Die Battery Show 2015

Trend

Blick in die Zukunft

Von fortschrittlichen Sensoren und Steckverbindersystemen bis hin zu den neuesten Verarbeitungswerkzeugen erörtern Experten von TE Connectivity (TE) in drei Google Hangouts von der Battery Show 2015 einige interessante Themen zu Technologien für die Fahrzeuge der Zukunft.

TE live auf der Battery Show 2015. In einer Reihe von Google Hangouts, die live von der Messe gesendet wurden, spricht Steve Rohr, Leiter für technologische Strategie im Bereich Transportation Solutions,  mit Ajay Bhargava, Senior Manager im Bereich Hybrid and Electric Mobility Solutions (HEMS) bei TE, Mike Emenheiser, Industry Manager in der Application Tooling-Gruppe des Unternehmens und Scott Phillips, Senior Manager bei TE Automotive Sensors.

Sensoren

Das Produkt der Zukunft

NOVI, Michigan (USA) – Angefangen vom Motor über das Getriebe bis hin zur Heckstoßstange sind moderne Autos und Kleinlaster mit durchschnittlich 55 Sensoren ausgestattet. Deren Aufgaben reichen vom Schutz der Insassen in Gefahrensituationen bis zur Überwachung der Motorleistung und der Abgaswerte.

Laut Scott Phillips, Senior Manager bei TE Automotive Sensors, wird diese Zahl bis zum Baujahr 2020 aller Wahrscheinlichkeit nach auf 65 Sensoren ansteigen. Die Automobilhersteller entwickeln immer sicherere, kraftstoffeffizientere und umweltfreundlichere Fahrzeuge, die zudem besser in der Lage sind, den Fahrer über kritische Situationen zu informieren.

„Was Autosensoren anbelangt, engagiert sich TE enorm“, erklärt Phillips in einem Live Google Hangout vom Messestand des Unternehmens auf der Battery Show 2015. „Wir investieren stark in diesen Bereich, und wir sehen darin wirklich eine wachstumsstarke Zukunft.“

In einem von drei Hangouts von der Messe sprach Phillips mit Steve Rohr, Leiter für technologische Strategien im Bereich Transportation Solutions bei TE. Rohr interviewte darüber hinaus Ajay Bhargava, Senior Manager im Bereich Hybrid and Electric Mobility Solutions (HEMS) bei TE, und Mike Emenheiser, Industry Manager in der Application Tooling-Gruppe des Unternehmens.

Bei den Autobatterien konzentriert sich TE laut Phillips stark auf die Überwachung von Bedingungen, die sich auf die Lebensdauer der Batterie und die Reichweite des Fahrzeugs auswirken.

„Bei Batterien und beim Batteriemanagement geht es vorrangig darum, den allgemeinen Zustand und den Ladezustand der Batterie zu ermitteln“, erklärt Phillips. „Sensoren spielen dabei eine wichtige Rolle.“

Das umfassende Portfolio an Sensortechnologien von TE beinhaltet Messsensoren für Position, Druck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Kraft, Kraftfluss, Vibration, Flüssigkeitstand, Ultraschall und mehr.

Durch die Übernahme von Measurement Specialties, einem globalen Entwickler und Hersteller von Sensoren und sensorbasierten Systemen, sowie von American Sensor Technologies (AST) Inc., einem Spezialunternehmen für Hochleistungssensoren für anspruchsvolle Umgebungen, bietet TE ein unerreichtes Portfolio intelligenter, effizienter und leistungsstarker Sensorlösungen an. 

„Ein enormer Vorteil für uns ist, dass TE Connectivity jetzt Sensorprodukte über die gesamte Bandbreite anbietet“, erklärt Phillips. „Wir sind voll integriert und können das komplette Sensorelement bis hin zum Kabel liefern. Und in anspruchsvollen Umgebungen kann man sich auf die Zuverlässigkeit unserer stabilen Steckverbindungen verlassen.“

Single-Coil Resolver
Single-Coil Resolver
Temperatursensor
Temperatursensor
Feuchtigkeitssensor
Feuchtigkeitssensor
Geschwindigkeitssensor
Geschwindigkeitssensor

Brancheninnovationen

Schutz des Leistungsflusses

Auf der Battery Show, einer dreitägigen Messe in Novi, einem Vorort von Detroit (USA), werden die neuesten Entwicklungen im Bereich der Batterietechnologie vorgestellt. Ein enormer Vorteil für uns ist, dass TE Connectivity jetzt Sensorprodukte über die gesamte Bandbreite anbietet“, erklärt Phillips.

Laut Chad Taylor, Senior Manager im Bereich Unternehmensentwicklung der TE-Gruppe Hybrid and Electric Mobility Solutions, bietet die Messe dem Unternehmen eine hervorragende Gelegenheit, mit der Branche und potenziellen Kunden zu kommunizieren.

„Die Battery Show ermöglicht es, unseren Kunden, TE aus einem anderen Blickwinkel vorzustellen“, bringt Taylor es nach der Veranstaltung auf den Punkt. „Sie betrachten uns vielleicht nur als Anbieter von Steckverbindern. Auf diese Weise können sie erkennen, welche enormen Entwicklungen wir bei Batteriesteckverbindern erzielen und was wir im Sensorbereich zu bieten haben.“ 

In seinem Hangout mit Rohr erklärte Bhargava, dass TE bei seiner Arbeit im Bereich der Hybrid- und Elektrofahrzeuganwendungen stets bestrebt ist, Produkte zu schaffen, die den Branchenanforderungen gerecht werden. „Das von uns entwickelte Portfolio reicht von Niederstrom bis Hochstrom“, erklärt er gegenüber Rohr. „Unsere Produkte können sowohl in Kleinwagen als auch in Bussen eingesetzt werden.“

Bhargava erklärt weiter, dass TE aufgrund seiner globalen Fertigungsbetriebe mit Werken in Nordamerika, China, Japan, Südkorea und Europa in der Lage ist, Kunden schnell mit Produkten zu beliefern.

