Juan Darritchon
Die Bergbauindustrie benötigt hochbeanspruchbare Produkte, die extremen Bedingungen standhalten. Lösungen für Anwendungsprobleme zu finden, hat oberste Priorität.

TE arbeitet zusammen mit anderen Herstellern an der Entwicklung einer Standardlösung für Mittel- und Hochspannungssteckverbinder für den Bergbau in Nordamerika.  Juan Darritchon begann seine Karriere 1992 bei Raychem. Er arbeitete zunächst fünf Jahre lang als Anwendungsingenieur und wechselte dann für weitere fünf Jahre in den Vertrieb. Momentan arbeitet er als Vertriebsmanager und Business Development Manager für den Bereich Bergbau.

1

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am besten?

TE ist ein tolles Unternehmen. Ich arbeite mit Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammen, mir stehen Hightech-Ressourcen zur Verfügung und unsere Produktentwicklung und -fertigung sind hocheffizient.

2

Was denken Sie sind die größten Herausforderungen für Ihre Kunden?

In der Bergbauindustrie ändern sich die Mineralpreise ständig. Das macht es schwierig, im Preiszyklus rentabel zu bleiben.

3

Welche Branchentrends finden Sie am interessantesten?

Automatisierte Prozesse. Die langfristige Strategie von TE mit ihrem Fokus auf Verbindungssysteme für raue Umgebungen passt grundsätzlich zu den Entwicklungen im Bergbau.

4

Wer hat Ihren Werdegang wohl am deutlichsten beeinflusst?

Vor 25 Jahren, als ich bei Raychem Chile als Anwendungsingenieur anfing, hatte ich das Glück, von einem Kollegen eingewiesen zu werden, der schon seit 50 Jahren Erfahrung mit Kabeln hatte. Er ist immer noch Senior Consultant für TE Energy in Argentinien und war der beste Mentor und Freund, den ich je in meiner beruflichen Karriere hatte.