Primärdraht – T6 (200 °C)

Primärdraht – T6 (200 °C)

Eine heiße Angelegenheit. Unser Primärdraht T6 der Klasse F widersteht Temperaturen bis zu 200 °C und bietet einen dünnwandigen/ultra-dünnwandigen Motorkabelbaum mit einem leistungsstarken Fluorpolymer-Isolationssystem für Einsatzbereiche, bei denen Größen- und Gewichtsreduzierung erforderlich sind.

Platz- und Gewichtseinsparungen bei extremen Temperaturen  

Unsere robuste und moderne strahlenvernetzte Raychem-Fluorpolymerisolierung bietet hervorragende Hochtemperaturleistung und ist beständig gegen heiße Oberflächenbeschädigungen.

Dank der langlebigen Mechanik kann TE diese Drähte zudem dünnwandig fertigen, um Platz und Gewicht zu sparen und einen übermäßigen Schutz zu vermeiden.

Kerntechnologien

Technologieführer in der Draht- und Kabelindustrie

  • Raychem von TE ist Vorreiter im Bereich Strahlenvernetzung und einer der führenden Zulieferer solcher Produkte.
  • Für alle großen Produktionsreihen von TE werden für die Isolierung betriebseigene Formulierungen verwendet, die optimal auf die jeweiligen Anforderungen angepasst sind.
  • Bei der Entwicklung eines neuen Produktes testen wir dieses ausgiebig über die vorgegebenen internationalen und für OEM geltenden Spezifikationen hinaus. So stellen wir sicher, dass das Produkt nicht nur im Betrieb die Erwartungen übertrifft, sondern auch so einfach wie möglich weiterverarbeitet und installiert werden kann.
  • Um durchgängig eine hohe Produktqualität zu erreichen, setzt TE auf fortschrittlichste Produktionsverfahren. 
  • TE stellt mit seinen Produkten umfassende Richtlinien zur Handhabung bereit. Darüber hinaus steht ein qualifiziertes Support-Team immer zur Verfügung, um technische Anfragen zu beantworten.

Eigenschaften

  • Durchgängige Betriebstemperatur von -40 °C bis +200 °C (3.000 h)
  • Widerstand gegen Schäden durch heiße Oberflächen
  • Herausragender Widerstand gegen Fahrzeugflüssigkeiten
  • Verglichen mit PTFE und FEP überlegene Kaltfluss- und Durchschlagsleistung
  • Lötkolbenfestigkeit

Vorteile

  • Kompatibel mit der typischen Drahtbearbeitungsausrüstung für die Kabelbaumfertigung
  • Dünnwandige Designs – verbesserte Handhabung und Platz sparend
  • Bessere mechanische und Abriebleistung – verglichen mit PFTE und FEP
  • Strahlenvernetzte Isolierung schmilzt nicht auf heißen Oberflächen
  • Möglichkeit, übermäßigen zusätzlichen Schutz zu entfernen