Nick Langston
An der Schnittstelle zwischen Mode und Technologie schafft TE eine Verbindung, die unseren Verbrauchern gefallen wird.

Laut Nick Langston, Jr. sind Wearables eine Ausdrucksform des Internets der Dinge. „Man nimmt Strom, das Leistungsvermögen von Sensoren und Daten und macht daraus Information, die Menschen benutzen können. Das ist die Zukunft und sie kommt jeden Tag näher – im wahrsten Sinne des Wortes.“ Nick Langston ist der Meinung, dass TE in Silicon Valley optimal für die zukünftigen Innovationen seiner Kunden gerüstet ist. „Wir sind im Moment umgeben von Startups für beinahe jeden größeren Hersteller von Wearables sowie von lokalen Startup-Accelerators.“

19

Ausgelieferte Wearables in Millionen im Jahr 2014 (geschätzt).

111.9

Ausgelieferte Wearables in Millionen im Jahr 2018 (geplant)

489%

Zuwachs ausgelieferter Wearables 2014 - 2018 (geplant)

1

Warum haben Sie sich für TE entschieden?

TE gab mir die Möglichkeit, praktisch an einem perfekten Standort ein Wearables-Startup aus der Taufe zu heben, mit einem großen Unternehmen dahinter, das die Infrastruktur und Ressourcen zur Verfügung stellt. Und die Leute, mit denen ich zusammenarbeite, sind unglaublich intelligent! Oft sage ich im Spaß, dass ich überrascht bin, dass TE mich ins Unternehmen geholt hat, aber ich bin sehr froh darüber, dass sie es getan haben. 

2

Was gefällt Ihnen an Ihrer derzeitigen Rolle am besten?

Die Möglichkeiten können atemberaubend sein – stellen Sie sich mal vor, welche Möglichkeiten es gibt, wenn man Mode und Hardware so zusammenbringt, dass es dem Verbraucher gefällt. Wearables geben uns die Möglichkeit, unseren Umgang mit Information zu verändern – keine Suche mehr nach Daten: das Gerät ahnt schon vorher, was Sie suchen, und gibt Ihnen die Information, wenn Sie sie benötigen. 

3

Welche Charaktereigenschaften sind für die heutigen Herausforderungen bei der Entwicklung wesentlich?

Zusammenarbeit und Innovation sind der Schlüssel. Jede Woche treffen sich unsere Ingenieure zu „Innovationsstunden“. Wir denken darüber nach, welche Produktarten die Menschen wollen und welche Verbindungstechniken wir dafür liefern müssen. Ich schaue immer mal wieder vorbei, spreche über aktuelle Themen, und versuche, dem Team neue Ideen zu vermitteln. 

4

Sie erwähnten Partnerschaften mit lokalen „Startup-Accelerators“. Können Sie uns mehr darüber erzählen?

Sie kennen wahrscheinlich Inkubatoren für Softwareinnovationen, bei denen Risikokapitalgeber die Finanzierung, einen Platz zum Arbeiten und Zugriff auf Fachleute bereitstellen. Bei Wearables bauen Innovatoren ihren Prototyp, suchen dann ein Unternehmen, das das Gerät bauen oder ihnen dabei helfen kann, ihr Design besser und schneller zu organisieren, umzusetzen und auf den Markt zu bringen. Das ist ein Accelerator. 

5

Was ist für Verbraucher an den Wearable-Technologien von TE interessant?

Im Moment sind Wearables eher eine Modeerscheinung als Mode. Irgendwann haben die Leute genug von dem Hype. Nach dieser Talsohle im Zyklus wird die Herstellung von Wearables voranschreiten und wir wollen dann bereit sein und unseren momentanen und zukünftigen Kunden dabei helfen, ihren Kunden Produkte zu liefern. 

Es macht Spaß, mit anderen Innovatoren zusammenzuarbeiten und ihnen dabei zu helfen, ihre Visionen für Wearables marktgerecht umzusetzen.
Nick Langston, Jr.,
Sr. Manager of Business Development and Strategic Partnerships
Die Kunden von TE mit ihrer Vision verbinden