Fliegen mit der dezentralen Integrierten Modularen Avionik

Fliegen mit der dezentralen Integrierten Modularen Avionik

Neu veröffentlicht von Military Embedded Systems

Für Embedded Computing-Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt ist die Integrierte Modulare Avionik (IMA) ein wichtiger Faktor, um mehr Flexibilität zu schaffen.  Um eine IMA zu realisieren, wird mittlerweile wieder verstärkt auf Dezentrale Avionik zurückgegriffen. Aus diesem Grund entwickeln Flugzeugkonstrukteure mithilfe von neuen fortschrittlichen Konfektionierungstechnologien einfachere und kostengünstigere verteilte Systeme. Anwendungen für die zivile Luft- und Raumfahrt verwenden statt herkömmlicher Protokolle wie ARINC 429 mehr und mehr schnellere Ethernet-basierte Protokolle wie ARINC 664 und 629. Auch das US-Militär setzt weitgehend auf die Ethernet-Technik, um die Vorteile der Übertragung großer Datenmengen für sich zu nutzen. Bereits jetzt wird bei militärischen Anwendungen 40-Gbit/s-Ethernet verwendet, da Gigabit- und 10G-Kapazitäten einfach nicht mehr ausreichen.

Fliegen mit der dezentralen Integrierten Modularen Avionik

Fliegen mit der dezentralen Integrierten Modularen Avionik

Neu veröffentlicht von Military Embedded Systems

Für Embedded Computing-Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt ist die Integrierte Modulare Avionik (IMA) ein wichtiger Faktor, um mehr Flexibilität zu schaffen.  Um eine IMA zu realisieren, wird mittlerweile wieder verstärkt auf Dezentrale Avionik zurückgegriffen. Aus diesem Grund entwickeln Flugzeugkonstrukteure mithilfe von neuen fortschrittlichen Konfektionierungstechnologien einfachere und kostengünstigere verteilte Systeme. Anwendungen für die zivile Luft- und Raumfahrt verwenden statt herkömmlicher Protokolle wie ARINC 429 mehr und mehr schnellere Ethernet-basierte Protokolle wie ARINC 664 und 629. Auch das US-Militär setzt weitgehend auf die Ethernet-Technik, um die Vorteile der Übertragung großer Datenmengen für sich zu nutzen. Bereits jetzt wird bei militärischen Anwendungen 40-Gbit/s-Ethernet verwendet, da Gigabit- und 10G-Kapazitäten einfach nicht mehr ausreichen.