SPF-Verbindungsportfolio

Kleine Größe, große Leistung

Unser umfassendes Portfolio an SFP-I/O-Steckverbindern (Small Form-Factor Pluggable) wurde als flexible, kostengünstige Lösung für Ihre Designanforderungen entwickelt.

Sämtliche Produkte des SFP-Portfolios an I/O-Verbindungen sind für Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 28 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) ausgelegt.  Wählen Sie je nach den Platzverhältnissen auf Ihrer Leiterplatte aus den Formfaktoren Micro SFP+, zSFP+, SFP+ und SFP aus. Alle Formfaktoren umfassen SMT-Steckverbinder (Surface Mount Technology) und -Cages in verschiedenen Konfigurationen. Bei vielen dieser Produkte sorgt die Bauweise für eine bessere EMV- oder thermische Leistung und somit insgesamt für eine größere Energieeffizienz. Die Bauweise des SFP-Produktportfolios ermöglicht eine bessere Wärmeableitung und trägt so zu einer Verringerung der Systemtemperatur und Leistungssteigerung bei. Gleichzeitig sinkt mit dieser Bauweise der Energiebedarf für das Gesamtsystem.  

Signalqualität

Um die Signalqualität zu verbessern, konzentriert sich das SFP-Portfolio auf den Verschlussbereich, um die EMI-Anfälligkeit reduzieren, eine Beeinträchtigung der Stromkreisleistung zu vermeiden und die Einhaltung von Normen und Standards sicherzustellen. Um den Systemanforderungen des Kunden gerecht zu werden, gibt es Produktversionen mit EMI-Feder und EMI-Elastomerdichtung. 

≤ 28

Datenübertragung bei Geschwindigkeiten von bis zu 28 Gbit/s

↓WÄRME

Bessere Wärmeableitung und Gesamtleistung

↓A

Geringerer Energiebedarf für Gesamtsystembetrieb

Wichtige Leistungsmerkmale und Vorteile

Leistung und Flexibilität
  • Unterstützt Anwendungen mit bis zu 28 Gbit/s
  • Umfasst Einzel-Cages sowie einreihige (1xN) und zweireihige (2xN) Multiport-Konfigurationen. Zudem werden Cages für die gleichzeitige beidseitige Bestückung auf der Leiterplatte (Belly-to-Belly) angeboten.
  • Umfasst Elastomerdichtungen für die EMI-Eindämmung
  • Umfasst Kühlkörper- und Lichtleiteroptionen
  • Zweireihige Cages enthalten einen integrierten Hochgeschwindigkeits-Steckverbinder

Kompatibilität
  • Erfüllt die Spezifikation SFF 8431
  • Ergänzung des SFP-Portfolios an Direct Attach-Kupferkabelsätzen und optischen LC-Steckverbindern und -Kabelsätzen
  • Cages für PCI-Kartenanwendungen (Montagewinkel von einem Grad) sind verfügbar
Server
Enterprise Storage: Server
Vernetzung
Netzwerk: Router, optischer Transportschalter
Base Station
Telekommunikation: RemoteRadioHead, Base Station Switch

Anwendungen

nach Produkt
  • Enterprise Storage: Server
  • Netzwerk: Router, optischer Transportschalter
  • Telekommunikation: RemoteRadioHead, Base Station Switch 

nach Protokoll
  • 10 Gb Ethernet
  • 1-, 2-, 4-, 8-, and 16-G Glasfaserkanal
  • InfiniBand-Standard SDR (2,5 Gbit/s), DDR (5 Gbit/s) und QDR (10 Gbit/s)
  • Glasfaserkanal über Ethernet (Fiber channel over Ethernet, FCoE)
  • Serielle Datenübertragung
SFP
SFP: Basisangebot. Bei SFP-Cages werden die EMI-Federn eingepresst.
SFP+
SFP+: Erweiterte Konstruktion und bessere EMI-Federn. Elastomerdichtungsoption für 10 G-Lösung.
zSFP+
zSFP+: optimiert mit einer zusätzlichen EMI-Dichtung (an der Cage-Unterseite). Leistungssteigerung auf 25G.
Micro SFP+
Micro SFP+: Geringere Länge und Breite im Vergleich zu den SFP+-Produkten.

