MAG-MATE

MAG-MATE Kontakte

Vollständige Auswahl an MAG-MATE Schneidklemmkontakten

TE bietet eine vollständige Auswahl an Standard-MAG-MATE Schneidklemmkontakten für den Endverschluss von Spulendrähten. MAG-MATE Kontakte sind in Poke-In-, Poke-In-Flachstecker-, Spleiß-, Drahtcrimphülsen-, Lötpfosten-, Schnelltrennanschlussflachstecker-, Stift- und Buchsen-Ausführungen verfügbar. Standard-MAG-MATE Kontakte sind für Spulendrähte von AWG 34 bis AWG 12 (0,16 mm bis 2,05 mm) geeignet. Jede Schneidklemmkontakt-Größe eignet sich für die Verwendung mit Spulendrähten von bis zu vier aufeinanderfolgenden Stärken. Sofern nicht anders angegeben können zwei Spulendrähte mit identischem Durchmesser mit einem Kontakt abgeschlossen werden. Gemäß den TE Spezifikationen werden die MAG-MATE Kontaktkammern entweder in den Spulenkörper integriert oder in speziell ausgelegten Kontaktkammer-Gehäusen untergebracht. Die Spulendrähte werden präzise in die Schlitze der Kunststoff-Kontaktkammer eingelegt. Die MAG-MATE Einsetzmaschine trennt die Kontakte vom Streifen ab und positioniert sie über den Spulendraht in den Kunststoff-Kontaktkammern. Dabei entfernen kleine Abisolierflanken im Schlitz des Schneidklemmkontakts die Isolierung des Spulendrahts. Die Federkraft im Kontakt bewirkt, dass die Seitenwände des Schneidklemmkontaktschlitzes als einander entgegengesetzte Kragarme fungieren. Dieser konstante Druck resultiert in einer engen Metall-an-Metall-Verbindung, die eine zuverlässige und langzeitbeständige Verbindung gewährleistet. Die Reibung zwischen Draht und Kontakt entfernt möglicherweise am Leiter und/oder den Seitenwänden des Kontaktschlitzes bestehende Oxidierungen und andere Verunreinigungen und bewirkt einen sauberen, stabilen und gasdichten elektrischen Endverschluss. Die MAG-MATE Einsetzmaschine kann als halbautomatische Tischmaschine eingesetzt oder – für vollautomatisierte Anwendungen – in Fertigungsstraßen integriert werden.

Eigenschaften

  • Kontaktierung von folienisolierten Kupfer- und Aluminium-Spulendrähten 
  • Kein vorheriges Abisolieren des Leiters erforderlich
  • Kein nachträgliches Isolieren der Kontaktierung erforderlich 
  • Überstehender Spulendraht wird bei der Herstellung der Kontaktierung automatisch abgeschnitten 
  • Simultanes Abschließen von zwei Spulendrähten gleicher Größe an einem Kontakt (für Anzapfung oder Bifilar-Anwendungen)
  • Verschiedene Optionen für den Kabelanschluss
  • Verfügbar in Bandform für die halb- oder vollautomatische Einführung
  • Verfügbar in Einzelausführung für die Einführung mit Handwerkzeugen
  • Für Spezialanwendungen sind lackbeständige Flachsteckerkontakte verfügbar
  •  Vollautomatisierte integrierte Hochgeschwindigkeitssysteme realisieren zuverlässig einheitliche Endverschlüsse zu den kleinstmöglichen anwendungsbezogenen Kosten 
  • Saubere Metall-an-Metall-Schnittstellen produzieren stabile und gasdichte elektrische Endverschlüsse frei von Oxiden und anderen Verunreinigungen 
  • Anerkannt im Rahmen des Komponentenanerkennungsprogramms der Underwriters Laboratories, Inc., Aktenzeichen E13288, Band 1, Abschnitt 29

Produktangebot

  • Standard MAG-MATE Kontakte
  • Schlanke MAG-MATE Kontakte
  • Mini-MAG-MATE Kontakte