken und schnell auf neue Innovationen zu reagieren.

 

2

Wie hilft TE Kunden bei Innovationen rund um Markttrends?

Wir arbeiten mit Kunden zusammen, um ein wichtiger Bestandteil ihrer Geschäftslösung zu werden. Unser Team trifft sich häufig mit den technischen Führungskräften unserer Kunden und Interessenten. Wir helfen ihnen, Lösungen für fortschrittliche medizinische Therapien zu erkennen, indem wir ihnen Muster zur Verfügung zu stellen und uns die Zeit nehmen, zu verstehen, worüber sie sich nachts den Kopf zerbrechen. Dies hilft uns, die entscheidenden Probleme zu identifizieren, die zu lösen sind.

 

Wir haben eine Rapid Prototyping-Gruppe zusammengestellt, damit wir schnell handeln können, um unsere Kunden zu unterstützen. Dieses Team verfügt über das Talent und die Ausrüstung, die notwendig sind, um Ideen frühzeitig im Designprozess zu testen, wodurch die Kunden erkennen, dass wir der beste Partner für sie sind, um voranzukommen.

3

Welche Art von Projekten finden Sie herausfordernd und befriedigend?

Ich beobachte aufmerksam die Entwicklung rein mechanischer Systeme in „intelligenten” Geräten, die Ärzten während eines Eingriffs Echtzeitzugriff auf Patienten- und Krankheitsdaten ermöglichen. Diese Technologie rüstet das medizinische Personal mit Wissen aus und verbessert somit ihre Entscheidungen, was sich während eines medizinischen Eingriffs als entscheidend erweisen könnte. Diese Technologie verspricht auch, die Erfahrung des Patienten insgesamt zu verbessern, indem sie es Ärzten ermöglicht, genauere Diagnosen zu erstellen und gleichzeitig schnellere, weniger invasive Verfahren bereitzustellen.

 

Das Erreichen solcher Ergebnisse geht über den technischen Aspekt von Design und Produktion hinaus. Es geht darum, mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten, um Leben zu retten und sicherzustellen, dass sich Patienten schneller und auf angenehmere Weise erholen.

Scott Larson, Chief Technology Officer, Medizintechnik
Scott Larson, Chief Technology Officer, Medizintechnik
Wir arbeiten eng mit dem Kunden zusammen, um ein wichtiger Bestandteil seiner Geschäftslösung zu werden... Dies hilft uns, die entscheidenden Probleme zu identifizieren, die es zu lösen gilt.

Scott begeistern die Innovationen von TE hinsichtlich der neuen Technologien für Medizinprodukte – und die Ergebnisse, die diese Technologien für Patienten haben. Die Arbeit, die Scott leitet, ermöglicht es Ingenieuren von TE, Lösungen für transformative medizinische Therapien zu entwickeln. Erkrankungen, die seit jeher mit Arzneimitteln und hochinvasiven Operationen behandelt wurden, werden nun mit einer neuen Generation von Medizinprodukten behandelt, die minimalinvasive Eingriffe ermöglichen. Für Scott ist diese Art bahnbrechender – und lebensrettender – Weiterentwicklung nur möglich, weil sein Team über ein breit gefächertes technisches Know-how und die entsprechende Fachkenntnis verfügt und jedem Projekt ganz offen gegenüber tritt, um voneinander und vom Kunden zu lernen, und sich dabei klar zur Verantwortung gegenüber dem Patienten und zur Integrität des Designs bekennt. Seine tiefe Bewunderung gegenüber Mathematik und Biologie und sein lebenslang geltendes Motto „Learning by doing” verhalf Scott zu einer Karriere im Bereich der Lösung technischer Probleme für die Medizintechnik. Bei TE lehrt Scott seinen Teams, dass im Tun, Lernen und Iterieren der Schlüssel zur Verwirklichung des Fortschritts liegt.

1

Wie hilft Ihr Team Kunden bei der Entwicklung neuer medizinischer Technologien?

Ich bin der Ansicht, dass Innovation enge Partnerschaften mit unseren Kunden erfordert. Auf diese Weise kann mein Team die aktuellen Anforderungen des Kunden genau verstehen und proaktiv seine zukünftigen Bedürfnisse rund um neue Gelegenheiten antizipieren.

 

Wir arbeiten mit unseren Kunden bei der Entwicklung von Prototypen zusammen, die es ihnen ermöglichen, schnell zu iterieren und schnell zu erkennen, was sich eignet und was nicht. So können wir das beste Design vorantreiben. Dies ist entscheidend, wenn es darum geht, Zeitpläne festzulegen, die den Bedürfnissen des Kunden entsprechen, damit wir daran arbeiten können, die Erwartungen ihrer Kunden zu übertreffen.

 

Wir bleiben dicht dran an neuen medizinischen Therapien und Entwicklungen, sowohl auf dem Markt der medizinischen Geräte als auch in Bezug auf die Trends, die diese Technologie beeinflussen. So können wir unseren Kunden helfen, der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Es versetzt uns auch in die Lage, uns im Tempo des Kunden mitzubewegen, groß zu denken und schnell auf neue Innovationen zu reagieren.

 

2

Wie hilft TE Kunden bei Innovationen rund um Markttrends?

Wir arbeiten mit Kunden zusammen, um ein wichtiger Bestandteil ihrer Geschäftslösung zu werden. Unser Team trifft sich häufig mit den technischen Führungskräften unserer Kunden und Interessenten. Wir helfen ihnen, Lösungen für fortschrittliche medizinische Therapien zu erkennen, indem wir ihnen Muster zur Verfügung zu stellen und uns die Zeit nehmen, zu verstehen, worüber sie sich nachts den Kopf zerbrechen. Dies hilft uns, die entscheidenden Probleme zu identifizieren, die zu lösen sind.

 

Wir haben eine Rapid Prototyping-Gruppe zusammengestellt, damit wir schnell handeln können, um unsere Kunden zu unterstützen. Dieses Team verfügt über das Talent und die Ausrüstung, die notwendig sind, um Ideen frühzeitig im Designprozess zu testen, wodurch die Kunden erkennen, dass wir der beste Partner für sie sind, um voranzukommen.

3

Welche Art von Projekten finden Sie herausfordernd und befriedigend?

Ich beobachte aufmerksam die Entwicklung rein mechanischer Systeme in „intelligenten” Geräten, die Ärzten während eines Eingriffs Echtzeitzugriff auf Patienten- und Krankheitsdaten ermöglichen. Diese Technologie rüstet das medizinische Personal mit Wissen aus und verbessert somit ihre Entscheidungen, was sich während eines medizinischen Eingriffs als entscheidend erweisen könnte. Diese Technologie verspricht auch, die Erfahrung des Patienten insgesamt zu verbessern, indem sie es Ärzten ermöglicht, genauere Diagnosen zu erstellen und gleichzeitig schnellere, weniger invasive Verfahren bereitzustellen.

 

Das Erreichen solcher Ergebnisse geht über den technischen Aspekt von Design und Produktion hinaus. Es geht darum, mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten, um Leben zu retten und sicherzustellen, dass sich Patienten schneller und auf angenehmere Weise erholen.