Häufig gestellte Fragen

SFP-Produktportfolio

FrageAntwort
Ist die Grundfläche der SFP-Produkte von TE kompatibel mit den Produkten von anderen Anbietern? Es kommt darauf an. In der Regel sind alle SFP+-Einzel-Cages gemäß Industriestandard ausgelegt. Die Multiport-SFP-Versionen sind mit keinen anderen Angeboten kompatibel. TE und Molex bieten kompatible zSFP+-Produkte an, andere SFP28-Lösungen sind jedoch möglicherweise nicht kompatibel. Bitte wenden Sie sich an Ihren lokalen Vertreter von TE, um weitere Informationen zu Ihrem spezifischem Teil oder Ihrer Anwendung zu erhalten. 
Sind die SFP-, SFP+- und zSFP+-Produkte abwärtskompatibel? Ja, in den meisten Fällen sind Steckverbinder und Kabelsatz abwärtskompatibel: ein SFP+-Steckverbinder ist ein direkter Ersatz für einen SFP-Steckverbinder, damit schnelle Upgrades der Kundensysteme ermöglicht werden. Da es sich um Standardprodukte handelt, ist der Kabelsatz zudem systemübergreifend kompatibel: Ein SFP-Kupferkabelsatz kann in einem SFP+-Cage angebracht und auf der Leiterplatte mit einem SFP+-Steckverbinder gesteckt werden. 
Sind Verarbeitungswerkzeuge erforderlich? Einzel-Cages erfordern keine Verarbeitungswerkzeuge, da ein Flat-Rock-Verfahren verwendet werden kann. Für Multiport-Cages (ein- oder zweireihig) empfiehlt TE Verarbeitungswerkzeuge. 
Welche Leiterplattenanschlussoptionen sind erhältlich? Die Cages werden für die meisten Ausführungen mit Press-fit- und Lötanschlüssen angeboten. 
Was ist die Belly-to-Belly-Montage? Bei der Belly-to-Belly-Montage können die Kunden auf beiden Seiten einer Leiterplatte Steckverbinder und Cages installieren. Dieses Design verringert den Platz auf der Leiterplatte und ist eine Alternativlösung zu zweireihigen Steckverbindern. 
Welche Leistungsanforderungen gelten für den Kabelsatz? Unsere passiven und aktiven Kabelsätze entsprechen den Anforderungen an die Signalintegrität des Branchenstandards MSA SFF-8431. Wir können für Ihre Systemarchitektur maßgeschneiderte Kabelsätze fertigen. 
Sind passive oder aktive Kabelsätze erforderlich? Passive Kabel verfügen über keine Signalverstärkung und sind für Signalausgleich und -verstärkung auf den elektronischen Dispersionsausgleich (Electronic Dispersion Compensation, EDC) des Hostsystems angewiesen. Aktive Kabelsätze verfügen über integrierte Signalverstärkung sowie -ausgleich. Aktive Kabelsätze werden in der Regel in Hostsystemen ohne EDC eingesetzt. Diese Lösung kann kostengünstiger für Sie sein. 
Welche Drahtgröße ist erforderlich? Wir bieten SFP+-Kabelsätze in den Drahtgrößen AWG 24 bis AWG 32 an, um die jeweiligen Verkabelungsanforderungen der Kunden zu erfüllen. Kleinere Drahtgrößen sorgen für weniger Gewicht, bessere Belüftung und eine flexiblere Verkabelung. 
Welche Kabellängen sind erforderlich? Kabellänge und Drahtgröße wirken sich auf die Leistungsmerkmale des Kabelsatzes aus. Längere Kabellängen erfordern größere Drahtgrößen als kürzere. 
Gibt es besondere kundenspezifische Anforderungen? Zu den Beispielen für besondere kundenspezifische Anforderungen zählen maßgeschneiderte Kabellängen, EEPROM-Programmierung (Electrically Erasable Programmable Read-Only Memory), Etikettierung und Verpackung, Länge und Farbe der Aufreißlasche, Unternehmenslogo sowie Signalausgabeentzerrung und -umfang. Wir können für Ihre Systemarchitektur Kabel speziell nach Ihren Wünschen fertigen.