Dachleitungskabelsätze

Dachleitungskabelsätze

Die HVTT- und HVTE-Kabelsätze von TE Connectivity sind eine Systemlösung für die Hochspannungs-Verbindungskabel von elektrischen Schienenfahrzeugen.

Die branchenführenden Raychem-Hochspannungs-Isolations- und -Belastungskontrollmaterialien sowie die flexiblen isolierten EPR-Kabel werden kombiniert und ergeben so einfach zu installierende und zuverlässige Kabelsätze für die rauhe Umgebung in Bahnsystemen. HVTT- und HVTE-Kabelsätze sind für die Zusammenschaltung von elektrischer Hochspannungsausrüstung in Lokomotiven, Triebzügen und Hochgeschwindigkeitszügen konzipiert. HVTT-Kabelsätze weisen an beiden Enden einen Warmschrumpfanschluss auf. HVTE-Kabelsätze haben an einem Ende einen Warmschrumpfanschluss und am anderen Ende einen Push-On-Gerätesteckverbinder. HVEE-Kabelsätze weisen an beiden Enden einen Push-On-Gerätesteckverbinder auf. Die Produktreihe ist modular, d. h., jede Kombination aus Anschluss, Push-On-Steckverbinder und Kabel kann zusammengeschaltet werden.

Merkmale

  • 15/25-kV-Dachleitungs- und Systemverbindungskabel optimiert für die Umgebung in Bahnsystemen
  • Zusammengebaut und getestet von TE, um die Lieferkette zu vereinfachen und eine reibungslose Installation vor Ort zu ermöglichen
  • Spezialanfertigung für jede Anwendung
  • Zuverlässigkeit, die sich in über 30 Jahren Einsatz in Hochgeschwindigkeitszügen bewährt hat
  • Geringes Gewicht und leichte Handhabung im Vergleich zu herkömmlichen Alternativen aus Keramik
  • Stoßfest und praktisch unzerbrechlich dank Polymermaterialien
  • Wartungsfrei für minimale Lebenszykluskosten
KomponenteStandardprodukte
Kabel

Prysmian Draka Tenax-train-plus (N)TMCWOEU 50, 95, 120 und 240 mm2

Prysmian PROTOLON(HMK) (N)TMCGCHXOEUK 185 mm²

Nexans Flamex (N)TMCGCHXOE 95 und 120 mm2

(Weitere Kabeltypen und Leitergrößen sind als Sonderanfertigungen erhältlich.)

Push-On-Steckverbinder

TE Connectivity RSTI-68R-HT (Schnittstelle gemäß IEC 50181 Typ C)

Nexans 400-Serie (Schnittstelle gemäß IEC 50181 Typ C)

Nexans 750-Serie (Schnittstelle gemäß IEC 50181 Typ E)

Warmschrumpf-Endverschlüsse

TE Connectivity selbsttragend mit Bolzenfixierung (M20, M16 oder 5/8” UNC)

TE Connectivity nicht selbsttragend mit Ösenfixierung (M12, M16)

(Weitere Fixierungsgrößen sind als Sonderanfertigung erhältlich.)

Erdungsverbindungen

An einem oder beiden Enden, M8- oder M10-Fixierung, 250, 500 oder 750 mm lang

(Weitere Ausführungen auf Anfrage erhältlich)

Kundenspezifische Designleistungen

Die Kabelsätze sind für spezielle Anforderungen bei Schienenfahrzeugen sowohl für Neukonstruktionen als auch für Nachrüstungen ausgelegt. Neben verschiedenen Anschlüssen und Kabeltypen stehen weitere Designoptionen zur Verfügung: Abmessungen und Toleranzen, Montage- und Klemmstellen, Hochspannungs- und Erdverbindungstypen, Lichtbogenhörner, Stromtransformatoren, Kabelkanäle und weiteres Zubehör. Individuelle Designs können in den meisten gängigen 2D- oder 3D-Zeichenprogrammen modelliert werden.
Eine durch Techniker von TE unterstützte Probeeinpassung vor Ort steht normalerweise weltweit zur Verfügung. 

Typische Nennwerte:

EigenschaftWert
Betriebsspannung15/25 kV nom.
Wechselspannungsfestigkeit50/90 kV
Stoßspannungsfestigkeit125/175 kV
Partielle Entladung<5 pC bei 1,5 Uo
Betriebstemperatur


-40 °C bis +80 °C

Anschlüsse

Raychem-Warmschrumpfung –

verschiedene Designs

Typische Überschlagsentfernung330/355 mm
Typischer Kriechstrom650/1000 mm
Typischer Durchmesser90 – 135 mm
Gerätesteckverbinder

EN 50181-Schnittstellen

– Raychem RSTI und weitere

Industriestandards

Kabel

EPR-Isolation

Flexibler Leiter der Klasse 5

Verschiedene Designs und

Leiterquerschnitte

Tests

Die Kabelsätze wurden einer Reihe von Qualifikationstests gemäß wichtiger Schienenverkehrsstandards unterzogen. Testberichte sind auf Anfrage erhältlich. Jeder Kabelsatz wird vor der Auslieferung Routinetests unterzogen und unterliegt der Zertifizierung. Die Kabelsätze erhalten eine Seriennummer zur vollständigen Nachverfolgbarkeit.