Elektroschrott in Europa: Rumänien

Elektroschrott in Europa: Rumänien

Sammlungs- und Recyclingregelungen

Sammlungs- und Recyclingregelungen in Rumänien

Die Umsetzung der WEEE-Richtlinie wurde in Rumänien Ende 2005 im Rahmen von fünf Regierungsentscheidungen und Ministerialverordnungen abgeschlossen. Im Rahmen dieser Bestimmungen ist TE verpflichtet, Regelungen für die Sammlung, die Behandlung, das Recycling und die Verwertung jeglicher nach dem 1. Januar 2007 erworbenen elektrischen und elektronischen Geräte zu etablieren, die Ihre Altgeräte eins zu eins ersetzen. Die Altgeräte, die durch Ihren Kauf eines neuen Geräts von TE ersetzt werden, gelten als historische Altgeräte.

Im Rahmen der Bestimmungen ist TE zudem verpflichtet, Regelungen für die Sammlung, die Behandlung, das Recycling und die Verwertung jeglicher neuer, nach dem 1. Januar 2007 vom Händler erworbenen elektrischen und elektronischen Geräte zu etablieren, die für den Zeitpunkt gelten, ab dem die Neugeräte zu Elektroschrott werden. Diese werden als neue Elektro- und Elektronik-Altgeräte bezeichnet.

Die Produkte von TE sind zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen erhältlich. Jede Steigerung der Betriebskosten von Herstellern wie TE schlägt sich in der Regel in einer Preiserhöhung für das Produkt nieder. TE hat sich aber dazu entschlossen, nicht die Produktpreise zu erhöhen, sondern stattdessen diese neuen Umweltkosten direkt mit unseren Kunden zu teilen. Bei allen neuen Umweltkosten, die für unsere Produkte anfallen, steht Transparenz für uns an erster Stelle.
 

Unser Ansatz für die Teilung dieser neuen Umweltkosten lautet::
  • TE trägt die Kosten für die Behandlung, das Recycling und die Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten, um die Vorgaben der rumänischen WEEE-Bestimmungen zu erfüllen.
  • TE trägt die Kosten für die Datenverwaltung und die Berichterstattung gegenüber der National Environmental Protection Agency (NEPA), um die Einhaltung aller Verwaltungsvorschriften im Zusammenhang mit den WEEE-Bestimmungen in Rumänien zu belegen.
  • Sie tragen die Kosten für den Transport Ihrer Elektro- und Elektronik-Altgeräte zu dem Recyclingbetrieb, der von TE für Rumänien angegeben wurde.

TE hat einen Recyclingvertrag mit dem European Advanced Recycling Network (EARN) abgeschlossen und trägt alle Kosten für die Behandlung, das Recycling und die Verwertung der Geräte nach deren Abgabe bei der EARN-Recyclinganlage in Rumänien. Alle neuen, von TE erworbenen Elektro- und Elektronik-Altgeräte werden als unbedenklicher Elektroschrott eingestuft.

Die Verwaltung sowie die Kosten für die Sammlung dieser Geräte und deren Transport zum Recyclingbetrieb unterliegen Ihrer Verantwortung. Im Rahmen der rumänischen Abfallwirtschaftsbestimmungen können Sie unbedenkliche Elektro- und Elektronik-Altgeräte von einem Spediteur Ihrer Wahl zum EARN-Recyclingbetrieb transportieren lassen.
 

Bei größeren Schrottmengen können Sie sich direkt an den Recyclingbetrieb wenden, um eine alternative Sammelmethode zu vereinbaren und zu bezahlen. Die TE-Recyclingbetriebe in Rumänien sind

StandortRecyclingbetriebTelefonnummer
Bukarest
(Kreis Ilfov)
Stena DTM Srl004 021 457 06 50
Dărmănești
(Kreis Bacău)
Stena DTM Srl004 0234 356 808
Apahida
(Kreis Cluj)
Stena DTM Srl004 0264 231 263

In Rumänien besteht keine gesetzliche Verpflichtung, beim Transport von unbedenklichen Elektro- und Elektronik-Altgeräten eine Dokumentation beizulegen. Damit EARN aber TE-Geräte bei deren Abgabe im Recyclingbetrieb als solche identifizieren kann, laden Sie jeweils das Recyclingetikett für die rumänischen Standorte Bukarest (Kreis Ilfov), Dărmănești (Kreis Bacău) und Apahida (Kreis Cluj) herunter. Füllen Sie das Etikett mit Ihren Unternehmensdaten aus und bringen Sie es an einem geeigneten Behälter für den Transport zur EARN-Anlage an.

Recyclingetikett für Rumänien (Bukarest, Kreis Ilfov)

Recyclingetikett für Rumänien (Dărmănești, Kreis Bacău)

Recyclingetikett für Rumänien (Apahida, Kreis Cluj)