Denise Quinnette
Hab keine Angst davor, neue Dinge auszuprobieren und deine Komfortzone zu verlassen.

Denise Quinnette, Director of Sales bei TE Appliances, dem Geschäftsbereich für Elektro- und Haushaltsgeräte, liebt neue Herausforderungen.  Nach dem Wechsel von einem großen Unternehmen in eine kleinere Organisation bemerkte Denise Quinnette, wie sehr ihr die große Bandbreite an Möglichkeiten fehlte, die in der Regel Teil der Arbeit in einer großen, globalen Organisation sind. Drei Jahre später kam sie zu TE. Hier schätzt sie die Möglichkeit, bei einer Vielzahl an Produkten mitzuarbeiten und die verschiedenen Facetten innerhalb der globalen Organisation kennenzulernen. Denise Quinnette unterstützte bereits den Aufbau von technischen Zentren in Mexiko und China und ist daher mit Vielfalt und Kreativität vertraut. Die Chance zur Weiterentwicklung, die sich ihr bei TE bietet, inspiriert sie noch heute.

1

Was motiviert Sie?

Ich finde es aufregend, etwas Neues zu erschaffen. Am Anfang meiner Karriere motivierte mich das Angebot und die Chance, Teil eines Joint Ventures zu sein, bei dem ich Probleme durch meine Kreativität lösen konnte. Auch die Entwicklung neuer Talente motiviert mich. Ich helfe leidenschaftlich gern junge Menschen bei ihrem Berufseinstieg, besonders dann, wenn sie sehr wissbegierig sind.

2

Möchten Sie eine interessante Gegebenheit mit der Community und den Kunden von TE teilen?

Ich habe sechs Jahre lang in Mexiko gelebt und gearbeitet. Wir haben dort ein neues technisches Zentrum eröffnet. Es war sehr hart, getrennt von meiner Familie zu leben, aber es war auch eine sehr erfüllende Arbeit, die zu bahnbrechenden Initiativen führte. Während meiner Zeit dort habe ich viel mehr erreicht, als ich für möglich gehalten hätte.

3

Was zeichnet Sie besonders aus?

Meine Bereitschaft, etwas Neues zu wagen, ohne Angst davor zu haben, zu scheitern. Die wichtigsten Erfahrungen habe ich immer außerhalb meiner Komfortzone gemacht. An jeder Herausforderung bin ich beruflich ein Stück gewachsen. Meine Karriere verlief vom Ingenieurwesen über das Produktmanagement bis hin zum Vertrieb. Jeder Übergang war ein wenig unheimlich, aber in diesen Momenten habe ich mich am meisten weiterentwickelt.

4

Auf welche Weise halten Sie die Beziehungen zu unseren Kunden aufrecht, während Sie sich um den Ausbau des Geschäfts kümmern?

Wenn ich einen Kunden treffe, versuche ich, mehr über ihn zu erfahren und gemeinsame Interessen zu finden. Ich habe einen vielseitigen Hintergrund. Dadurch ist es oft nicht schwer, ein interessantes Gespräch zu beginnen. Ich glaube, eine gute Arbeitsbeziehung führt am Ende zu einer besseren Lösung für den Kunden. 

5

Wie fordern Sie Ihr Team, damit der Kunde am Ende vollkommen zufrieden ist?

Es ist wichtig, auf Kundenanforderungen einzugehen. Kunden wollen, dass man ihnen zuhört. Ich glaube, dass mein Vertriebsteam dem Kunden die bestmögliche Leistung bietet – und die Erwartungen übertrifft – wenn sie es schaffen, bei den Prozessen und Entscheidungen hier im Unternehmen auch die Perspektive des Kunden zu berücksichtigen. Wenn wir im Unternehmen zuhören, was der Kunden wünscht, sind wir am Ende alle erfolgreicher. 

Ich helfe leidenschaftlich gern junge Menschen bei ihrem Berufseinstieg, besonders dann, wenn sie sehr wissbegierig sind.
Denise Quinnette,
Director of Sales