T-Steckverbinder

RSTI-68R-HT/RSTI-CC-68R-HT

T-Steckverbinder mit Bahnzulassung für Schienenfahrzeuge – Schnittstelle vom Typ C

Diese T-Steckverbinderfamilie wurde speziell für Schienenfahrzeuge optimiert und getestet und erfüllt EN45545-2:2013 – HL2.  Die Erdung des T-Steckverbinders ist optimiert, abgedichtet, stoß- und vibrationsbeständig sowie trennbar.

Ein zweiter Erdungsleiter ist nicht erforderlich. Nachdem der Kabelsatz vor der Installation im Fahrzeug fertig gestellt und gestestet wurde, kann die Installation auf einfache Weise durchgeführt werden.  

Gemäß speziellen Bahnstandards getestet

 

  • Normen zu Schwing- und Schockbelastungen (IEC 61373:2010)
  • Norm zur Rauchgastoxizität und Entflammbarkeit (EN 45545-2:2013 – HL2)
  • Beschleunigter Lebensdauertest mit Hochspannungs-Schalttransienten, eine von TE Connectivity entwickelte spezielle Testmethode zum Simulieren der typischen transienten Effekte, die bei Anwendungen für Schienenfahrzeugdächer auftreten
  • Silikonkautschukisolierung für zuverlässigen Betrieb über einen extrem großen Bereich an Betriebstemperaturen
  • Am Erdungsleiter befestigter, umgebungsfest abgedichteter/stoß- und vibrationsbeständiger Steckverbinder, um die Trennung vom Kabelschirm zu Installations- und/oder Testzwecken zu ermöglichen

Hauptmerkmale

  •  Die Isolierung des T-Steckverbinders besteht aus hochmodifiziertem Silikonkautschuk, der sich durch eine hohe Kriechstromfestigkeit, Bruchdehnung sowie Flammbeständigkeit auszeichnet.
  • Eine dünnwandige Abschirmung ist dauerhaft mit der Isolierung verklebt, die das Verbindungssystem vor versehentlichem Kontakt schützt.
  • Für Außenmantelprüfungen muss der geschirmte Steckverbinder nicht entfernt werden.
  • Der Erdungsleiter kann leicht mithilfe des einpoligen abgedichteten AMP Superseal 1.5 Serie-Steckverbinders getrennt werden.
  • Die Gesamtabmessungen sind für minimalen Platzbedarf ausgelegt.
  • Leicht zugänglicher rückseitiger Stecker mit kapazitivem Testpunkt zur Bestimmung, ob der
    Stromkreis unter Spannung steht. Dieser Testpunkt wird durch eine leitfähige Kappe geschützt.
  • Der geschirmte Kabelsteckverbinder übertrifft die Anforderungen von CENELEC HD 629.1 S2,
    die BS, VDE und weitere internationale Spezifikationen beinhalten.
  • Das Design ist für Anwendungen bis 800 A konzipiert und kann sowohl mit 630-A- als auch mit 1250-A-Durchführungen verwendet werden
    (Schnittstelle „C1“ und „C2“), wie von EN50180 und EN50181 spezifiziert.
  • Geeignet für Hochspannungsverbindungen im Innen- und Außenbereich des Zugs (bei Außeninstallationen wird ein mechanischer Schutz empfohlen)
  • Das kompakte Design unterstützt die Verwendung doppelter „T“-Verbindungen (gestapelte oder
    Inline-Muffen) in Standardschaltschränken und auf Zugdächern.
  • Der breite Anwendungsbereich deckt Kabelquerschnitte von 50 bis 240 mm2 ab.
  • Leiterverbindung mit 800-A-DIN-Presskabelschuhen aus Kupfer
  • Unter anderem geeignet für 18/30-kV- und 26/45-kV-Kabel für Schienenfahrzeuge wie z. B.:
    PRYSMIAN DRAKA TENAX-TRAIN-Plus Kabel (N)TMCWOEU
    PRYSMIAN PROTOLON (HMK) Kabel (N)TMCGCHXOEUK
    NEXANS FLAMEX® Kabel (N)TMCGCHXOE

Technische Daten

  • Durchmesserbereich der Kabeladerisolierung 28,9 bis 42,0 mm
  • Durchmesserbereich der Kabeladerisolierung mm2
  • Maximale Systemspannung 42 kV
  • Dauernennstrom 800 A
  • Grundimpulspegel 200 kV
  • Partielle Entladung bei 2 U0 < 2 pC
  • Wechselspannungswiderstand, 5 min 93,5 kV
  • Gleichspannungswiderstand, 15 min 125 kV
  • Thermischer Kurzschluss, 1 s 55 kA
  • Thermischer Kurzschluss, 3 s 32 kA
  • Dynamischer Kurzschluss 125 kA

PRYSMIAN, DRAKA, PROTOLON, NEXANS, FLAMEX sind Marken der jeweiligen Eigentümer.