RITS Steckverbinder

Verbindungstechnik, die Zeit spart

Unsere RITS Produktfamilie bietet Ihnen eine zuverlässige Lösung für Feldinstallationen mithilfe von IDC-Technik (Schneidklemmanschluss). Damit kann selbst unter schwierigen industriellen Bedingungen ein kosteneffektiver Betrieb von I/O-Anwendungen gewährleistet werden.

Ein Anschlusskonzept, das Ihnen bei Ihrer wertvollsten Ressource zu Einsparungen verhilft – Ihrer Zeit. Das Kontaktdesign, das auf der Schneidklemm-Technik unserer RITS Steckverbinder (Remote I/O Terminal System) basiert, erfordert keine Vorbereitung der Leitungen, wie etwa Abisolierung. Dadurch kann im Vergleich zu herkömmlicher Verbindungstechnik per Crimp oder Schraubklemme bis zu 80 % der Zeit eingespart werden. Eigenschaften wie farbcodierte Abdeckungen zur Angabe des jeweiligen Drahtgrößenbereichs, halbtransparente Gehäuse für eine ordnungsgemäße Positionierung des Drahts vor dem Kabelanschluss und eine leichtere Qualitätsinspektion sowie ein integrierter Verriegelungshebel mit hörbarem Einrasten ermöglichen einen optimalen Installations- und Steckvorgang und sind Ausdruck unserer Ausrichtung an den Bedürfnissen unserer Kunden. Unsere RITS Steckverbinder sind in einer 2-mm-Konfiguration mit hoher Dichte sowie mit verschiedenen Gehäuseoptionen verfügbar, wie Stecker, SMD-/Leiterplatten-Montage, Panelmontage, Abzweigdose und Sockelsteckverbinder.

80%

Potenzial für Kostensenkungen im Vergleich zu herkömmlichen Steckverbindern mit Schraubklemme

3 A

Maximaler Nennstrom mit einem Drahtquerschnitt von 0,5 mm²

32

Nennspannung

Die Art des Leitungsanschlusses ist denkbar einfach: Führen Sie die Leitung in ein Gehäuse ein und quetschen Sie das Gehäuse mit einem gewöhnlichen Werkzeug wie einer Zange zusammen.

Leichtere Anschlüsse von besserer Qualität – transparente Abdeckungen zur Sichtprüfung des Drahtgrößenbereichs sowie ein Verriegelungshebel gehören zum Standard.

Mit dem Verriegelungshebel wird eine Draht-an-Draht-Verbindung gesichert, die durch einen teilweise gefüllten Kabelkanal gezogen werden kann. Beim Verrasten ist ein Klicken zu hören, sodass eine Fehlsteckung vermieden wird.

Unsere RITS Steckverbinder ermöglichen einen einfachen, zuverlässigen und schnellen Anschluss mit Schneidklemmkontaktierung für effektive Installationen mit einem Kostensenkungspotenzial von 80 % gegenüber herkömmlichen Schraubklemmentypen.
Christian Netsch,
Produktmanager

Vorteile

  • Einfacher, schneller und zuverlässiger Anschluss mit Schneidklemmkontaktierung für eine zeit- und kostensparende Installation
  • Kleine Steckverbinder mit 2-mm-Raster für platzsparende Leiterplattendesigns
  • Der Mechanismus fixiert den Draht mit einer höheren Kontakthaltekraft als bei herkömmlichen Steckverbindern mit Schneidklemmkontaktierung.
  • Der Verriegelungshebel und das hörbare Einrasten des Steckverbinders gewährleisten einen sicheren Stecksitz.
  • Die Struktur mit zwei Kontaktpunkten sorgt auch unter schwierigen Bedingungen wie Stößen und Schwingungen für eine hohe Kontaktzuverlässigkeit.
  • Die Gehäusefarben zeigen den jeweiligen Drahtgrößenbereich an.
  • Die Komponenten sind nach US- und kanadischen Normen durch UL anerkannt (Aktenzeichen E28476).

Anwendungen

  • Industrielle Steuerungssysteme IPC/SPS
  • Human Machine Interface (HMI)
  • Robotik
  • Halbleiter-/LCD-Fertigungsmaschinen
  • Materialumschlag-/Förderbandsysteme
  • Aufzüge/Rolltreppen