TE-Hybridkabel

Kabelsatz für die Aufladung und Infrastruktur von Elektrofahrzeugen

Der Ladekabelsatz für Elektrofahrzeuge erfüllt hohe Steckzyklusanforderungen sowie die Spezifikation SAE J1772, besitzt die UL 2251-Zulassung und besteht aus Materialien, die der Außenbereichsklassifizierung F1 (UL) entsprechen.

Infrastrukturlösungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge Der Ladekabelsatz für Elektrofahrzeuge für Ladevorgänge gemäß Typ 1/Stufe 2 erfüllt hohe Steckzyklusanforderungen, verwendet anstelle von mechanischen Schaltern einen magnetischen Reedschalter und entspricht den Spezifikationen SAE J1772. Die Kontaktsätze sind gegen Feuchtigkeit und Korrosion abgedichtet und verfügen über die UL 2251-Zulassung. Die Materialien dieser speziell für den Endverbraucher konzipierten Lösung erfüllen die Außenbereichsklassifizierung F1 (UL) und sind beständig gegenüber den meisten Betriebsflüssigkeiten von Fahrzeugen. In puncto Sicherheit und Zuverlässigkeit Ihrer Anwendung können Sie sich auf TE verlassen. Dank unserer Kernkompetenzen bei Verbindungen und Kabelherstellung ist TE der Konkurrenz in der Branche für Elektrofahrzeug-Aufladung einen Schritt voraus. 

UL-

Zulassung

VDE

Zertifizierung

Eigenschaften

  • Verbesserte Sicherheit und Zuverlässigkeit mit individueller Gehäusedichtung für jeden Kontakt
  • Individuelle Abdichtungen zum Schutz vor Feuchtigkeit innerhalb des Steckverbinderkörpers und Korrosion der Crimpfläche
  • Magnetisch betriebener Reedschalter für eine längere Produktlebensdauer und geringere Lichtbogeneffekte
  • Für den Betrieb des Reedschalters ist keine elektrischer Energie erforderlich
  • Die Materialien sind widerstandsfähig gegenüber UV-Strahlung (F1) und den meisten Betriebsflüssigkeiten von Kraftfahrzeugen
  • UL 2251-Zulassung

Anwendungen

  • Einendiger Anschluss zur Integration in Elektrofahrzeugzubehör durch den Ausrüstungshersteller
  • Nur für Wechselstromanwendungen