TE bietet eine umfassende Palette an Steckverbindern, Relais, Kabelbäumen, Schaltern und Unterbrechern zur sicheren Verbindung und zum Schutz des Daten- und Energieflusses Ihres Hybrid- oder Elektrofahrzeugs. Die Automobilprodukte von TE haben sich in Autos und Schwerlastfahrzeugen bewährt. Die Technologien basieren auf jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der Hochvolterzeugung.

„In unserer Branche sind wir ständig dabei, Innovationen zu schaffen“, sagt Bhargava. „Wir können einfach nicht still sitzen. Es wird also noch zahlreiche spannende Neuerungen geben. ‘’

TE zeigte auf der Battery Show verschiedene seiner HEMS- und Sensorprodukte, einschließlich Nieder-, Mittel- und Hochstromsteckverbinder-Systeme, Reluktanzdrehmelder, Service-Trennstecker sowie Feuchtigkeits- und Temperatursensoren. 

„Aus der Sicht von TE haben wir den Bereich untergliedert“, erklärt Bhargava . „Wir befassen uns mit der Infrastruktur, den Steckverbindern, dem Batteriemanagement und den Batterieladesystemen. TE investiert nachhaltig in alle vier Bereiche.“'

Hybridelektro-Ladekoppler
Hybridelektro-Ladekoppler
EVC 250 Hochvoltschütz
EVC 250 Hochvoltschütz
HVA 800
HVA 800
Manuelle Hybrid-Elektrotrennstecker
Manuelle Hybrid-Elektrotrennstecker

Verarbeitungswerkzeuge

„Stets das passende Werkzeug“

Rohr und Emenheiser, die ein Mitglied der Application Tooling-Gruppe sind, sprachen über den Einsatz von Aluminium bei TE sowie das LITEALUM-Crimpprodukt. Die Technologie der LITEALUM-Crimpkontakte von TE ist neuartig und bietet eine langlebige vollautomatische Lösung. 

„Aluminium bietet eine Möglichkeit, um die Kosten und das Gewicht eines Fahrzeugs zu reduzieren“, erklärt Emenheiser. „Das ist der Hauptvorteil. Jedes Gramm, das wir ein Fahrzeug leichter machen können, bedeutet lebenslange Kraftstoffeinsparungen und Emissionsreduzierungen.“

Emenheimer demonstrierte die Technologie der LITEALUM-Crimpkontakte am Messestand von TE. Er verwendete eine 5K-Crimpmaschine mit Abisoliermodul sowie den OCEAN-Applikator, beides von TE, um LITEALUM-Kontakte auf einen quadratischen 2,5-mm-Aluminiumdraht zu crimpen. 

Aluminium weist zwei Hauptvorteile auf: geringere Materialkosten und erheblich weniger Masse als Kupfer.  Bei Verwendung von Aluminiumdraht kann das Gewicht eines Kabelbaums in einem Fahrzeug mittlerer Größe um zwei bis drei Kilo reduziert werden. Dies verringert auch den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen. Aluminium kann zudem in Autos und Lkw mit alternativen Antriebssträngen, wie Hybrid- und Elektrofahrzeugen, punkten. Hier trägt es im Elektrofahrmodus zur Erhöhung der Reichweite bei.

 „Sobald wir auf der Produktseite eine neue Lösung schaffen, die gecrimpt oder an die Kundenanwendung angepasst werden muss, stellt die Werkzeuggruppe die Mechanismen oder Werkzeuge bereit, um ein hochwertiges Ergebnis zu erzielen“,  erklärt Emenheiser gegenüber Rohr.

TE war bei der Produktion von Kabelsätzen und Leiterplatten schon immer führend. Ob es darum geht, einen Kontakt an eine Leitung zu crimpen oder Steckverbindungen auf Leiterplatten zu pressen: TE bietet eine umfassende, für Ihre Fertigungs- und Budgetanforderungen maßgeschneiderte Ausstattungspalette an. Die langlebigen und robusten Werkzeuge und Dienstleistungen des Herstellers sind auf optimale Fertigungslaufzeiten und minimalen Ausschuss ausgelegt.

„Die Battery Show ist für die TE-Gruppe  Application Tooling wichtig, da wir dort das Wertversprechen von TE demonstrieren können“, erklärt Emenheiser später.  „TE  ist nicht nur ein Steckverbinderhersteller. In der Tat ist TE ein zuverlässiger Partner für hochentwickelte Lösungen.  Die Anschlüsse, Anschlussgehäuse und Verarbeitungswerkzeuge spielen für die endgültige Qualität und Leistung unserer Produkte allesamt eine wichtige Rolle.  Die Herstellung der Verarbeitungswerkzeuge an Dritte abzugeben, ist häufig der Grund für mangelhafte Leistung oder vorzeitiges Versagen.“'

SDE Micro-Crimpwerkzeug
SDE Micro-Crimpwerkzeug
Mechanischer OCEAN-Applikator
Mechanischer OCEAN-Applikator
AMP 5K-Crimpmaschine
AMP 5K-Crimpmaschine
Alpha 355-Vollautomat für die Kabelverarbeitung
Alpha 355-Vollautomat für die Kabelverarbeitung
  1. Ein Interview mit Dr. Helge Schmidt zu Aluminiumlösungen (Englisch)

Ein Interview mit Dr. Helge Schmidt über Aluminiumcrimplösungen und die Reduktion der CO2-Emissionen in der Automobilindustrie.