OCEAN Applikatoren

Gleichbleibend gute Crimpqualität

Mit Applikatoren von TE können eine Vielzahl an Kontakten sowohl von TE als auch von anderen Herstellern verarbeitet werden. Hergestellt aus hochwertigem Werkzeugstahl und hergestellt mit moderner CNC-Ausrüstung für enge Toleranzen stehen unsere Applikatoren für hohe Wiederholgenauigkeit und Produktivität.

Die OCEAN Applikatorserie – Dank unserer Kenntnisse und Erfahrungen aus über einem halben Jahrhundert bei der Entwicklung und Fertigung von Applikatoren und Werkzeugen setzt TE Connectivity (TE) beim Crimpen von Kontakten neue Maßstäbe. Mit den bewährten HDM-Applikatorplattformen als Grundlage und den Innovationen und Verbesserungen des System III Applikators macht TE einen großen Schritt nach vorn. TE hat Kundenfeedback und Marktanforderungen analysiert, um die vereinte Stärke dieser branchenführenden Designs zu optimieren und den neuesten OCEAN Applikator zu entwickeln. Die heutige Branche für Leiter und Kabelbäume ist bei Preis und Qualität so wettbewerbsfähig wie nie zuvor. Die Crimpstandards werden in puncto Qualität und Wiederholbarkeit immer weiter erhöht. Die Industrie stellt immer höhere Erwartungen an Verarbeitungswerkzeuge.
 

60%

Verbesserte Ausrichtung von Stößel/Gehäuse

50%

Schnellere Einrichtung und Justierung

30%

Kunden vermelden eine höhere Lebensdauer von Werkzeugen.

Übersicht zum OCEAN-Applikator (Englisch)

Unsere OCEAN-Applikatoren sind so konzipiert, dass alle Vorschuboptionen mit dem gemeinsamen Basisapplikator auswechselbar sind. Die pneumatischen und mechanischen Vorschuboptionen wurden vollständig überarbeitet. Dieses Video bietet Ihnen eine Übersicht über die Eigenschaften des OCEAN-Applikators.

Ersatzwerkzeuge

Ersatzwerkzeuge: Verchromung, spezielle Materialien, präzise Toleranzen und hochglanzpolierte Oberflächen führen laut Kundenfeedback zur einer um 30 Prozent höheren Lebensdauer von Werkzeugen.

60%

Wussten Sie, dass die meisten Crimpvollautomaten aufgrund der benötigen Zeit zum Wechseln der Applikatoren nur zu 60 Prozent ausgelastet sind?

OCEAN Applikator mit mechanischem Vorschub
OCEAN Applikator – mechanischer Vorschub
OCEAN Applikator mit pneumatischem Vorschub
OCEAN Applikator – pneumatischer Vorschub
OCEAN Applikator mit Servovorschub
OCEAN Applikator – Servovorschub
OCEAN Applikator – Pacific-Ausführung
OCEAN Applikator – Pacific-Ausführung

Mechanischer Vorschub

OCEAN Applikator

Bei dem mechanischen Vorschubdesign von TE stehen die Rolle und der Nocken in permanentem Kontakt, um bei jedem Vorschubzyklus einen nahtlosen Übergang und somit eine erstklassige Vorschubleistung zu erzielen. Für die Entwicklung dieses neuen Vorschubmechanismus wurden verschiedene bestehende Designs der Branche sowie der mechanische HDM-Vorschubmechanismus ausgewertet.

Die Analyse ergab, dass alle diese Designs ein bestimmtes Merkmal aufweisen. Dieses Merkmal stellte ein wesentliches Problem hinsichtlich der Leistung mechanischer Vorschubdesigns dar. Die (Kurven-)Rolle, die dem Nocken folgt, um den Vorschubzyklus zu starten und zu beenden, verlässt am Ende des Zyklus die Nockenoberfläche. Sie folgt dem allmählichen Gefälle des Nockens nicht.

Dies führt zu einer momentanen Beschleunigung der Kontakte im nächsten Vorschubzyklus, die durch den plötzlichen Kontakt der Kurvenrolle mit dem Nocken ausgelöst wird. Der Kontakt wird dadurch vorwärts katapultiert und nicht allmählich beschleunigt, was bevorzugt wäre. Diese starke Beschleunigung kann Vorschubungenauigkeiten verursachen.

Pneumatischer Vorschub

OCEAN Applikator

Der pneumatische Zylinder wurde speziell mit Doppelwirkung konstruiert, um einen konstanten Luftdruck zu gewährleisten. Auf diese Weise kann die Betätigungsgeschwindigkeit eingestellt werden.

Die Positioniergeschwindigkeit der Kontakte kann reduziert werden, um die Wiederholgenauigkeit der Kontakteplatzierung zu verbessern. Der pneumatische Zylinder wurde speziell mit Doppelwirkung konstruiert, um einen konstanten Luftdruck zu gewährleisten. Auf diese Weise kann die Betätigungsgeschwindigkeit eingestellt werden. Die Positioniergeschwindigkeit der Kontakte kann reduziert werden, um die Wiederholgenauigkeit der Kontakteplatzierung zu verbessern.

Verbesserungen beim pneumatischen Vorschub sorgen für mehr Flexibilität und ermöglichen Feineinstellungen in kleinen Schritten, um die Crimppräzision zu erhöhen. Da der Vorschub für die Kontaktepositionierung und die Rückhubeinstellung voneinander unabhängig sind, lassen sich Einstellungen schnell und einfach durchführen.

Der Vorschub für die Kontaktepositionierung kann in extrem kleinen Schritten von 0,04 mm eingestellt werden. Dies ermöglicht eine präzise Kontaktepositionierung im Crimpbereich. Auch der Rückhub kann in Schritten von 0,08 mm fein eingestellt werden.

Servovorschub

OCEAN Applikator

Im Datenmodul des Servovorschub-Applikators sind die Daten des Applikators gespeichert, d. h. seine Identität und die Kontakte, die damit gecrimpt werden können. Zudem sind darin alle Crimpparameter für die Systembestätigung enthalten, einschließlich der gespeicherten Daten des vorherigen Einsatzes, um diese bei der nächsten Verwendung des Applikators einfach aufrufen zu können.

Die Daten werden über einen einfachen Kontakt zur Verarbeitung in der Crimpmaschine und im Systemcomputer übertragen. Es gibt kein separates Kabel oder einen separaten Anschluss, sondern nur den Kontakt, der den Stromkreis schließt, sobald der Applikator einrastet. Die Vorschubfunktion ist beim Servovorschub-Applikator vollständig vom Stößelhub unabhängig. Die Einschränkungen der mechanischen Verbindung wurden eliminiert.

Zudem ist nicht bei jeder Veränderung des Kontaktezwischenraums eine manuelle Einstellung erforderlich. Es treten keine Vorschubfehler mehr auf und keine Fehler, die zu Maschinenausfällen führen und die Produktivität senken. Der Applikator verfügt über einen Servomotor und ein Antriebssystem mit Kugelumlauf. Der Vorschub wird über Befehle der Crimpmaschine gesteuert. Der Vorschub wird ohne Werkzeug durch ein einfaches Einrasten vom Crimpmechanismus getrennt. Bei einem neuen Auftrag ändern Sie nur den Applikator. Der Servovorschub bleibt gleich.

Der Servovorschub ist so flexibel und präzise, dass der Kontakt per Knopfdruck um 0,03 mm vor oder zurück bewegt werden kann. Die Änderungen werden im iButton-Datenmodul gespeichert.