Unbemannte Fluggeräte der nächsten Generation brauchen End-to-End-Hochleistungs-Verbindungstechnologie

Abstrakt

Mit verbessertem Entwicklungsstand und Fähigkeiten von unbemannten Fluggeräten müssen Ingenieure der End-to-End-Verbindungstechnologie mehr Aufmerksamkeit schenken, um Leistungsengpässe zu vermeiden. Viele unbemannte Fluggeräte sind fernflugfähige Plattformen, die tagelang in der Luft bleiben und abwarten können, bis sie ihre Überwachungs- oder Angriffsmission ausführen können. Bei der Überwachung sind die unbemannten Fluggeräte mit mehreren Kameras und Sensoren für verschiedene Frequenzen ausgestattet, von sichtbarem Licht bis zu Infrarot oder Wärmebild. Zusätzlich zu den Anforderungen im Spektralbereich ist es wichtig, Kameras herzustellen, für die geringe Auflösung und enge Sichtfelder kein Problem mehr sind. Neu veröffentlicht aus Military Embedded Systems (Mai 2014)