FXP-Leistungssteckverbinder

FXP – leichter, kleiner und mit größerer elektrischer Leistungsdichte

Die Steckverbinder der FXP-Serie eignen sich für alle Leistungsanwendungen in Schienenfahrzeugen und entsprechen der neuesten EU-Norm EN50467.

Der Fokus des Schienenverkehrsmarkts liegt auf Gewichtsreduzierung und Kompaktbauweise sowie auf der Steigerung der elektrischen Leistungsdichte, sodass ein intensives Wettbewerbsumfeld entsteht. Daher stellt TE Connectivity den – von DEUTSCH entwickelten – FXP vor: leichter, kleiner und mit größerer elektrischer Leistungsdichte. Für die neueste Motorengeneration der Permanentmagnetmotoren ist eine spezielle Version mit individuell geschirmten Kontaktkammern verfügbar.

Vorteile

  • Für EN50467 ausgelegt
  • Geschirmte und ungeschirmte Kabel
  • Statische und dynamische Anwendungen
  • Überspannungsschutzfunktionen (Permanentmagnetmotor)
  • Leicht, kompakt und hohe elektrische Leistung
  • Halogenfrei

Beschreibung

  • Verriegelung mit unverlierbaren Schrauben
  • Crimpkontakte: Kabelquerschnitt von 10 bis 120 mm2
  • Kupfer- und Aluminiumkabel

Haupteigenschaften

  • Nennstrom: bis zu 400 A
  • Betriebsspannung

        – bis zu 3.000 V (OV2PD3 & OV3PD2 gemäß EN50467)

        – bis zu 4.000 V (OV2PD2 gemäß EN50467)

  • Schutzgrad: IP68
  • Betriebstemperatur: -40 °C/+100 °C
  • Salzsprühbeständigkeit: 500 Stunden

Anwendungen

  • Permanentmagnetmotor
  • Antriebsleitung
  • Motortraktionssysteme
  • Hilfsstromversorgung
  • Chassis-/Dachanwendungen
  • Wandler-/Elektrokästenausgänge  

Funktionen

  • Antrieb und Bremsen
  • Hilfsstromversorgung
  • Wagenübergänge

Standards

  • EN 50467
  • NFF 61030
  • EN 45545
  • DIN 5510
  • UNICEI 11170
  • UL94