Venturi Buckeye Bullet von der Ohio State University

Fallbeispiel

DIE HERAUSFORDERUNG

Bereitstellen von Hochspannungs-Steckverbindern und -schaltern, mit denen Elektrosupersportwagen Höchstgeschwindigkeiten erreichen können, die für Elektroautos nicht erreichbar waren.

Unser Ansatz

TE spendete Produkte und Support für den von Studenten der Ohio State University entwickelten, batteriebetriebenen Venturi Buckeye Bullet 3. Der Supersportwagen ist für eine Geschwindigkeit von 400 Meilen pro Stunde (643 km/h) konzipiert. Nur eine Handvoll Autos mit Benzinmotor hat diese Geschwindigkeit jemals erreicht, die bisher für Elektrofahrzeuge nicht möglich war. 

Die Ergebnisse

Der Venturi Buckeye Bullet 3 ist auf dem besten Weg, den Geschwindigkeitsweltrekord für Elektroautos von 307 Meilen pro Stunde (494 km/h) zu überbieten, der vom Vorgängermodell Venturi Buckeye Bullet 2.5 aufgestellt wurde. TE unterstützte die Weiterentwicklung von Elektrofahrzeugen, indem in Zusammenarbeit mit der Ohio State University Hochspannungs-Steckverbinder und -schalter zum Schutz des Supersportwagens unter extremen Bedingungen zur Verfügung gestellt wurden. 

Eine der besten Methoden, mit denen wir unser internes Team formen konnten, sind Beziehungen zu Organisationen wie der Ohio State University. Dies ist eine wichtige Quelle für Anwerbungen, und gleichzeitig konnten wir ihre Ressourcen als Forschungseinrichtung zur Verbesserung der Produkte von TE nutzen.
Chad Taylor,
Senior Manager, Business Development

Lernen Sie Chad Taylor kennen

Erfahren Sie mehr von Chad Taylor, Manager von Business Development bei TE und OSU-Absolvent.